Frage von wilderose80, 119

Was hilft bei Schlafstörungen und morgendlicher Erschöpfung?

Hallo!

Ich weiß nicht mehr was ich tun kann/soll. Habe schon seit längerer Zeit Probleme mit dem Schlafen. Werde jede Nacht häufig wach und kann dann eine ganze Weile nicht mehr einschlafen. Es ist auch nicht so das ich dann zum WC muss oder so. Bin einfach wach. Mein Arzt sagte es könnte an einem Seratoninmangel liegen und wollte mir Tabletten aufschreiben damit ich wieder durchschlafen kann. Ich bin jedoch absolut gegen Schlaftabletten da ich Angst vor einer Abhängigkeit habe und eh kein Fan von chemischen Keulen bin.

Ich hoffe ihr habt einen guten Tipp für mich.

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 54

Wenn der Arzt etwas zur Serotonin-Ausschüttung verschreibt, ist das KEIN Schlafmittel, sondern eher ein Antidepressivum, oder ein spezielles Serotonin-Mittel. Es gibt Antidepressiva, die müde machen und beim Durchschlafen helfen. Sie machen nicht abhängig und man kann sie jederzeit wieder absetzen (ausschleichen).

Probiere es doch mal mit Ausdauersport 3 mal die Woche, hat mir sehr geholfen, also joggen, schwimmen oder walken. Dadurch bekommt mensch mehr Tiefschlaf und kann auch besser durchschlafen.

Ganz wichtig: Keinen Alkohol abends trinken und keinen Kaffee, keine Cola, keine Energydrinks und keinen Schwarztee nach 12 Uhr mittags, abends keine Bitterschokolade (enthält auch Koffein). Alkohol abends führt dazu, dass man mitten in der Nacht aufwacht, das geschieht schon bei recht kleinen Mengen.

Manchmal hilft einem ein Medikament auch einfach durch eine schwierige (Schlaf-)Phase hindurch, und wenn man diese überwunden hat, schläft man auch ohne Medis wieder gut.

Auf jeden Fall würde ich schnell etwas tun, damit sich das Problem nicht festsetzt - das kann passieren. Gute Besserung!!

Antwort
von RitaKro, 31

Hallo. Ich habe auch Pillen genommen bis ich dahinter kam, dass es durch das Grübeln und meine Gedanken kommt. Da helfen keine Pillen. Ich habe mir dann SELBER geholfen. 

Lies mal bei den online Buchhändlern ob die Bücher "Problemlos einschlafen" und "Die schöne Kunst des Innehaltens" was für dich sind. Da lernst du den Kopf frei machen und schläfst weider gut. Damit habe ich mich gehailt. 

Alles gute für dich! 

Antwort
von annisimoni, 58

Wenn eine krankheitsbedingte Ursache (Hormonstörung, Wechseljahre, Schilddrüsenfehlfunktion o. Ä.) ausgeschlossen werden kann, dann kannst du viele Dinge tun, um einen gesunden und guten Schlaf zu bekommen:

- das richtige Raumklima (lüften, kühles abgedunkeltes Zimmer, Schlafmaske, warme Füße mit Hilfe einer Wärmflasche, Ohrstöpsel gegen störenden Straßenlärm, o. Ä.)

- vier Stunden vor dem Zubettgehen die letzte Mahlzeit

- Kein TV/PC/ Handy in den letzten beiden Stunden vor dem Zubettgehen

- Abendspaziergang

- autogenes Training, um die störenden Gedanken auszuschalten

- die richtige Matratze/das richtige Bettzeug

Wenn man dann wirklich wach wird, sollte man gar nicht krampfhaft versuchen, wieder einzuschlafen, sondern einfach ruhig liegenbleiben, auf keinen Fall Licht einschalten und sich auf gleichmäßiges, tiefes Atmen konzentrieren.

Wenn einen störende Gedanken am Einschlafen hindern (es gibt Leute, denen fällt nachts alles Mögliche ein, was sie am nächsten Tag unbedingt erledigen müssen), sollte man sich einen Block und einen Stift neben das Bett legen und diese Gedanken aufschreiben. Das verschafft einem die Gewissheit, dass sie gut aufgehoben und erledigt sind.

Mir hilft übrigens abends das Glas Rotwein, um gut zu schlafen.

Antwort
von RitaKro, 26

Hey ich habe auch Pillen geschluckt bis ich dahinter kam, dass meine Grübelei das Problem ist. Ich konnte nicht abschalten und habe immer Gedanken im Kopf gehabt. Da helfen KEINE Pillen. Da hilft nur VERHALTEN ÄNDERN.

Ich habe das SELBER geschafft mit den Büchern "Problemlos einschlafen" (heißt echt so) und "Die schöne Kunst des Innehaltens". Du kannst bei den online buchändlern darin lesen und wirst merken ob das was für dich ist!

Viel Erfolg, hilf dir selbst :D

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 46

Serotonin ist ein körpereigenes Hormon, und die Tabletten, die dir dein Arzt aufschreiben wollte,  sind vermutlich L-Tryptophan. Das ist eine natürliche Aminosäure, die auch in unserer Nahrung vorkommt, und die der Körper zu Serotonin umbauen kann.

Im Grunde ist das nicht viel anders als die berühmte "heiße Milch mit Honig", denn Milch enthält Eiweiß und damit auch den Eiweißbaustein L-Tryptophan.

Diese Aminosäure als Tabletten zuzuführen ist nur etwas gezielter als mit Milch.

Ich würde es an deiner Stelle ruhig ausprobieren.

Kommentar von CocoKiki2 ,

das ist ja der hammer. diese pillen muß ich auch mal testen.

Antwort
von Nashota, 66

Ich nehme im Bedarfsfall Neurexan. Das sind Tabletten bei nervösen Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Allerdings solltest du auch die Ursachen ergründen. Bei mir ist es das Gedankenkarussell, was im Dauerbetrieb fährt. Stress, Sorgen, Ängste sind auch für Schlafstörungen verantwortlich.

Antwort
von Tershire, 72

gute einstellung, bezgl tabletten denn es ist keine dauerhaft anwendbare lösung
Probiere dir einen gesunden Lebensstil anzugewöhnen.

*Sport (nicht zu spät, nicht zu intensiv)
*Ernährung (evtl. vor dem schlafen topfen mit zimt; hat beides gute auswirkungen für den schlaf)

Antwort
von Psylinchen23, 51

Hast du es schon mal mit Schlaf Tees ausprobiert. Ich kann dir auch sehr empfehlen Entspannungs CDs oder Schlaf CDs. Wie ich unter straken Panikattacken gelitten habe haben mir solche Cds echt mega gut beim einschlafen geholfen.

Kommentar von Nashota ,

Beim Einschlafen ja, aber nicht beim Durchschlafen. Das ist ja das eigentliche Problem.

Antwort
von Lumpazi77, 48

Baldrian hilft evtl. in Deinem Fall

Antwort
von dandy100, 34

Seraton ist weder eine chemische Keule noch eine Schlaftablette sondern ein körpereigenes Hormon

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/serotonin-ia.html

Antwort
von CocoKiki2, 37

nimm die tabletten, dein arzt weiß schon was er tut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community