Frage von Siggi0815 21.12.2010

Was heißt "Herr XX verlässt unser Unternehmen zum XX.XX.XXX" im Arbeitszeugnis?

  • Antwort von wernilein 21.12.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    XX.XX.XXXX ist der letzte tag der Firmen zugehörigkeit.

  • Antwort von RenRind 10.02.2011

    im Zeungis ist auch wichtig was nicht drin steht. Wenn nicht drin steht wer gekündigt hat, hat der Arbeitgeber gekündigt. Eine fehlende wichtige Information ist in der Regel negativ zu bewerten.

  • Antwort von akino47 24.12.2010

    wenn nichts weiter dabei steht, klingt das nach:

    fristlos entlassen worden.

    es kommt immer darauf an, ob so eine aussage alleine steht oder ob sie mit "bedauern", "dank" und "alles gute für die zukunft" und anderen floskeln garniert ist.

  • Antwort von PeterSchu 21.12.2010

    Der Satz allein besagt eigentlich nichts, würde ich sagen. Allerdings gehört zu einer Schlussformel dazu, dass man sich für seine Arbeit bedankt und ihm alls Gute wünscht. Erst wenn dieses fehlt, ist es bedenklich.

  • Antwort von pfkpfk 21.12.2010

    Der Satz kann mehreres bedeuten, ggf. in Kombination:

    Arbeitgeber hat gekündigt - sonst würde hier stehen "verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsche".

    Arbeitnehmer wurde möglicherweise verhaltens- oder personenbedingt (beides wird nicht gern gesehen, auch wenn der Arbeitnehmer für den personenbedingten Grund oft nichts kann) - sonst würde man schreiben "verlässt das Unternehmen zum xx.xx. aus betriebsbedingten Gründen". Möglicherweise käme noch ein weiterer Satz, in dem noch einmal das Bedauern darübe ausgedrückt wird.

    Wenn es um das Ende eines befristeten Vertrages ginge, schreibt man i.d.R. auch "endet verbarungsgemäß am xx.xx.", auch hier oft mit dem Zusatz, dass der befristete Vertrag betriebsbedingt leider nicht verlängert werden kann.

    In einem ansonsten tollen Zeugnis könnte dem Arbeitgeber möglicherweise einfach ein Versehen passiert sein. Sofern Du nicht personen- oder verhaltensbedingt gekündigt wurdest, solltest Du darum bitten, dass der Punkt "betriebsbedingt" aufgenommen wird, hast Du gekündigt, sollte "auf eigenen Wunsch aufgenommen werden" und war es ein befristetes Arbeitsverhältnis, dann sollte auch das im Zeugnis erkennbar sein.

  • Antwort von DerHans 21.12.2010

    Was soll denn daran verschlüsselt sein?. Das Arbeitsverhältnis ist zu dem genannten Datum beendet worden. Da steht nicht mal, wer gekündigt hat.

  • Antwort von lenzing42 21.12.2010

    Ein Satz aus dem Zusammenhang eines Zeugnisses herausgenommen,kann nicht zufriedenstellend beurteilt werden.

    Die Gesamtheit eines Zeugnisses sagt erst etwas über die Qualität des Zeugnisses aus.

    Eins steht jedenfalls in diesem Fall fest:

    Der Arbeitgeber ist über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht traurig.

  • Antwort von Dea2010 21.12.2010

    Bei Zeugnissen ist oft auch entscheidend, was NICHT drin steht.

    Dieser Satz sagt mehreres aus:

    1. Das Ende des Arbeitsverhältnisses.
    2. Die Firma hat gekündigt (es fehlt der Zusatz "auf eigenen Wunsch")
    3. Es war keine Kündigung während der Probezeit (es fehlt "in der Probezeit").
    4. Es war kein befristeter Job (es fehlt "zum Ablauf des befristeten Vertrages")

    Da eine Kündigung in einem laufendenArbeitsverhältnis nicht so einfach ist, hat der nackte Satz einen negativen Beigeschmack.

    Wenn nicht vorher sehrviel Positives (ehrlich positiv gemeintes) drin steht und die Abschlussformel "Wir bedauern sein Ausscheiden und wünschen für de Zukunft alles Gute" fehlen sollte.... dann signalisiert das:

    "Wir schreiben nichts schlechtes, aber sind froh, dass er geht".

  • Antwort von RautenMiro 21.12.2010

    Tja die Experten hier.

    Das Zeugnis soll auch eine Information geben, WIE das Arbeitsverhältnis beendet wurde.

    Aus der gegebennen Formulierung entnehme ich, dass Du gekündigt wurdest und zum Tag X die Firma verlässt.

    Eine Eigenkündigung des Arbeitnehmers wird auch so ins Zeugnis aufgenommen: Bsp. Herr X verlässt uns zum xx.xx.xxxx auf eigenen Wunsch.

    Noch deutlicher wird es ob es am Ende zu einer "Beileidsbekundung" des Arbeitgebers und die "guten" Wünsche für die Zukunft.

    Das muß man immer im Kontext sehen.

    Dieser Satz alleine ist jetzt nicht 100% ig interpretierbar.

    Wenn Du Dir unsicher bist, solltest Du Dir ein Buch über Arbeitszeugnisse zulegen.

    Ich als Chef habe sogar 2 davon.

  • Antwort von carleone 21.12.2010

    Da ist nichts verschlüsselt.

    Tatsache, dass Herr XX zum angegebenen Zeitpunkt das Unternehmen verlässt, sonst nix.

  • Antwort von lacoma 21.12.2010

    daß er dort aufhört

  • Antwort von lion79 21.12.2010

    herr x verläßt das büro zum angebenene zeitpunkt. ob er gekündigt hat oder gekündigt wurde, geht meiner meinung nach, daraus nicht hervor.

  • Antwort von emmster110 21.12.2010

    Das soll ein Scherz sein oder?

    Da hat einer gekündigt

  • Antwort von NatalieStrange 21.12.2010

    das der vertrag nur befristet ist bis zu dem angegebenen datum

  • Antwort von TheQ86 21.12.2010

    Das heißt Herr XX hat gekündigt

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!