Frage von Luemmel1997, 13

Was heißt es schlechte Zeiten zu haben?

Oder am Boden zu liegen und was heißt es wieder aufzustehen wenn man fällt ?

Antwort
von Miriam0101, 1

Hallo Luemmel1997, 

Ich hoffe ich habe Deine Frage richtig aufgenommen:

Eine schlechte Zeit hat man, wenn es einem seelisch, körperlich oder psychisch einfach nicht gut geht. Wenn jemand davon spricht, eine schlechte Zeit zu haben, dann spricht er wohlmöglich einfach von einer Tiefphase, in der vielleicht sogar mehrere schlechte Dinge auf einmal widerfahren sind..  Wir sind auch nur Menschen & manchmal ist es einfach zu viel. Man kann nicht mehr & es geht einem schlecht. 

Man liegt so zusagen am Boden, hat schon halb aufgegeben und ist pessimistisch/deprimiert aus welchen Gründen auch immer.  

(Mal ist es halt schlimmer & mal halb so wild .. Je nach dem)

Zu deiner Frage was es heißt, wieder aufzustehen, wenn man fällt: 

Wie soeben erwähnt hat man mal eine schlechte Zeit. Man gerät im eine Tiefphase, liegt ab Boden. Dieses sofortige "am Boden liegen durch eine Situation oder durch ein Geschehnis" wird oft so bezeichnet wie als ob man "fällt". Alles war toll & auf einmal "fällt" man & liegt am Boden. 

Das "wieder aufstehen", bedeutet sich auf zu rappeln, sich wieder zu fassen und sein Leben oder die problematische Situation wieder in den Griff zu kriegen. Man kommt über Dinge hinweg, blickt über den Tellerrand und hat neue Motivation geschöpft. Es ist also durchaus etwas tolles und positives wieder aufzustehen. 

Ich hoffe ich konnte Deine Frage mehr oder weniger beantworten. 

LG :)

Kommentar von Luemmel1997 ,

Danke, Danke, jetz weiß ich besser bescheid.

Kommentar von Miriam0101 ,

Gerne :)

Antwort
von promooo, 5

Bist du zufällig auf den Kopf gefallen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten