Frage von relief, 43

Was hilft schnell gehen Ohrenschmerzen?

Ich bin jetzt seit ein paar Tagen erklältet und habe gerade wirklich krasse stechende Ohrenschmerzen bekommen, die die ganze zeit da sind aber immer zwischendurch für ein paar Sekunden viel schlimmer werden. Es muss aber bis morgen unbedingt besser sein, da ich einen wichtigen Vortrag habe, den ich so kaum halten kann und ich habe auch nichts hier and Hausmitteln oder so, kann aber auch nicht weg.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von kiwikiwitt, 20

hast du Nasentropfen daheim? Falls ja, dann nimm die, das schwillt wenigstens den Nasen-Rachenraum ab und so kann auch der Gehörgang besser belüftet werden.

So wie du deine Schmerzen beschreibst, könnte es eine Mittelohrentzündung sein. Hast du Zwiebeln da? Ich habs noch nie selbst ausprobiert, aber schon öfter gelesen, dass manche die Zwiebeln dünsten und die warmen Zwiebeln in ein sauberes Tuch schlagen und das dann auf das Ohr halten.

Vielleicht ist hier noch jemand unterwegs, der dir das genauer beschreiben kann oder du googelst nach der richtigen Anwendung mit den Zwiebeln.

Ansonsten geh morgen zum Arzt, vielleicht vor dem Vortrag? Oder wenigstens in eine Apotheke und beschreibe deine Beschwerden, vielleicht haben die was passendes homöopathisches, wenn du kein Arzt-Rezept vorher besorgen kannst.

Kommentar von relief ,

nein ich hab weder nasenspray noch Zwiebel und ich kam hier nicht weg erst recht nicht morgens

Kommentar von kiwikiwitt ,

Wo bist du denn und was steht dir überhaupt zur Verfügung? Bist du in einem Hotel?

Kommentar von relief ,

Nein Internat und ich habe nichts

Kommentar von kiwikiwitt ,

In einem Internat sollte es Betreuer oder Lehrer geben (auch nachts), die du um Hilfe bitten kannst. Kann ja gar nicht sein, dass da jemand nachts ohne Hilfe krank wird.

Kommentar von relief ,

Ach das ist den Betreuern egal die sagen dann nur ich soll mich ins Bett legen

Antwort
von kiwikiwitt, 13

Wenn du offen für psychosomatische Hintergründe bist, könnte ich dir mal raussuchen, welche Hintergründe hinter "Ohrenschmerzen" stecken und ob es Affirmationen gibt, die du dir während einer Entspannung sagen kannst. Manchmal hilft das. Aber da das Arbeit für mich ist, frag ich erstmal, ob du das überhaupt möchtest.

Kommentar von relief ,

also grundsätzlich wäre ich ja offen für sowas, da ich auch psychische Probleme habe aber für mich ist es ganz klar dass die OHRENSCHMERZEN mir der ERKÄLTUNG zusammenhängen und es fühlt sich auch genau an wie als ich mal eine Mittelohrentzündung hatte. psychisch hat das nur die Verbindung dass ich in der letzten Woche nur 2 Stunden geschlafen habe und extrem unter Stress stehe weil es so viel für die schule zutun ist und dadurch ist mein Immunsystem auch geschwächt was mich anfälliger für genau das macht, was gerade übrigens auch hier rumgeht

Kommentar von kiwikiwitt ,

nu denn, dann eben: Keine zwiebeln, kein öl, kein nix :D gute Besserung

Kommentar von relief ,

ja was kann ich dafür

Kommentar von kiwikiwitt ,

was können wir denn hier dafür, dass wir über gutefrage.net nicht mehr tun können als Tipps zu geben. Wir können dir nix besorgen was nicht da ist und die einzige Idee, die mir da noch eingefallen ist, wofür du nur DICH und deinen Grips gebraucht hättest, die gefällt dir nicht, weil du dir sicher bist, dass dir nur ne Medizin hilft. Eine Medizin  über gutefrage.net ist nicht machbar. Die Betreuer vor Ort ansprechen WILLST du nicht (weil du keinen Sinn darin siehst). Dann sind eben MEINE Möglichkeiten auch ausgeschöpft. Ich geh jetzt schlafen, hab auch noch anderes zu tun. Ich kann nicht mehr tun als mein Wissen und meine Zeit hier zur Verfügung zu stellen, über den Rest hab ich keinerlei Einfluss.

Kommentar von relief ,

und im übrigen was soll das überhaupt zweit total unterschiedliche und wiedersprüchige Antworten zu geben.

Kommentar von kiwikiwitt ,

Es waren zwei unterschiedliche und nicht zwei widersprüchliche Antworten. Zwei unterschiedliche, weil die eine hat dir keine Erleichterung geben können (du hast weder Zwiebeln noch Nasentropfen noch Öl (wie andere dir vorgeschlagen haben) noch sonst waszur Verfügung, zum Arzt willst oder kannst du auch nicht. Betreuer, die in deiner Nähe sind, möchtest du nicht ansprechen. Ich hab dann noch so rausgekramt, was mir eingefallen ist (so letzter Notnagel, Psychosomatik), doch das magst du auch nicht. Und damit erschöpfen sich eben meine Möglichkeiten. Irgendwie krieg ich den Blick auch nicht genau (der Verdacht ist zumindest in mir), ob du einfach nur generell chronisch unzufrieden bist oder jung und verwöhnt oder eine krasse Erwartungshaltung an andere hast, wie sie dich bitteschön bedienen müssen, damit es dir gut geht, ohne dass du selbst in Handlung treten musst. Ich blick es nicht, vielleicht eines davon, vielleicht auch alles. Gute Besserung wünsch ich dir dennoch.

Antwort
von beangato, 24

Mach etwas Speise- oder Babyöl heiß, tauche darin Watte ein und stecke die Watte - so heiß, wie Du verträgst - ins Ohr. Hat mir immer geholfen. Und meinem Sohn habe ich damit eine Mittelohrvereiterung erspart.

Wenn es nicht hilft, solltest Du morgen zum Arzt gehen.

Kommentar von relief ,

ich habe kein Öl hier. nehme sonst immer ne Zwiebel aber hab ich auch nicht also ich hab wirklich gar nichts

Kommentar von beangato ,

Frag mal beim Nachbarn nach Öl.

Kommentar von relief ,

Nee ich kam hier nicht weg

Kommentar von beangato ,

Hast Du Kamillentee? Das hilft auch.

Und Petersilie auch.

http://www.gesunde-hausmittel.de/ohrenschmerzen

Kommentar von relief ,

nein ich habe nichts was ist denn daran so schwer zu verstehen

Kommentar von beangato ,

Wohnst Du in der Pampa?

Wenn Du nichts hast, musst Du einen Bereitschaftsarzt rufen.

Kommentar von relief ,

geht auch nicht

Kommentar von beangato ,

Warum nicht?

Wenn Du nichts hast und nichts machen kannst, musst Du weiter leiden.

Antwort
von schoenerboener, 19

Leg dir eine halbe Zwiebel über Nacht aufs Ohr, hör sich komisch an aber bringt wirklich was

Antwort
von Pummelrup,

Eine halbe Zwiebel kleinhacken, in eine alte Socke packen und diese zubinden und mit einem Stirmband auf dem Ohr platzieren. So kann das Ganze dann auch in der Nacht nicht verrutschen.

Bei mir hilft das meistens schon nach etwa einer halben Stunde, da die ätherischen Öle der Zwiebel abschwellend wirken und den Druck aus dem Ohr nehmen!

Antwort
von BEAFEE, 27

Ein bißchen Watte in warmes Öl tauchen und in das Ohr stecken. Ein Zwiebelsäcken könnte auch helfen.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community