Frage von lilao, 67

was heißt: einem Patienten (bez. Medikamente) etwas cardioproduktives geben?

es heißt wirklich cardioproduktiv nicht cardioprotektiv Danke lilao

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nurbilligwillig, 36

Den Begriff habe ich in meiner über 30jährigen Mediziner-Karriere noch nie gehört. Entweder offenbart sich hier eine meiner Wissenslücken oder es ist ein Schreibfehler und müsste doch cardioprotektiv heißen. Ich tippe auf Schreibfehler. Könnte aber natürlich auch sein, dass da jemand ein neues Wort kreiert hat. In welchem Zusammenhang hast Du den Begriff denn gehört oder gelesen? Vielleicht wird es aus dem Kontext heraus verständlich was gemeint war.

Antwort
von nurbilligwillig, 18

Hallo! Melde mich auf diesem Weg, da man sich hier nur Nachrichten schicken kann, wenn man "befreundet" ist. 

Ja, in dem von Dir geschilderten Zusammenhang würde "kardioprotektiv" Sinn machen. An welches Mediament der Arzt/die Ärztin dabei gedacht hat, musst Du im persönlichen Gespräch mit ihm/ihr klären. Damit kann vieles gemeint sein: Antiarrhytmikum, Thrombozytenaggregationshemmer, Blutdrucksenker etc. pp.

Antwort
von Nemo84, 45

Ich glaube das soll einfach etwas sein das das Herzminutenvolumen vergrößert. Über Wirkungen am Herzen wie positive Chronotropie, Dromotropie und vor allem die Inotropie.

Antwort
von lobster3221, 35

Das hat was mit dem Herzen zu tun, was kreislaufanregendes evtl.

Kommentar von lilao ,

Danke, aber bezieht sich das auf Herzkraft oder Pumpleistung..., denn RR wäre ja dann Kreislauf und das hat wiederum mit Pumpleistung zu tun oder? aber Pumpleistung hängt doch von Kontraktionen ab, also von Muskelkraft/Herzkraft

Kommentar von lobster3221 ,

Ich schreibe hier eigentlch nur aus langer Weile und nicht weil ich Herzprofessor bin^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community