Frage von MaxKurse, 54

Was heißt "denn Lügen straft die zweite Sicht die erste" und um was für ein Stilmittel handelt es sich?

Antwort
von IchabodHanovr, 34

Hey Max, danke für deine Klarstellung! Sehr gerne habe ich ein bisschen recherchiert. Vorausschicken muss ich wohl, dass ich von den Griechen nicht so die Ahnung habe, weshalb ich nicht sicher bin, ob meine Antwort überhaupt richtig ist...^^

Zunächst habe ich bei Google-Books eine von einem gewissen August Boeckh herausgegebene Antigone-Übersetzung gefunden, die sich an benannter Textstelle etwas anders - und vielleicht klarer - ausdrückt:

"Herr, nichts doch mag verschwören der Sterbliche, denn Lügen straft der Nachgedank' ihn oft..."

Ich verstehe diese Textstelle so:

Der vorausgegangene Akt des Stücks hat ja so geendet, das der Wächter dem Kreon erzählt hat, dass der Leichnam des Polyneikes entgegen der Anweisung des Herrschers von irgendjemand begraben wurde. Bevor der Wächter aber überhaupt erzählt, lässt er Kreon wissen, dass er, der Wächter es nicht war. Kreon jedoch glaubt dem Wächter nicht und verdächtigt ihn der Tat, woraufhin der Wächter "abhaut" und schwört , dass er nicht mehr zu Kreon zurückkehren wird.

Kurz vor der von dir zitierten Stelle kehrt aber eben genau dieser Wächter doch zurück und stellt Antigone als Schuldige dar.

Das heißt also, dass das "Verschwören" nicht in unserem Sinne ein "Verschwören" meint, sondern ganz einfach ein "Schwören".

Also: der Mensch soll nicht schwören, weil die Situationen, in denen er schwört, im zweiten Moment anders aussehen als im ersten.

Der Mensch, der Sterbliche, kann im Endeffkt gar nicht wirklich schwören, weil er zu stark dem Schicksal und der Wechselhaftigkeit aller Dinge unterworfen ist. Der Mensch als handelndes Wesen in einer Welt, die nicht seiner Kontrolle sondern der Kontrolle der Götter unterworfen ist, ist übrigens eines der großen Themen der alten Griechen gewesen, bestens repräsentiert in Odysseus, der eben dieses Schicksal, den Ratschluss der Götter, listenreich umgeht.

Der Wächter hätte nicht schwören dürfen, dass er nicht zu Kreon zurückkehrt, denn, nachdem sich das Blatt gewendet hat, steht er nun wieder bei Kreon auf der Matte, obwohl er ja eigentlich geschworen - sein Ehrenwort gegeben - hat, dies nicht zu tun.

Als stilistisches Mittel würde ich hier einfach die Inversion, also die Abkehr von der "richtigen" Satzstellung, sehen. Allerdings besteht die von mir in Augenschein genommene Ausgabe auf Google-Books eigentlich nur aus Inversionen. Letztendlich ein sehr altmodisches, gedrechseltes, "gestelztes" Deutsch. Um hier also eine Inversion als Stilmittel zu vermuten, obwohl es sich auch einfach um den Schreibstil desjenigen handeln könnte, fehlt mir einfach das Fachwissen.

Danke für's Fragen! :)

Kommentar von MaxKurse ,

Digga danke kennst du dich eig. gut mit stilmitteln aus hab nämlich keine ahnunh

Kommentar von IchabodHanovr ,

Ja, ich kenne mich ein bisschen mit Stilmitteln und sprachlichen Figuren aus und habe auch schon mal deine anderen Fragen durchstöbert. Liebe Güte! Dein Account scheint ja eine Art 1:1-Übertragung deiner Unterrichtsinhalte nach GF zu sein! Wie kommt man denn bitteschön auf die Idee, online zu fragen, wie man eine Funktion an der Stelle x, y oder wo auch immer berechnet?! Mein bester Tipp in allen Fragen lautet: Nimm mal kurz die Hände vom Smartphone, ja genau so, und bewege eine Hand mal nach oben und ein bisschen zur Seite. Spürst du was? Ja, das ist dein Kopf und der ist nicht nur zum graue Haare wachsen da, sondern darin  versteckt sich ein Gehirn und das kann mehr als das neue Samsung G5 und damit kann man alles Mögliche machen. Zum Beispiel kann man die Handouts lesen, die der Lehrer verteilt, da steht eigentlich immer alles drin....achso: ich habe natürlich vergessen, dass dein Lehrer bestimmt total doof ist und üüüüberhaupt nicht gut erklären kann, da würde ich auch zu GF gehen....tüüürlich,,,^^

Antwort
von IchabodHanovr, 42

Sorry, aber das klingt eher nach einem unvollständigen Satz, einem fehlenden Komma oder gar einem Tippfehler...könntest du einen Zusammenhang liefern, in dem das gesagt oder geschrieben wurde?

Kommentar von MaxKurse ,

Herrscher, der Mensch soll niemals sich verschwören; Denn Lügen..

Der Wächter kommt eben zu Kreon dem Herrscher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten