was heist gediegn in der Chemie, aber bitte nicht so viele Fachausdrücke?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als gediegen bezeichnet man in der Mineralogie das Vorkommen von reinen chemischen Elementen in der Natur. Die bekanntesten Beispiele sind Edelmetalle wie Kupfer, Silber und Gold sowie die Platinmetalle. Auch Nichtmetalle wie Kohlenstoff (als Graphit oder Diamant), Schwefel, Sauerstoff, Stickstoff und die Edelgase treten in der Natur in reiner Form auf. Für sie ist der Ausdruck jedoch ungebräuchlich, da er üblicherweise nur für Metalle angewendet wird. Häufig wird gediegen nicht dekliniert (Beispiel: gediegen Gold statt gediegenes Gold).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?