Frage von Eileen3007, 58

Was heißt es heute jung zu sein?

Hallo an alle kreativen Hirne unter euch.. Ich habe mich auf einem Berufskolleg für Gestaltung erworben und muss jetzt eine selbst gestaltete Hausaufgabe einreichen mit dem Thema "was heißt es heute jung zu sein?" Also Erfahrungen mit dem Jung sein, Ansichten über die Generation der Eltern, ich soll halt verschiedene Aspekte darstellen. Ich habe schon eine Kleine Idee, würde euch nun aber an dieser Stelle fragen, was euch zu dem Thema einfällt und wie es am besten als Zeichnung darstellen könnte. Ich bedanke mich schonmal und ich hoffe ihr habt ein paar gute Ideen :). Eileen

Antwort
von Repwf, 37

Ich bin mit 40 nicht mehr "jung", denke aber die gravierendsten Änderungen für die jungend heute sind

- Technik (ohne PC, Lappy, Email und Co geht ja kaum noch was)

- Alk, Drogen und Co (fand ich zu meiner Zeit deutlich schwerer zu bekommen, also ist das widerstehen sicherlich schwerer) 

Kommentar von Eileen3007 ,

Danke der Punkt mit den Drogen hatte mir noch gefehlt :)

Kommentar von systemcrash ,

ich glaube nicht dass das in "ihrer" Zeit schwerer zu beschaffen war. Erinnern wir uns mal an die 60er und 70er zurück und wir sehen in Deutschland Christiane F mit ihren 12/13 Jahren schon am kiffen und später am fixen. An Alkohol und Drogen kommt man immer leicht wenn man sie haben will. Und ich bin vllt 22 Jahre jünger aber geändert hat sich nie was daran. Wenn man allerdings mal in den passenden Gegenden unterwegs ist und von einem 12 Jährigen gefragt wird ob man was kaufen will glaube ich einfach dass es leider immer mehr Kinder gibt die leider viel zu früh an diese Sachen geraten als dass man sie richtig aufklären und dahor beschützen könnte.

Kommentar von Repwf ,

Das du sie immer bekommen hättest, das garantiert!

Aber als ich in dem Alter war und meine Eltern hätten zB gesehen das ich rauche, ich hätte den Allerwertesten versohlt bekommen und danach unter Hausarrest gestanden...

Passiert das heute, dann bekommen die Kindern nen Klaps auf n Po, gehen damit zum Amt und die Eltern werden psychologisch betreut weil sie gewalttätig sind (mal überspitzt dargestellt!) 

Antwort
von quopiam, 33

Jung sein heißt, die Ratschläge der Alten (also meine *g*) schon mal per se in die Tonne zu treten... Das Bild einer Mülltonne wirst Du ja hinkriegen, oder? Über die Schwierigkeiten mit der Jugend klagten übrigens schon antike Autoren. So wie ich das sehe, hört das nie auf und mäßigt sich erst ein bißchen, wenn aus Eltern Großeltern werden. Ich beobachte Jugendliche, die die Elterngeneration einfach nur "doof" finden, aber mit Opis wieder was anfangen können ("cool"). Wahrscheinlich, weil Opis und Omis nicht mehr erziehen und in das Leben der Kinder hineinregieren wollen. Ich sehe auch, daß die Kinder bereit sind, mir ollem Stück auf die Sprünge zu helfen, wenn ich mit meinem Smartphone und seinen Tücken gerade mal nicht klarkomme. Ich denke nicht, daß ich eine große Ausnahme bin. Ich werde einfach nur immer älter. *grummel* Und entspannter, was die Jungs und Mädels betrifft. Gruß, q.

Kommentar von Eileen3007 ,

Danke für deine Mühe :)

Antwort
von Cloudspaint, 12

INTERNET  verlieben.. Hormone.. ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community