Frage von FASHiiONC 22.10.2009

Was heißt DNA aussgeschrieben?!

  • Antwort von attaatta 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste im Internet.

  • Antwort von galliano 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    deoxyribonucleic acid

  • Antwort von Unchrist 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von Simpzon 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Desoxyribonucleinacid.

  • Antwort von schneckle1980 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Desoxyribonukleinsäure (kurz DNA oder DNS) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist ein in allen Lebewesen und DNA-Viren vorkommendes Biomolekül und die Trägerin der Erbinformation. Sie enthält unter anderem die Gene, die für Ribonukleinsäuren (RNA, im Deutschen auch RNS) und Proteine codieren, welche für die biologische Entwicklung eines Organismus und den Stoffwechsel in der Zelle notwendig sind. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird die Desoxyribonukleinsäure überwiegend mit der englischen Abkürzung DNA (deoxyribonucleic acid) bezeichnet; die parallel bestehende deutsche Abkürzung DNS wird hingegen seltener verwendet und ist laut Duden „veraltend“.[1]

    Im Normalzustand ist die DNA in Form einer Doppelhelix organisiert (siehe Animation rechts). Chemisch gesehen handelt es sich um eine Nukleinsäure, ein langes Kettenmolekül (Polymer) aus Einzelstücken, sogenannten Nukleotiden. Jedes Nukleotid besteht aus einem Phosphat-Rest, einem Zucker und einer von vier organischen Basen mit den Kürzeln A, T, G und C. Innerhalb der Protein-codierenden Gene legt die Abfolge der Basen die Abfolge der Aminosäuren des jeweiligen Proteins fest: Im genetischen Code stehen jeweils drei Basen für eine bestimmte Aminosäure.

    Bei den Zellen von Pflanzen, Tieren und Pilzen, den sogenannten Eukaryoten, ist der Großteil der DNA im Zellkern als Chromosomen organisiert, während bei Bakterien und Archaeen (den Prokaryoten) die DNA im Cytoplasma verteilt vorliegt. Manche Zellorganellen der Eukaryoten, nämlich Mitochondrien und Chloroplasten, enthalten ebenfalls DNA. Manche Viren, die sogenannten RNA-Viren, haben keine DNA. Hier wird die genetische Information durch das der DNA verwandte Molekül RNA vererbt.

  • Antwort von Komori 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Desoxyribonukleinsäure.

  • Antwort von jassi93 22.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    desoxyribonukleinsäure ;)

  • Antwort von ghost1337 22.10.2009

    http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=DNA&btnG=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=&fp=12bc3e260a95ecf1

  • Antwort von lauser1 22.10.2009

    Dinoasaurier Nicht Ausrotten

  • Antwort von cheezy 22.10.2009

    Desoxyribonocleinsäure (DNS) DNA: ..acid

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!