Frage von oli551000, 54

Was hat ,,westliche Außenpolitik'' den gemacht?

Radikale Islamisten behaupten ja, dass sie sich nur gegen die unterdrückende westliche Außenpolitik wehren. Um im Bild zu sein was passiert, will ich erstmal wissen was der Westen eig. alles gemacht hat, dass es als Grund für Krieg genommen werden kann?

Antwort
von RicVirchow, 17

über 90% der Opfer des IS sind Muslime.

Der angebliche größte Terrorakt gegen Amerika wurde von Amerika selbst verübt. 

Wie kann eine Boeing 757 nachdem sie einen so scharfen Kurvenkratzer geflogen hat, gleich danach für mehrere Kilometer 6 Meter über dem Erdboden rein zufällig im sichersten und meist geschützten Luftraum der Erde fliegen? 

Das Pentagon verfügt über ein eigenes Luftabwehrsystem. D.h. gleich nachdem die Boeing (fremder Flugkörper) geahndet wurde, besteht das Recht es zu abzuschießen. 

Jedes militärische Flugzeug über dem Pentagon besitzt einen militärischen Transponder. Der wird vom Abwehrsystem nicht als feindlich erkannt. Ein PASSAGIERFLUGZEUG besitzt keinen militärischen Transponder und wird deswegen sofort bemerkt. Wie konnte es also sein, dass die Kampfjets erst gestartet sind, als die Boeing 757 in das Pentagon gestürzt ist?

Wie kann es sein, dass auf den Trümmern des Pentagons und auch bei den Twin Towers rein zufällig die Pässe der Attentäter gefunden wurden? Explosion ---> Feuer ??? Nicht verbrannt? 

Wie können allgemein unbemerkt 3 große Passagierflugzeuge über EIN UND HALB STUNDEN über dem sichersten und meistgeschützten HERZ von Amerika fliegen? Das GEHT  gar nicht und wenn es geht, dann wurde es entweder absichtlich ignoriert oder selbst veübt!!

Warum? Gleich nach den Anschlägen Afghanistan und Irakkrieg. Sadam Hussein wurde gestürzt, das ganze Bildungssystem und Versorgungssystem ist kollabiert, hunderttausende unschuldige Menschen mussten sterben und es entstanden Terrorgruppen, wie IS, die die Menschen dort heute immer noch massakrieren (90% Muslime) und verantwortlich für Millionen Flüchtlinge sind. Es sterben regelmäßig unschuldige Zivilisten in Amerika wegen Drohneneinsätzen, obwohl kein Krieg herrscht. Wieso hat Amerika das nötig?

Sadam Hussein wollte sein Erdöl nicht in US-Dollar verkaufen. Eine Theorie.

Zweite Theorie: Die nahöstlichen Staaten gelten als souverän und unabhängig von der USA und nicht kapitalistisch ausgerichtet. Die Amerikaner wollen die Kontrolle über die Welt und wer nicht nach der Nase tanzt, der wird in die Reihe gezerrt. Ganz einfach.

Das merkst du daran, dass Barack Obama gesagt hat, dass in der EU das Transatlantische Freihandelsabkommen noch VOR seinem Amtszeitende durchgesetzt werden soll. Hallo? Ist er President of the european states oder president of the united states?

Die Amerikaner sind arrogant und hochnäsig und sie erlauben sich alles. Auch wenn sie dafür im eigenen Land Menschen töten müssen, denn erst nach den Anschlägen in Amerika hat das Volk den menschenverachtenden Kriegen und dem Islamhass zugestimmt.

Das ist die Wahrheit, die Terrorgruppen sind nur ein Mittel unter falscher Flagge. 

Ach ja, noch ein Beispiel. Nach den Anschlägen auf 9/11 kursierten angebliche Jubel von arabischen Kindern als Videoaufnahmen. Stellte sich heraus, dass diese Menschen auf den Videos arme Dorfbewohner waren, denen vor dem Videodreh Süßigkeiten gegeben wurde. Deswegen haben sie sich gefreut.

Wieso nutzt man solche Mittel, wenn es angeblich Terroristen waren?

Das ist eine menschenverachtende Lüge. Lüge über Lüge. Und wer die offizielle Version immer noch glaubt, der sollte seine geistige Kompetenz mal hinterfragen, genauso wie die Lügen über Lügen.

Kommentar von RicVirchow ,

unschuldige Zivilisten in Arabischen Ländern wegen Droheneinsätzen* sorry vertippt

Antwort
von Nirakeni, 16

Denke es hat angefangen mit Israel und Palästina. Israel hat einen eigenen Staat gegründet in bester Lage. Die Palästinenser wurden verdrängt und leben seit Jahrzehnten in Lagern, in unfruchtbarem Land. Es kommt seit dem zu schweren Auseinandersetzungen mit Bomben usw. bis heute. Eine eigene Staatsgründung wurde ihnen immer aus irgendwelchen Gründen verwehrt. Israel wurde von Amerika unterstützt. Ebenso im Iran als noch ein Schah herrschte und das Öl ein gutes Geschäft mit Amerika war. Das war vielen Iranern auch ein Dorn im Auge. Sie waren arm und die westlichen Ländern konnten sich bereichern mit Unterstützung der Machthaber dieser Länder. Ebenso verurteilten sie die Veränderung durch den amerikanischen Einfluss. Die Menschen lebten nicht mehr streng islamisch.

Was sich dann weiter auf der Welt entwickelte weißt du. Die Islamisten machten sich in vielen Ländern wo die islamische Religion schon immer vorherrschte, stark. In allen diesen Ländern kam es zu Auseinandersetzungen. Natürlich unterstützen Amerika und Europa die Demokratie und sehr viele Menschen mit dem islamischen Glauben wollen auch die Demokratie. Und dieser Konflikt geht auf der ganzen Welt so weiter. Eigentlich geht es um Macht.

Kommentar von RicVirchow ,

Amerika "unterstützt" die Demokratie? Amerika setzt die Demokratie mit Diktatur durch! Cuba-Putsch, ungefähr 638 Versuche Attentate auf Fidel Castro zu verüben und die Regierung zu putschen.

Irakkrieg + Afghanistankrieg, ca eine halbe Millionen Tote + die Opfer bis heute?

Vietnamkrieg, Hiroshima, Nagasaki Atombomben.

Die Amerikaner wollen überall mitmischen. Auch wenn es Menschenleben kostet.

Kommentar von Nirakeni ,

Ja, ist so. Doch kein demokratisch denkender Mensch will nach den Regeln der IS leben und billigt deren Lügen, mit denen sie ihre Vorstellungen (natürlich auch Macht) verwirklichen wollen und rücksichtslos viele junge Leute manipulieren und in den Tod schicken durch furchtbare Anschläge. Von den Twin Towers ganz abgesehen.

Antwort
von voayager, 3

Die sogenannten Wertestaten haben schon eine M;enge Dreck am Stecken, wenn es um die islamischen Länder geht. Hier ein opaar Beispiele:

1. zahlreiche Militärinterventionen und Ausbombungen der Angloamerikaner und Franzosen gegenüber orientalischen Staaten

2. Waffengeschäfte

3. Einmischung in die inneren Angelegenheiten dieser Staaten

4. starke Unterstützung des Staates Israel, fehlende Anerkennung weines palästinenischen Staates

Antwort
von Maimaier, 30

Google mal nach "Jeder Krieg beginnt mit einer Lüge." Da wirst du schnell fündig.

Kommentar von oli551000 ,

wahrscheinlich soll das ein artikel oder so sein, der darlegt das der grund für den islamistisvhen krieg ein anderer ist und ich widerspreche dir auch nicht.ich will einfach nur wissen warum das als grund nennen.was hat der westen den so schlimmes gemacht, dass man es als den grund für einen krieg nennen/in erwägung ziehen kann?

Kommentar von Maimaier ,

Da geht es nicht nur um islamische Kriege, sondern z.B. auch Vietnam, Weltkriege, Deutsch-französischer Krieg usw.

Leider ist es so, das Kriege angezettelt werden aus Machtgier, so hat Bismark z.B. durch die Kürzung und Veröffentlichung der Emser Depesche den deutsch-französischen Krieg provoziert. Oder es geht um das Öl (Irak/Iran), oder um andere Resourcen und Drogen (Afghanistan), oder um wertvolles Ackerland (Ukraine).

Der Krieg in Afghanistan hat auch eine lange Geschichte. So hat die CIA die Mudschaheddin unterstützt, fanatische Moslems, die gut bezahlt, ausgebildet und ausgerüstet wurden. Es gab sogar Bücher, die zu Gewalt aufriefen, zu einem heiligen Krieg, verlegt von der CIA. Der Vorläufer von Al-Qaida und Islamischer Staat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4risch-industrieller_Komplex

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community