Frage von deprodude, 12

Was hattet ihr für Nebenwirkungen vor Sertralin?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo deprodude,

Schau mal bitte hier:
Depression Antidepressiva

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, Community-Experte für Depression, 11

Grundsätzlich kannst du nicht aus Erfahrungen anderer auf dich schliessen. Jeder Mensch reagiert sehr unterschiedlich auf Psychopharmaka. Dennoch verstehe ich dass es dich wunder nimmt, wie andere darauf reagiert haben.

Ich habe Sertralin wegen Angststörungen (inkl. Panikattacken) und Depressionen bekommen. Gegen die Angststörungen half es sehr gut, gegen die Depressionen leider nicht, so wurde das Medikament wieder ausgeschlichen bzw. gewechselt.

Ich persönlich hatte am Anfang vor allem Schlafstörungen, hatte innere Unruhezustände und wurde Nervös. Zudem stelle sich ziemlich schnell ein Libidoverlust ein. Bei mir gingen alle Nebenwirkungen nach 4-5 Wochen wieder weg, ausgenommen des Libidoverlustes, dies sind jedoch nur meine persönlichen Erfahrungen.

Interessanter ist es, die Nebenwirkungen gemäss wissenschaftlicher Studien zu sichten. Nach diesen Studien werden die Ergebnisse in Häufigkeitsangaben bezüglich Nebenwirkungen eingeteilt. Sehr häufig (bei mehr als 10% der Studenteilnehmer) bei Sertralin ist z.B. Schlafstörungen, Libidoverlust, Durchfall, Kopfschmerzen und Schwindel.

Die detailierte Auflistung alles Nebenwirkungen gemäss wissenschaftlichen Studien findest du hier: http://deprimed.de/sertalin/

Du solltest dich jedoch auch nicht von den vielen Nebenwirkungen verunsichern lassen. In diesen Studien mit hunderten wenn nicht über tausend Personen müssen alle Nebenwirkungen angegeben werden. Da jeder Mensch individuel auf Psychopharmaka reagiert fallen die Angaben dementsprechend vielfälltig aus. Auch von den Häufigkeitsangaben sollte man sich nicht täuschen lassen. Gelegentlich z.B. heisst nichts anderes, als das 0.1-1% der Teilnehmer diese Nebenwirkungen entwickelt haben.

Ich will kein Loblied auf Medikamente singen. Sie haben Nebenwirkungen, besonders zu Beginn (in den ersten 3-4 Wochen). Erst wenn man durch die besch*** ersten Wochen durch ist kann man die Wirkung und Nebenwirkung feststellen. Die Wirkung tritt nach rund 3-5 Wochen ein, die meisten Nebenwirkungen verschwinden nach 3-5 Wochen. Also musste durchbeissen.

Frage deinen Arzt, wenn du unsicher bist.

Hier noch ein Link zu mehr Erfahrungen bezüglich Sertralin: http://www.sanego.de/Wirkstoffe/Sertralin/

Hier mehr wissenschaftliche Infos zu Sertralin: http://deprimed.de/sertalin/

Antwort
von KatzenEngel, 12

Mein Magen hats überhaupt nicht vertragen, wobei ich sagen muss, dass ich eh sehr empfindlich - durch ne Magen/Darm-Krankheit - bin, so musste ichs absetzen, das ist ein paar Jahre her...

Aber so Nebenwirkungen von Medikamenten sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Was Du hier für Antworten bekommst: ES muss Dir nicht so ergehen!

Alles Gute :)

Antwort
von adenosi, 8

Bei vielen Person unterscheiden sich die Nebenwirkungen die Auftreten.

Brennen im Magen, aber nur zu Anfang, kannst du vermeiden wenn du viel Wasser mit Einnimmst.

Weniger Appetit und Hunger.

Vermehrtes Schwitzen und Nachtschweiß. Also länger und intensiver, wird auch nicht zurückgehe während der Behandlung.

Das Medikament hilft dafür aber auch richtig gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten