Was hilft gegen zittern bei Vorträgen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

mir hat immer geholfen etwas in der Hand zu halten wie z.b. Karteikarten, da sie zum einen mir Sicherheit geben wenn ich etwas vergesse, weil ich so aufgeregt bin und zum anderen das Zittern nicht mehr so doll war. Ich denke mir auch immer vor einen Vortrag, dass die Hälfte wahrscheinlich sowieso nicht zuhört und es auch nur Menschen sind die da vor mir sind. Ich bin auch oft rot geworden, nur habe ich das Ding durchgezogen und mit der Zeit  hat es mir auch geholfen. Man muss sich nicht dafür schämen und wenn man vielleicht erst einmal zu Hause vor den Eltern oder vor den Freunden übt ist man auch gut für den nächsten Tag vorbereitet. Außerdem können sie dir sagen was du noch verbessern kannst was dir dann beim Vortragen auch mehr Sicherheit gibt, da du ja weißt, dass dein Vortrag gut ist.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und hoffe, dass ich dir helfen konnte;)

LG Sakura735

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist es genau so, ich verstehe dich da total! Ich atme tief durch, trinke Wasser, rede mit meinen Freundinnen ein wenig damit sie mich etwas ablenken. Denk einfach Positiv, du wirst dort nicht lange stehen und schon ist dein Vortrag zu ende glaub mir. Das sind so meine Tipps, hoffe ich konnte helfen. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte früher auch das Problem. Dann habe ich zunehmend mich mental so darauf eingestellt, indem ich mir einfach vorstellte, dass die Zuhörer mir das Wasser nicht reichen können, da ich mich intensiv auf das Thema vorereitet habe. Dann habe ich noch kleine Gags eingebaut, z.B. bei meinen Erörterungen zu einem Buch. Das Buch habe ich zur Ansicht herumgegeben und als die Jungs zu blättern anfingen (ich wußte ja dass sie nette Bilderchen suchten) habe ich ihnen die Mühe abgenommen "...auf seite 135!" Die Lacher waren nicht schlecht, ich hatte eine nette Abwechslung eingebaut und so meine "Überlegenheit" gemonstriert bzw. dass ich die Situation behrrscht habe. So kann man sich eine gewisse innere Haltung aufbauen und dann " können die doch denken was sie wollen". Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch dir es zuhause immer wieder durchzulesen & wenns dann soweit ist 3x tief durchatmen & sich einreden man kanns dann klappts meistens besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir is das fast selbe nur das ich dann schneller atme weil man herz pocht und das ich dann immer stottere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist halt normale Nervosität. Was man dagegen machen kann, ist einfach fleißig zu üben, bis man sich sicher fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung