Frage von Safrosofto, 78

Was heisst Das Leben nach dem Tod für euch?

Antwort
von ancanei, 11

Das ist für mich eine Frage von 'Seinsebenen' (wird oft 'Dimensionen' genannt, aber Dimension ist etwas völlig anderes). Dazu muss ich etwas ausholen, um den Hintergrund zu erklären.

Beispiel:
1.) Die körperliche (materielle) Ebene ist die, auf der wir als körperlicher Mensch leben und im Grunde alles messen können.
2.) Die nächste (höherschwingende?) Bewusstseinsebene ist die der Gedanken und Gefühle. Sie gehören zu uns, wir können sie wahrnehmen, aber nicht messen. Was wir messen können, ist lediglich die Reaktion auf körperlicher Ebene, aber nicht Gedanken und Gefühle als solche.
Auf dieser Ebene verlieren Zeit und Raum ihre Linearität, was uns wichtiger ist, ist uns näher - unabhängig von zeitlicher und/oder räumlicher Distanz.

Das zeigt mir einfach, dass die Welt nicht aufhört, wo unsere Messgeräte versagen und warum sollte das nicht auch weitergehen, wo unsere menschlichen Wahrnehmungen streiken? Es erscheint mir zum einen unlogisch und die bloße Überzeugung einer Welt, die auf unsere Wahrnehmungsfähigkeit und Messbarkeit begrenzt ist, hat in meinen Augen einen ziemlich größenwahnsinnigen Aspekt.

Und wenn ich diese Idee weiterführe, ist die 'höchst'mögliche Bewusstseinsebene die, wo alles Eins ist und wo nichts mehr schwingt und wo Zeit und Raum keinerlei Bedeutung mehr haben. Das ist für mich die 'göttliche' Ebene - und das ist nicht an einem anderen Ort, sondern in uns und um uns herum.

Es ist für uns nicht wirklich vorstellbar, aber um das Begreifen zu erleichtern, stelle ich es mir vor wie eine Wunderkerze. Die Glut steht für die göttliche Ebene, die Funken stehn für die Seelen, Göttliche Funken, die sich aufmachen in die greifbaren Ebenen, um dort alle nur möglichen Erfahrungen zu machen, mehr und mehr zu lernen, nach und nach alles Wissen zu erlangen, um sich letztendlich im Zustand des Allwissens mit der göttlichen Ebene zu vereinen - aus dem weiter neue Funken sprühen, um sich auf den Weg der Erfahrung des Lebens zu machen. Und dann ist der Sinn des Lebens ganz klar das Leben selbst :) 

Nun - auf dem Weg in die begreifbaren Ebenen nimmt Seele natürlich auch die Körper der jeweiligen Ebenen an, eben auch materielle Körper auf materieller Ebene. Und wenn ein materieller Körper 'verbraucht' ist, lässt Seele diesen Körper los und das nennen wir eben Tod. Aus unserer Sicht ist der Tod das Ende des Lebens, aus der Perspektive von Seele ist es einfach nur das Ende einer Etappe von zahllosen Existenzen von Seele auf dem Weg durch die Unendlichkeit des Seins. Da ergibt sich die Antwort auf die Frage nach dem Leben nach dem Tod ganz von selbst.

Und in diesem Fall kann Religion in völligem Einklang stehen mit den Naturwissenschaften und der ganzen Schöpfung und auch wenn es völlig überraschend klingt: Das hat sich für mich daraus ergeben, dass ich die Lehre von Jesus angewandt habe (die des Christentums ist eine völlig andere) - und ja, ich glaube daran. Und ich bin überzeugt davon, dass auch Jesus das wusste - das ist das Geheimnis des Lebens.
Aber natürlich weiß ich, dass ich es nicht wirklich weiß, ich bin einfach nur davon überzeugt :)



Antwort
von HeymM, 19

Wenn es ein Leben nach dem Tod gäbe, würde der Tod ja nicht existieren. Also völlig unlogisch und unüberlegt.

Jedes biologische Leben hat ein Ende. Und das nennt sich Tod.

Alles andere ist blinde Fantasterei von Menschen, die den Tod nicht als Endgültig akzeptieren wollen.
Sie halten sich unsinnigerweise an dieser These fest, obwohl es dafür keinen triftigen Grund gibt.

Wozu gäbe es dann den Tod?

Antwort
von comhb3mpqy, 13

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod, wie man im Christentum daran glaubt.

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und
ein Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf
mein Profil gehen.

Antwort
von nowka20, 4

einer der das wußte, hat ein gedicht geschrieben!
.
was ist der tod?
-
ein schöpfer höh`ren seins
-
man fällt nicht aus der welt,
-
man wird erst mit ihr eins.
-
der tod ist heiliger als alle and´ren engel.
-
er hebt das ich heraus am grab der mängel.
-
im tod wirst du so still, daß gott dich hören kann.
-
im tod fängt unser ich ja erst zu klingen an.

-
Theowill Übelacker

Antwort
von XC600, 7

Leben nach dem Tod ? das Leben findet VOR dem Tod statt ..... wenn man tot ist dann ist aus die Maus , dann kommt nichts mehr .... weder Himmel , Hölle oder Paradies oder sonst was ....... es kommt NICHTS mehr .... auch wenn viele sich wünschen und glauben da käme noch was ............

Antwort
von Philipp59, 18

Hallo Safrosofto,

die Vorstellungen, was nach dem Tod geschieht, gehen oft weit auseinander. Einige glauben, der Mensch besäße eine unsterbliche Seele, die den Körper beim Tod verlässt und an einem jenseitigen Ort weiterlebt. Andere sagen, von dem Menschen bleibt gar nichts übrig und er höre einfach auf zu existieren. Doch egal, welche Auffassung jemand vertritt, die meisten haben irgendwie Angst vor dem Tod. Warum? Kurz gesagt sind wir mit dem Wunsch erschaffen worden, für immer am Leben zu bleiben. Darum wird das Sterben als etwas völlig Widernatürliches empfunden. Manche haben jedoch zusätzlich Angst, weil sie befürchten, sie könnten in die Hölle kommen.

Um sich Klarheit zu verschaffen, wäre es hilfreich, einmal in der Bibel nachzuschauen, was sie über den Tod sagt. In dem Bibelbuch Prediger steht unmissverständlich: "Denn die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst... Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [das Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5,10) Wenn der Mensch stirbt, dann hört er auf zu existieren. Er befindet sich, wie obiger Text zeigt, in einem Zustand völliger Bewusstlosigkeit. Sämtliche Lebensfunktionen sind erloschen, da sie an den Körper gebunden sind. Nach der Bibel gibt es nichts - auch keine Seele - , die nach dem Tod weiterlebt.

Das bedeutet jedoch nicht, dass mit dem Tod für immer alles aus ist. Die Bibel spricht von einer Auferstehung, bei der Gott die Toten zum Leben zurückbringen wird. Wie ist das möglich? Weil Gott ein vollkommenes Gedächtnis besitzt, das in der Lage ist, sich an das Lebensmuster jedes einzelnen zu erinnern. Für Gott ist die Auferstehung ungefähr so, als würden wir einen Schlafenden wecken. Aus diesem Grund verglich Jesus den Tod mit einem Schlaf (siehe Joh. 11:11-14). Nach der Auferstehung werden die meisten auf der Erde weiterleben, allerdings unter besseren Voraussetzungen, als dies heute der Fall ist. Gott wird, wie die Bibel zeigt, zuvor in das Weltgeschehen eingegriffen und für bessere Verhältnisse gesorgt haben. Dies wird mit sehr schönen Worten in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel beschrieben. Dort heißt es: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.   Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Die Auferstehung ist ein in der Zukunft liegendes Ereignis, das Jesus einmal wie folgt beschrieb: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, ... zu einer Auferstehung des Lebens" (Joh. 5:28, 29). Das bedeutet, dass die Verstorbenen bis zum Tag der Auferstehung im Todesschlaf ruhen. Es gibt auch niemanden, der mit einem Höllenfeuer gestraft wird. Wenn man über das Gesagte nachdenkt, dann mag man zwar immer noch ein gewisses Unbehagen bei dem Gedanken an seinen eigenen Tod empfinden, doch ist einem der ganz große Schrecken vor dem Tod sicher genommen. Ist das nicht sehr erleichternd?

LG Philipp

Antwort
von Willibergi, 31

Für mich existiert das Leben nach dem Tod nicht.

LG Willibergi

Antwort
von FunnysunnyFR, 25

Giebt es nicht für mich. Wenn ich tot bin bin ich tot. Gut ist.

"Leben nach dem Tot"  ist genau so ein "Unmögliches" Satzkonstrukt wie " Ein bisschen Schwanger"

Antwort
von hittheroadgirl, 45

Die Existenz nach dem Tod bleibt eine große Überraschung - für uns alle. 

Antwort
von HattoriHanzo12, 23

Was heißt es bis jetzt für dich? Denn kann ich dir von meinen Erfahrung berichten und du wirst eine andere Sicht auf die Dinge bekommen wahrscheinlich

Antwort
von PeterLustig1999, 15

Das Leben nach dem Tod ist non-existent.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten