5 Antworten

Das Wort "Amateur" kommt aus dem Lateinischen, von dem Verb "amare". Das heißt so viel wie "mögen", "lieben". Sie mögen also das, was sie tun (meist Sport) und sind keine Profis, sie werden nicht bezahlt. Sie betreiben also Sport, nicht weil sie Geld wollen, sondern weil sie ihn mögen.
Gruß
JM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wörtlich "Liebhaber", wird aber meist benutzt, um zu sagen, dass jemand etwas als Liebhaberei ausübt, oft auch als "Laie" oder spaßeshalber, meist jedoch als Anfänger oder als Spielerei - und "ohne Garantie".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jemand, der eine Tätigkeit nicht berufsmäßig sondern hobbymäßig oder in seiner Freizeit ausübt. Der Profi hingegen übt eine Tätigkeit hauptberuflich aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noob, Anfänger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sportler z.B. welche nicht bezahlt werden...gibt es aber kaum mehr welche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustusMorgan
02.09.2016, 20:38

Natürlich gibt es noch Amateure.

0