Frage von 1900minga, 61

Was heißt "ionisieren" auf Physik bezogen?

Antwort
von Iamiam, 29

Die AW von Orney ist zwar allgemeingültig, bezieht sich aber meist auf die Chemie.

Wenn es zB um ionisierte Luft geht: da wird über Hochspannungs-Spitzen die Luft elektrisch aufgeladen. Soll gesundheitliche Effekte haben, ist aber umstritten.

Beim Elmsfeuer passiert das gleiche, wenn die Spannung zwischen Erde und Wolken hoch genug ist, treten Ladungen von einer geerdeten Metallspitze in die Luft über (noch unterhalb der Schwelle des Blitzes) und erzeugen ionisierte Luftmoleküle (also Moleküle mit einem Überschuss oder Defizit an Elektronen)  Beim zurückfallen in den Normalzustand gibt es Leuchteffekte.

Neonröhren (Gasentladungsröhren) nutzen diesen Effekt zur Lichterzeugung, kannst Du sicher gugln.

Sehr hoch erhitztes Gas (stark zunehmend so ab 2-3000°C) kann seine Elektronen nicht vollständig behalten, sie werden durch die thermische Bewegung immer wieder "abgestreift". Dadurch wird das Gas sehr reaktiv. Unter Sonnenbedingungen hast du überhaupt keine Zuordnung mehr, negative und positive Ladungen sind nur mehr statistisch verteilt (extremes Plasma)

Kommentar von 1900minga ,

Und bei Physik auf Strahlung bezogen ( Alpha )

Kommentar von Iamiam ,

Wenn Alphateilchen ausgestoßen werden, haben die ja eine doppelt positive Ladung und holen sich auf ihrem Weg durch die umgebende Materie die Elektronen von dort.

Diesen Weg kann man in der Wilsonschen Nebelkammer sichtbar machen (die Ionen bilden Kondensationskeime in der übersättigten Luft) oder auch auf einem Foto-Film (wobei der aber nur eine dünne Schicht hat, was die Darstellung ganz stark einschränkt.

Röntgenfilme beruhen auf dem gleichen Prinzip, nur dass hier Röntgenstrahlen eine ionisierung der Atome bewirken durch herausschlagen von Elektronen.

Das zurückbleibende Atom hat dann zwei Elektronen zuviel, die es an die Umgebung abgibt: Bei gasförmigen Atomen (Radon) oder Molekülen (UF6) bleiben dann ebenfalls negativ geladene  Gasmoleküle zurück.

Hinterher muss sich alles wieder irgendwie ausgleichen..

Antwort
von muckel3302, 22

Ionisieren ist erstmal ein Überbegriff, denn auch auch eine Teilionisierung zählt zur Ionisierung. Ionisierung heißt, dass mittels Energie (z.B. Wärme, Strahlung usw.) ein oder mehrere Elektronen aus einem neutralen Atom entfernt (quasi rausgeschlagen) werden. Es bleibt dann ein positiv geladenes Atom und ein (oder mehrere) Elektronen übrig mit der entsprechenden negativen Ladung. Mit viel Energie ist auch möglich alle Elektronen aus der Hülle eines Atoms zu entfernen. Ionisierung entsteht z.B. bei Blitzen (die umgebene Luft wird ionisiert), in Neonröhren (durch elektrische Energie) usw. Im Weltraum liegt mehr als 90 % der Materie ionisiert vor als Plasma.

Antwort
von Orney, 39

Man erzeugt ein Ion

Kommentar von 1900minga ,

Das bedeutet?

Kommentar von Orney ,

Ionen haben eine Ladung, während Atome ungeladen sind. Du nimmst einem Atom ein Elektron weg und plötzlich ist es ein Ion.

Kommentar von 1900minga ,

Ok danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community