Was hilft gegen trockene und spröde Haare?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also zunächst solltest du auf Shampoo etc verzichten, welches Silikone enthält´, falls du das nicht schon tust. Wenn du nun umsteigst, wird das Haar erstmal glanzloser, aber das vergeht bei der richtigen Pflege nach einer Weile. Das Problem ist, dass sich das Silikon wie ein Film auf Haare und Kopfhaut legt, das schädigt langfristig Haut und Haar.

Wichtig wäre auch zu wissen, wie oft du deine Haare wäschst: Zuviel ist nicht gesund. Alle 3 Tage sollte eigentlich ausreichen.

Parallel dazu kannst du mal diese Haarmaske probieren: http://naturkosmetik-selber-machen.com/haarmaske-trockene-kopfhaut/ Ich verwende sie rech unregelmäßig wegen trockener Kopfhaut im Winter. Aber auch für die Haare ist die sehr gut und versorgt das Haar mit Feuchtigkeit.

Was auch geht - einfach nur Olivenöl - vor dem Waschen ins Haar einmassieren, eine Weile einweirken lassen und dann gut auswaschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halli Hallo 😊

Öle, Shampoo's, Conditioner, Spülungen, Haarmasken und Co. helfen nur bedingt. Soe machen die Haare weicher und griffiger, allerdings wird nicht wirklich die Ursache bekämpft. Ich habe sehr gute Erfahrung mit Olaplex gemacht. Wenn du es nicht kennst. Bei der Anwendung von Olaplex geschieht ein chemischer Vorgang, bei dem die Disulfidbrücken im Haar wieder hergestellt werden. Das geschieht  beim Friseur mit Olaplex 1 und 2. Dann gibt es noch eine Anwendung für Zuhause. Diese nutze ich selbst, ohne vorher Olaplex beim Friseur gehabt zu haben. Man muss dazu sagen, dass es keine Wunderkur ist und man gedult haben muss, denn das Haar wird von innen aufgebaut und bei wöchentlicher Anwendung Ergebnisse nach 2-3 Monaten zu sehen sind. Haarbruch wird reduziert und das Haar weniger Kraus. 

Kostenpunkt? Häufig wird Olaoplex für teuer geld verkauft. Bei Douglas kostet das ganze beispielsweise 50€. Habe es bei idealo aber auch für 22€ gesehen (ist das selbe, wie das von Douglas), oder bei Beautywelt.de für 30€ 😊

Wenn du aber einfach nur zu einem guten Shampoo greifen willst, welches das Haar bändigt - Versuch mal das Aussie Lucious Long Shampoo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
24.11.2016, 15:13

Seltsam  ... von Haarfärbungen oder Blondierungen hat "Fragewurst22" doch gar nichts erwähnt   ..  . wie kommst Du dann auf Olaplex? 

Wenn Disulfidbrücken gebrochen/beschädigt werden, geschieht das durch chemische Behandlung der Haare, die zu permanenten Veräderungen führen sollen   . . .   und diesem Vorgang wird Olaplex Nr. 1 beigemsicht.

Und selbst wer sich eine Färbung/Blondierung inkl. Beigabe von Olaplex Nr. 1 und Finalisierung mit Olaplex Nr. 2 beim Friseur machen lässt, braucht danach nicht zwingend für zu Hause die Nr. 3   . . . DAS ist nämlich das Produkt, das Du für 50, 30 und 22 EUR kennst.

Selbast jede vernünftige, klar denkende und gut informierte Friseur-Fachkraft, die sich die Haare inkl. Olaplex-Beigabe färben/blondieren lässt, pflegt ihre Haare danach mit völlig anderen, weitaus besseren Produkten die auch noch deutlich weniger flüssiges Plastik enthalten.

Das nur mal am Rande zur Information.

0

Da hier schon jede Menge Shampoos und Öle genannt wurden, möchte ich nur kurz auf einen weiteren Aspekt hinweisen: Auch falsche Ernährung, Stress und Hormonstörungen können dein Haar negativ beeinflussen.

Ich hatte das gleiche Problem, hatte unzählige Shampoos und Öle ausprobiert und nix hat gewirkt. Bei mir hat es im Endeffekt wirklich geholfen, etwas öfter zum Frisör zu gehen (von 2 Mal im Jahr jetzt 4-6 Mal im Jahr).

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte genau dasselbe Problem. Das beste ist immer zum Friseur zu gehen. Aber ich gehe selbst nicht 😝

Was mir geholfen hat war einfach immer Öl in die Spitzen, benutze eins von Loreal. Immer vor dem Kämmen, nach der Dusche und eventuell auch nach dem Kämmen. NUR auf die Spitzen. Dann würde ich dir raten eine Kur von Aussie zu kaufen, es ist etwas teurer aber es HILFT 100%. Deine Haare fühlen sich weich an, Gesund, und die Spitzen sehen auch nicht mehr schlimm aus. Falls du dir von zuhause was machen möchte, würde ich dir raten Essig in den Haaren zutun, ja es klingt komisch, aber es hilft auch wirklich. Essig ist ein sehr gutes Beautyprodukt. Du mischst es einfach bisschen mit Wasser und sprühst es auf die Spitzen, es riecht nicht nach Essig und du muss es danach nicht auswaschen. 

Aussie und das Öl von Loreal gibt's bei DM oder Müller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
24.11.2016, 15:21

Wenn Du Öl-Produkte statt reinem Naturöl verwendest, kleisterst Du Dir damit die Haarspitzen auch nur mit Silikonnen oder Polyquaternium voll, denn von dem Öl, das L'Oreal & Co. auf den Verpackungen angeben, ist gerade mal ein Bruchteil im Produkt enthalten und der Rest besteht vordergründug aus flüssigem Plastik.

Für Haarspitzen verwendet man optimalerweise ein reines Mandel-, Macadamia-, Jojoba- oder Arganöl   . . .   und davon reicht meist jeweils ein Tropfen, den man zwischen den Fingerkuppen gut verteilt sachte/leicht an die Haarspitzen anmassiert.

Weshalb gerade diese Öle?  Weil sie mit die leichtesten sind und die Haarspitzen nicht unnötig beschweren und weil sie sehr sparsam verwendbar sind.

Öl-Produkte sind eben zu 99% nichts anderes, als pure Chemikeulen, die den Haaren mit der Zeit lediglich mehr schaden als helfen   .... und das meiste Mikroplastik aus den Produkten landet dann auch noch in unserem Trinkwasser   ....  prost!

0

http://sanphamtuduc.com/665-thickbox\_default/Balea-Professional-Beautiful-Long-Wunderserum-Haarkur-100ml-Flasche.jpg


Versuchs mal damit ! :) Ich benutze es seit einem Jahr und habe seitdem wirklich kaum spliss! Die Haare bnekommen erstaunlich mehr Kraft und Volumen und glänzen viel mehr.

Kann es nur empfehlen.


Nach jedem Haarewaschen je nach Haarlänge 1-3 Spritzer Balsam in die Hand geben und ins handtuchtrockne Haar einmassieren. Nicht ausspülen! Haare danach ganz normal föhnen :)


Hoffe ich konnte helfen :) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Shampoo ohne Silikone verwenden und nachher ins feuchte Haar ein Öl (z. B. Elixir von Goldwell) in die Längen und Spitzen kneten. Wann warst du das letzte Mal beim Friseur? Unbedingt regelmässig die Spitzen schneiden lassen (mind. alle 3 bis max. 4 Monate) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es schon mal mit einem Spitzenfluid versucht? Ich habe gehört das soll sehr gut helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe gleich die nächste Kundin auf dem Stuhl, daher fasse ich mich kurz.

Über meine Profilseite gelangst Du zu meinen bisherigen Antworten und alles, was für Dich bzw. Deine Haare wichtig ist, findest Du in meinen Antworten zum Thema Spliss.

Chemieshampoos und Haarspülungen sind definitiv keine Haarpflege und wenn sie es laut Hersteller-Aussagen/-Werbung sein sollen, simulieren sie irgendwelche Ergebnisse lediglich durch Rückstände an den Haaren (und auch auf der Kopfhaut), die die Haare mit der Zeit nur stumpf, kraftlos, teils fettend oder sogar spröde und bruchanfällig machen können  . . .   DAS ist die Langzeitwirkung von flüssigem Plastik (Silikone und Polyquaternium).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aloha,

aaaaaalso erstmal wäre es ganz interessant, dein Geschlecht zu wissen. Männer und Frauen haben ja generell verschiedene Veranlagungen wenn es um Beschaffenheit, Wachstum und natürlich frühzeitigen Ausfall von Haaren geht.

Da du aber von schrecklichen, spröden Spitzen redest, würde ich einfach mal davon ausgehen, dass du weiblich bist. Ich kenne jedenfalls kaum Männer, die sich um ihre Spitzen scheren ;)

Ein wichtiger Trick, den erschreckend viele Leute nicht kennen, ist total einfach: Nicht so oft die Haare waschen! Total viele Leute gehen davon aus, dass ihre Haut schöner und "makelloser" wird, je öfter sie sich waschen. Das stimmt aber weder für die Haut noch für die Haare. Tatsächlich ist das häufige Seifen und Spülen der Haut eher schädlich. Der Körper bildet einen Schutzfilm, der die Haut schützt und feucht hält. Wenn man diesen Film ein Mal pro Tag abschabt ist es natürlich nicht so doll. Was folgt ist dann eine Spirale aus endlosem Eincremen um die Trockenheit der Haut zu kontern.

Also unterm Strich: Öfter mal eine Katzenwäsche machen.

Zu den Haaren: Da gibt es natürlich ohne Ende Mittelchen, die dir Hilfe anbieten. Was für dich am besten ist, musst du leider selbst rausfinden. Ich mache nach einer Wäsche regelmäßig etwas(!) Arganöl in meine Haare. Das gibt ein Bisschen Glanz und schützt die Haare. Auf http://www.arganoel360.info steht mehr dazu, langsam werde ich tippfaul ;)

Ein natürliches Öl gepaart mit gemäßigter (siehe oben, nicht jeden Tag waschen!!) Pflege ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit, den Schopf wieder auf Vordermann zu bringen. Wenn es auch längerfristig nicht besser wird und Sachen wie Rötungen oder Jucken dazukommt, geht es natürlich direkt zum Dermatologen. Aber das erklärt sich ja von selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du es schon mit Kokosoel probiert?- super mittel gegen trockenes Haar und Haut...am besten abends einmassieren und die Nacht durch wirken lassen, morgens mit einem sanften Shampoo ausspuelen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
24.11.2016, 15:28

Kokosöl hierfür, Kokosöl dafür, Kokosöl gegen dies, Kokosöl für das    . . .   wer bitte setzt Euch solche Flöhe ins Ohr?   Jeder Fachkraft stellen sich die Nackenhaare auf, bei den vielen Kokosöl-Empfehlungen für Haare, etc.     .   . ebenso, was die Haut betrifft, denn Kokosöl verstopft die Poren.

Ebenso ist Kokosöl ein sehr schweres Öl und die wirklich leichten Öle, von denen man einen Hauch an trockenes Haar gibt, sind Mandelöl, Macadamiaöl, Jojobaöl und Arganöl.

Und wer Haare wirklich richtig, sinnvoll, nachhaltig pflegt, sie korrekt behandelt, die richtigen Produkte verwendet (von denen man dann auch sehr wenig benötigt), braucht evtl. gerade hin und wieder mal einen Tropfen der besagten Öle für die Haarspitzen.

Irgendwer fängt irgendwann mal irgendwo mit irgendwas an und alle plappern es nach, machen es nach und denken, sie würden ihren Haaren oder ihrer Haut dauerhaft Gutes damit antun  . . . dann kann man auch der Werbung für die meisten Chemieshampoos, für Haarspülungen, Anti-Spliss Produkte, Haaröl-Produkte oder Haarwuchsmittel glauben. 

0

Ich bin sehr zufrieden mit dem Khadi Haaröl und dem Khadi Amla Shampoo. Meine Haare fühlen sich ganz anders an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oliven- oder Kokosöl in die kompletten Haare, Tüte um die Haare und so lange wie möglich halten, dann die Haare wie gewohnt waschen. Bei mir wirkt es wunder!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haare schneiden hilft und Zink kapseln einnehmen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Lieblingstipp immer noch die Ipacei Argan Haarkur Bomb :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?