Was heißt Einkäufer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Verhältnis zu dir ist Kaufland tatsächlich der Einkäufer, stimmt also.

Diese Bezeichnungen werden meistens in Verträgen über die Lieferbeziehungen verwendet, wo eine innerhalb des Vertrages eindeutige, aber nicht zu lange Bezeichung sinnvoll ist. Dann werden in der Präambel beiden Vertragsteilen solche Bezeichungen gegeben. Die konkrete Bezeichung ist aber relativ egal und ohne rechtliche Auswirkung, weil die gegenseitigen Rechte und Pflichten ja im Folgenden im Vertrag bestimmt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal:

Wenn du etwas im Kaufland kaufst bist du der Einkäufer und Kaufland der Verkäufer.

Bei Geschäftspartnern nennt man das dann anders, nämlich Einkäufer (derjenige der eine Leistung in Form von Zahlung zu erbringen hat) und Lieferant (derjenige der Waren oder Leistungen zu erbringen hat). 

Völlig normal ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lieferst das Getraenk, Kaufland kauft es von dir und verkauft es dann weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ismailderbabo
08.01.2016, 11:27

also mussich jemand finden der mein Getränk herstellt und produziert?

0

Die meinen, dass sie es von Dir kaufen, dass Du es lieferst, und sie es weiter verkaufen.

(Es ist doch wohl nicht dieses "Schneeballsystem-Getränk"?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lieferst das Produkt und sie kaufen es dir ab. Vielmehr heisst es erstmal nicht. Insbesondere gehen sie davon aus, dass du das gewerblich machst. D.h. eventuell solltest du dich informieren, ob du irgendwelche Vorschriften für Lebensmittelsicherheit einhalten musst, und was das für dein Geschäft und dein Einkommen bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung