Frage von kugelgnu, 120

Was hilft gegen Angstzustände bzw Panikattacken?

Meditation? progressiv muskelentspsnnung? hilft sowas wirklich um sich vor Angstzuständen und daraus resultierenden panikattaken zu Schützen bzw diese abzuschwächen oder das auftreten solcher zu vermindern... wer hat sonst noch tipps☺

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hilschwi86, 36

Meditation und progressive Muskelentspannung sind schon super. Geführte Meditationen sind auch ganz gut. Gibt es auch speziell für Angstthemen.

Atmest du bei einer Angstattacke eher in die Brust oder in den Bauch?

Falls du in die Brust atmest, dann kann es sein das deine Atmung zu flach ist. Auch wenn es schwer fällt bei einer Angstattacke und du mit Sicherheit in diesen Momenten nicht immer daran denken wirst. Aber das ein oder andere mal kann eine tiefe Bauchatmung hilfreich sein. Das führt zu mehr Entspannung.

Ansonsten kann ich dir noch Ätherische Öle empfehlen. Da gibt es einige gute.

Oder aber Bachblüten Bonbon. Wobei die nicht immer helfen.

Antwort
von FlyingCarpet, 51

Sehr gut helfen Atemübungen, die sind schnell umsetzbar und fallen im Umfeld so gut wie nie auf.

Eine Mantra-Rezitation hilft auch sehr gut, fällt auch nicht auf. Ganz abgesehen von Religionszugehörigkeit, wäre das "Hare Krishna" zu empfehlen, langsam mit dem Atemfluss rezitiert, beruhigt das enorm.

Hare Kṛṣṇa Hare Kṛṣṇa Kṛṣṇa Kṛṣṇa Hare Hare

Hare Rāma, Hare Rāma Rāma Rāma Hare Hare

In jüngeren Traditionen, so bei den Hare Krishna, werden manchmal beide Verse umgetauscht

Kommentar von kugelgnu ,

meine Religion ist nächstenliebe und veganissmus ☺ also dank dir es ist sehr gut mir meiner Einstellung vereinbar. Hast du Indische Wurzeln  

Kommentar von FlyingCarpet ,

Nein, aber eine Entspannungstrainerausbildung (Kinder) in einem Yoga-Ashram gemacht. Ist vergleichbar mit der Ausbildung für Erwachsene und schwieriger.

Kommentar von kugelgnu ,

☺ das klingt interresant Danke nochmal!

Antwort
von may765, 74

Hi Kugelgnu,

Ich selbst kenne das Proble mit den Panikattacken und muss sagen, das die Dinge die du aufgezählt hast nicht geholfen haben. Es gibt aber einen wunderbaren alten Haushaltstrick, dafür brachst du nur heiße Milch und Honig, dies mischt du zusammen und stellst es für ca. 1 min. in die Mikrowelle und trinkst es und es wird dir auf jedenfall besser gehen.

Liebe grüsse may765

Kommentar von kugelgnu ,

merci Danke Aber ich bin veganer 😄

ich versuch es mal mit hafermilch und Zuckerrüben Sirup ☺

Kommentar von may765 ,

alles klar das mach mal und dann schreib mir doch mal ob es geklappt hat 

Lg May765

Antwort
von mumsum, 28

Hallo 😁
Weiss leider nicht ob du weiblich oder männlich bist... Falls du weiblich bist bist du dir sicher das die panikattacken von dir aus kommen??? Ich nähmlich hatte schlimme panikattacken von nebenwirkungen von hormonellen verhütungsmittel ... Und EINEM VITAMINMANGEL... Seid dem ich Vitamine bekomme hatte ich keine einzige panikattacke mehr.... Das ist der einzige tipp den ich die geben kann wenn deine attacken von nem mangel ausgelöst werden glaube mir hilft jede meditation nichts!!! Aber sonst halte dich an die anderen kommentare sind gute dabei!!!!! Entspannungsübungen haben auch ne grosse auswirkungn und helfen dir sicher

Kommentar von kugelgnu ,

bin männlich 😄 ich lebe vegan ich sollte mich mal durchchecken lassen ☺ suplementieren aber eigentlich ein preperat von doppelherz speziell für veganer mal sehen danke!

Antwort
von LiseLotteLise, 26

Hallo!

Mir half es durch das Atmen wieder ins "hier und jetzt" zurück zu kommen... Also tief einatmen und wieder langsam ausatmen... Das machte ich dann drei mal hintereinander... Fällt auch nicht auf...

Nebenbei habe ich aber therapeutische Hilfe in Anspruch genommen und habe heute praktisch keine Angstzustände oder Panikattacken mehr... Also dem auf den Grund gehen, was das Problem ist...

Alles gute!

Antwort
von MadXMario, 61

A: Don't you ever worry?
B: Would it help?

Kommentar von kugelgnu ,

Nein aber es ist ein chemischer Prozess der im Hirn abläuft denken kann man da nicht mehr viel 😄 trotzdem merci 

Antwort
von Taimanka, 50

wenn sie kommen, ... annehmen!

Tief einatmen und mit der Attacke mitgehen, ausatmen, wiederholen. Sie gehören im Moment zu Dir. Annehmen (im Kopf) und entsprechendes Atmen sind hier das A & O. 

Kommentar von kugelgnu ,

Ja wen die angst ansteigt bilde ich mir alles mögliche ein und denke mir ich hab dies und das wird passieren im nachinein merke ich Wie unlogisch und dumm das alles ist 😄 vorallem denk ich mir oh nein wieder angst hoffentlich keine panikattaken usw ...

ich werd es mal damit versuchen und mich dazu zwingen ☺ Danke 

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 25

Einen Tipp gegen das Problem findest Du auch hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/durch-magnesiummangel-panickattacken?foundIn=ans...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community