Was hilft wirklich bei einer Erkältung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was jedenfalls mir in solchen Fällen am meisten geholfen hat, ist ein warmes Bett in einem kalten Zimmer.

Die Luft, die Du einatmest, sollte frisch und ruhig kalt sein, der Körper erwärmt sie schon. Der wiederum sollte gut eingemummelt sein, dass er, außer über die Atemluft, kaum Wärme verlieren kann.

Viel trinken ist auch wichtig, denn Du wirst auch viel schwitzen, wenn Du es richtig machst.

Damit ist natürlich nicht Alkohol gemeint, obwohl ich persönlich auch damit schon gute Erfahrungen gemacht habe, jedenfalls mit Bier, wo ja neben Alkohol auch noch relativ viel Wasser sowie auch Hopfen und dergleichen enthalten ist. Die Erkältung, die mich am Abend noch ziemlich im Griff gehabt hatte, war nach einer Nacht bei offenem Fenster mit dicker Decke und Schal um den Hals wie weggeblasen.

A propos Schal: Unbedingt den Hals warm halten! Man sagt immer, Erkältung habe nichts mit Kälte zu tun, und dennoch machen viele Menschen eine gegenteilige Erfahrung. In der Sendung nano wurde auch erklärt, woran dies liegt. Ist der Hals kalt, ziehen sich dort die Adern zusammen, es fließt weniger Blut durch und die Bekämpfung der Erreger durch das Immunsystem ist weniger effektiv, als wenn man den Hals warm und die Adern schön offen hält.

Der Körper sagt einem auch meistens, dass er es warm haben will, denn wir frieren bei Temperaturen, bei denen uns anderenfalls sogar unangenehm warm ist.

Vitaminreiches Essen ist ebenfalls zu empfehlen, ruhig auch relativ hochdosiertes Vitamin C in Saft. Angeblich soll das ja nur ausgeschieden werden und nicht viel bewirken, doch meine Erfahrung besagt anderes.
Man bekommt von der ungewohnt hohen Dosis anfangs 'nen flotten Otto und neigt zu Flatulenzen (es empfiehlt sich, beides zu unterscheiden und dem Grundsatz in dubio pro latrina zu folgen, besser einmal zu viel als einmal zu wenig), aber auch das kann helfen. Wieder viel trinken, heißt natürlich die Devise.

Noch ein Rat: Nimm etwas zu Dir, an dessen Wirkung Du glaubst. Es mag sein, dass die gute Erfahrung mit hoch dosiertem Vitamin C mehr oder minder Zufall war. Egal! Sofern es nicht schadet, hilft es schon allein durch den Placebo- Effekt in jedem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Zimmer zur Sauna machen und unter der Decke verkriechen ist verkehrt. Wie soll der Körper da gescheit die Temperatur regeln? Durchgängig lüften ist auch verkehrt - stoßlüften ist hier viel besser!

Ansonsten sagt man immer, dass eine Erkältung drei Tage kommt, drei Tage bleibt und drei Tage geht. Du hast also knapp über eine Woche lang Freude daran. Die folgenden Hausmittel bekämpfen die Erkältung zwar nicht, können aber durchaus zur Linderung der Symptome beitragen:

Halsschmerzen:

warme Milch mit Honig beruhigt den Hals (nur bei trockenem Husten nehmen!); mit Kamillentee inhalieren für ca. 15 Minuten; mit Salzwasser gurgeln - sollte alle 2-3 Stunden wiederholt werden; Schokolade - ein Stückchen im Mund zergehen lassen und dann schlucken

Husten:

ist nervend und kann mit der Zeit auch ziemlich schmerzhaft werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Zwiebelsaft am besten hilft. Hier gibt es verschiedene Arten der Zubereitung. Weitere Haushaltsmittel gegen Husten sind:

auch wieder Milch mit Honig (aber nur bei trockenem Husten - bei schleimigen Husten verschleimt die Milch nur noch mehr); Sanddornsirup im Verhältnis 1:6 mit warmen Wasser verdünnt; das Rauchen unterlassen falls du Raucher bist - auch passives Rauchen vermeiden; Luft befeuchten falls die Raumluft zu trocken ist - Schale Wasser in der ein EL Salz aufgelöst wurde auf die Heizung stellen; klingt komisch, aber auf warme Füße achten; kalte Füße lassen die Körpertemperatur sinken - Viren und Bakterien wird dadurch die Ansiedlung erleichtert; Hals wärmen - Schal tragen

Generell sollte man bei grippalen Infekten viel trinken - vorrangig Tee.

Paracetamol 500 kann ebenso genommen werden. Die helfen zum einen gegen die Schmerzen und zum anderen bei Fieber/ erhöhter Temperatur. Sollte aber nicht zum Dauerzustand werden und die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten!

Bei einer verstopften Nase ist es gesünder "hochzuziehen" anstatt auszuschnauben - das Schnauben reizt die Schleimhäute ganz schön. Nasenspray auf Meerwasserbasis hilft ganz gut. Aber nicht länger als 8 Tage nehmen da sonst die Gefahr einer Abhängigkeit besteht.

Außerdem sollte man für frische Luft sorgen - das Fenster nicht permanent offen lassen, sondern mehrmals täglich für ca. 10 Minuten lüften und darauf achten, dass man nicht im Zug steht.

Sollten die Symptome nicht abklingen, dann einen Arzt konsultieren.

Gute Besserung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frische Luft durch offenes Fenster oder das Zimmer zur Sauna umwandeln und ab unter die Decke?

Stosslüften. D.h. ein paar Stunden schlafen/schwitzen, danach alle Fenster auf, Bettwäsche raushängen (vlt währenddessen Duschen) - Fenster zu - repeat ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Abend ein warmes Bad, etwas über der Körpertemperatur - ideal sind circa 40 Grad - dann ab unter die warme Decke, und bis zum nächsten Morgen ist die Erkältung meistens sozusagen "ausgeschwitzt".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwitzen - Schlafen - viel Trinken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey 02567

- Tee trinken

- Vitamine essen (Gemüse/Früchte)

-  Genügend schlafen

- Warm haben

Gute Besserung :D & einen gesegnete Woche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei

auch ich habe gerade eine heftige Erkältung - allerdings nur den harmlosen Frauenschnupfen und nicht den höchst gefährlichen Männerschnupfen.

ich behelfe mir mit warmen Tee und vielen Tempotücher sowie heißen Bädern.

Frische Luft kann nie schaden, allerdings sollen die Räume nicht zu kalt sein, da fühlt man sich nicht so wohl. Wie schon von anderen ausgeführt - Stoßlüften.

Gute Besserung

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es komisch klink, ich mache dann immer Sport, damit der Kreislauf angeregt wird.

Anfangst ist es schwer, aber nach 5 min fühl ich mich wie gesund.

Seit ich das festgestallt habe, bin ich nie länger als einen Tag krank :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemischt. Erstmal warm halten bis man merkt man wird langsam wieder gesund. Dann mind. 30 min raus die Frischluft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02567
04.10.2016, 11:00

Echt, 30min lang?

0

Was möchtest Du wissen?