Frage von Naschkatze91, 16

Was hilft, wenn die Katze nicht aufs Klo geht oder was sind Gründe dafür?

Hallo Community,

ich kopiere einfach den Text, den meine Mutter bei der Vermittlungsstelle angegeben hat. Vielleicht weiß ja hier jemand, was sie dagegen machen kann, sodass sie nicht abgegeben werden muss.

Meine Luna ist eine wunderschöne und sehr liebe Maine Coon-Mix-Dame. Sie ist etwa 3 Jahre alt. Ich habe sie vor ca. 1,5 Jahren bei einer Familie abgeholt, die die Katze in einer Küche von ca. 20 qm gehalten haben. Angeblich hätte sich die Katze nicht mit den anderen 4 Rassekatzen vertragen. Das war aber absoluter quatsch. Weil ich beruflich nicht viel zu Hause bin, wohnt die Katze bei meinem Mann und seinem bereits vorhanden gewesenem Siam-Kater. Die beiden Katzen verstehen sich blendend! -Luna ist nicht sterilisiert oder kastriert.- Leider ist Luna trotzdem ein kleiner Problemfall! Aus uns nicht verständlichen Gründen, macht die Katze seit etwa einem Jahr in die Ecken. Eine zweite Katzentoilette und wechsel des Katzenstreues hat leider nicht geholfen. Wir sind ratlos... Ich möchte betonen, dass Luna davon abgesehen wirklich ein Schatz und sehr pflegeleicht ist. Sie geht nicht an Lebensmittel, springt nicht in Gardinen und macht auch sonst nichts kaputt. Wir können ihr leider keinen Freigang bieten, da sich die Mietwohnung in der 4 Etage eines Mehrfamilienhauses mitten in der Stadt befindet. Ich hoffe es findet sich hier jemand mit mehr Erfahrung und vielleicht auch einem Garten oder ähnlichem, der/die sich der Katze annehmen möchte.

Danke für eure Hilfe!!

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 11

Luna ist nicht sterilisiert oder kastriert.

Kastrieren wird ziemlich sicher schon die Lösung sein.

Zudem muss die Klosituation katzengerecht gestaltet werden: Man sollte mindestens ein Klo mehr, als Katzen im Haushalt leben, anbieten, da Katzen Kot und Urin bevorzugt getrennt absetzen und zudem nicht gerne in die Hinterlassenschaften einer anderen Katze machen.

Deine Eltern bräuchten also drei Klos. Die Klos dürfen nicht nebeneinander stehen da sie sonst von den Katzen als ein einzelnes wahrgenommen habe, sollten bevorzugt keine Haube haben und an Orten stehen, an denen nicht ständig jemand vorbei rennt.

Die Stellen, an denen die Katze bisher gepinkelt hat, müssen mit einem Enzymreiniger von Geruchsspuren befreit werden

Kommentar von Naschkatze91 ,

Danke schön. Ich weise die darauf hin. Aber mal eine Frage: Kötteln die auch daneben dann? Also die macht das wohl. Mein Kater hat bevor er kastriert wurde nur gepinkelt aber nicht groß gemacht. Sie hingegen schon

Kommentar von Margotier ,

Kot wird zwar auch zum Reviermarkieren verwendet, aber eher selten.

Daher bitte unbedingt die Katzenklosituation tiergerecht anpassen. W

ir selbst haben z. B. für zwei Katzen fünf Klos In den Klos sind drei verschiedene Streusorten im Einsatz (immer dieselbe Streusorte im selben Klo) und zwei der Klos haben Hauben, allerdings keine Klappe.

Unsere Katzen benutzen alle fünf Klos einigermaßen gleichmäßig, aber viele Katzen haben Probleme mit Haubenklos oder haben Vorlieben oder Abneigungen gegen bestimmte Streusorten.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 5

Bei Deinen Eltern sollten beide Katzen kastriert sein, bzw. werden.

Dann sollten bei 2 Katzen mindestens 3 Katzenklos aufgestellt werden.

Normalerweise vergraben Katzen ihre Geschäfte, wenn also eine der Katzen ihre grossen Geschäfte einfach irgendwo ablegt, so ist das meist Dominanzgebaren, das mit der Kastra sehr wahrscheinlich aufhören wird.

Alle bepinkelten oder bekoteten Stellen sollten entweder mit einem Enzymreiniger  gegen Katzenurin, der auch gegen Kotgeruch ist, gründlich gereinigt werden, oder man benutzt ein Anti-Urin-Spray aus der Tierhandung und versprüht das vor oder nach einer gründlichen Reinigung, d.h. wie auf der Flasche beschrieben.

Katzen machen oder markieren immer da, wo sie sich riechen können.

Deine Eltern sollten die Katze auch nicht schimpfen oder bestrafen, denn die Katze wird das nicht verstehen.

Ich glaube aber, mit 3 Katzenklos, sowie der Kastra beider Katzen, falls sie das nicht sind, wird sich das Problem von selbst erledigen.

 

Antwort
von Surumee, 8

Wenn ich das schon lese unsere Katze ist nicht sterilisiert oder kastriert...

Im Normalfall ist sowas ein Anzeichen von Stress bzw Unzufriedenheit, aber da wir es hier mal wieder mit Genies zu tun haben, die zu dumm sind ihre Katze zu kastrieren kann es natürlich auch durch Rolligkeit bedingtes markieren sein. Dafür würde sprechen, wenn es am Anfang nur immer mal wieder eine Woche war und dann evtl häufiger wurde. Das häufiger werden kann entweder davonkommen, dass sie sich an das urinieren in Ecken einfach gewöhnt hat oder von einer Dauerrolligkeit. Falls es sich wirklich um eine Dauerrolligkeit handelt so solltet ihr der Katze schleunigst Receptal geben lassen und nach der Rolligkeit kastrieren!

Falls es sich um Protest handeln sollte so kann das leider viele Ursachen haben. Zum einen könnte es sein, dass ihr sich arrangieren mit lieben verwechselt und die die Katze und der Kater sich alles andere als verstehen. Es ist möglich das ihr das Kaklo nicht oft genug sauber macht und sie es deshalb nicht nutzt. Es ist auch möglich, dass ihr das Futter nicht schmeckt, ihr ihr nicht genug Aufmerksamkeit schenkt, ihr ihr zu viel Aufmerksamkeit schenkt und sie nervt und und und...die Katze hat leider nur sehr begrenzte Möglichkeiten mit dem Menschen zu kommunizieren und deshalb pisst sie halt die Wohnunh voll...

Kommentar von Naschkatze91 ,

Das Klo wird TÄGLICH sauber gemacht, daran wird es nicht liegen. Das mit der Kastration habe ich meinen Eltern auch gesagt, weil mein Kater damit danach auch aufgehört hat. Am Futte liegt es glaube ich nicht, da sie erst später damit begonnen hat und meine Mutter ihre Favoriten bereits herausgefunden hat.

Meine Vermutung war, dass es am markieren liegt (aber sie kackt halt auch) oder daran, dass sie ständig weiter gereicht wurde...

Aber direkt persönlich werden ist eine Frechheit, nur weil man sich im Internet Rat holen möchte. Sie sind wahrscheinlich perfekt und haben nie einen Fehler gemacht oder direkt alles gewusst - der liebe Gott hat Sie anscheinend mit einer Gabe gesegnet, die uns 0815 Menschen verwehrt wurde.

Dennoch danke für die "freundlichen" Hinweise und Ratschläge. Ich werde alle zu Herzen nehmen und meine Eltern darüber informieren.

Kommentar von Surumee ,

Ich bin bestimmt nicht perfekt, aber ich habe einfach ein Problem mit Menschen, die sich ein Tier anschaffen ohne sich vorher auch nur im geringsten zu informieren und das man eine Katze kastriert ist mit das erste was man dabei erfährt und dafür braucht man nicht einmal 5 Minuten Zeit!

So mal von den widersprüchlichen Infos von wegen Eltern Mann und gemeinsame Wohnung abgesehen. Wie kommt ihr denn darauf, dass der Kater und die Katze sich verstehen? Wenn sie den Katernämlich wirklich nicht leiden kann oder sogar Angst vor ihm hat kann es sein, dass sie nicht aufs Kaklo geht, weil es dort sehr stark nach ihm riecht. Es wäre evtl eine Option die Katze für kurze Zeit in einem extra Raum zu separieren und ihr ein neues eigenes Katzenklo hinzustellen. Falls es doch am Streu liegt, was eher unwahrscheinlich ist, dann evlt mal die alten Besitzer fragen welches Streu sie verwendet haben und das testen.

Kommentar von Naschkatze91 ,

Sie leben in getrennte Wohnungen, sind aber wieder zusammen. Deswegen ist sie oft bei ihm und da ich dort groß geworden bin sage ich automatisch "bei meinen Eltern"

Die spielen, schmusen, schlafen zusammen - denke deswegen die Annahme.

Das mit dem extra Raum haben die sogar gemacht - mit eigenem Klo. Aber sie macht lieber neben das Klo als in.

Kommentar von Surumee ,

Nun bei unseren Kitten kommt das auch hin und wieder mal vor, dass es eines gibt, das es einfach nicht verstehen will, da hilft dann immer nur hinterherrennen und sobald es dazu ansetzt aufs katzenklo setzen und nicht mehr runterlassen bis es sein Geschäft erledigt hat.

Antwort
von heatherbeetle, 3

Hi,

Wir haben ein Wohlfühlspray ins Klo gesprüht http://www.feliway.com/de/ darauf wurde es besser. 

Wir haben nicht mehr Klos als Katzen, eher weniger. 

Katzen sind manchmal schwierig. Vielleicht gefällt ihr das Katzenklo nicht, oder das Streu, oder jemand wird "bestraft". Wenn ihr heraus findet was sie stört müsst ihr die Ursache beseitigen. Problem ist, dass sie das mittlerweile schon so lang macht, dass sie eventuell das ursprüngliche Problem schon vergessen hat und das Verhalten zur Gewohnheit wurde. 

Sprecht mit eurem Tierarzt. Die haben oft gute Ideen und kennen das Tier ja schon

Antwort
von Bambi201264, 8

Hm. Das ist seltsam. Ist etwas passiert, kurz bevor sie damit angefangen hat?

Habt Ihr sie mal vom Tierarzt untersuchen lassen? Leider bekommen viele Katzen Nierenprobleme.

Habt Ihr etwas an der Ernährung geändert?

...brauche mehr Info :)

Kommentar von Naschkatze91 ,

Hi,

danke für die Hilfe :)

Soweit ich weiß nicht. Sie frisst gern das Futter aus dem DM/Rossmann und hin und wieder Thunfisch. Sie hat irgendwann einfach damit angefangen.

Als meine Mutter die dort damals geholt hat, sagten die, die anderen Katzen wären kastriert. Luna wurde aber irgendwann dicker und bekam zwei kleine Kätzchen - von wegen kastriert.

Glaube, dass das irgendwann nach der Abgabe angefangen hat. Jedenfalls haben meine Eltern sich vorher nicht beschwert...

Die macht auch konsequent einfach nicht ins Klo. Sondern setzt sich irgendwo hin - egal ob meine Eltern das sehen oder nicht - und macht einfach. Sie macht ja nicht nur Pipi in die Ecke oder neben das Klo, sondern auch groß.

Kommentar von Bambi201264 ,

Versuche mal, Luna JEDES MAL, wenn sie das macht oder machen will, sie (und ihr Geschäft, auch wenn es schon auf dem Teppich liegt) ins Katzenklo zu setzen. Ihr dann zeigen, dass der Kot eingegraben wird und sie loben, wenn sie ihr Geschäft dann dort macht.

So ähnlich hat Surumee im letzten Kommentar ja auch geraten.

Viel Erfolg :)

Antwort
von Calim8, 5

Katze ist nicht kastriert mit 3 Jahren? Hat sie das schon immer gemacht, dass sie das Klo nicht benutzt hat? Auf jeden Fall kastrieren lassen.

Kommentar von Naschkatze91 ,

Nein erst seit einem Jahr ungefähr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community