Frage von Shindler, 114

Was hat "Steve Jobs" eigentlich geleistet?

Tut mir leid, dass die Frage ist jetzt so provokant formuliert ist, aber Ich frage mich wirklich was "Steve Jobs" je geleistet hat? Nicht falsch verstehen ich bin kein "Apple-Hater", sondern ein "Fan" von den Produkten. Aber dennoch Frage ich mich: was hat "Steve Jobs" in seinem Leben den je geleistet? Ich meine die Ideen kamen nicht von ihm, die Designs kommen eben so wenig von ihm, und sonst hat er ja auch nirgendswo irgendwas an den Produkten geleistet. Er war aller höchsten ein sehr charismatischer Mensch auf der Bühne/Keynote und das wars...

Danke schon mal im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, 41

Er hat Apple gerettet, und er war ein Visionär, der verstand, seine Vorstellungen den Mitarbeitern rüberzubringen und auch gegen Widerstände durchzuboxen. 

Und natürlich war er ein geschickter Verkäufer. 

Und der Erfolg gab ihm recht. Ein Firmenchef muss nicht alles selbst machen, sondern das große Ganze im Auge haben. Die Feinarbeit machen die Entwickler und Ingenieure. 

Eine ganz simple Sache: Damals, in der guten Zeit, erlaubte Windows nur achtstellige Dateinamen plus drei Zeichen für den Dateityp. 

Der Mac wurde u. a. beworben mit der Möglichkeit eines 32stelligen Dateinamens. Man konnte also schon sinnvolle Namen vergeben. Und das war z. B. für mich ein Grund, mir einen Performa 425 zu holen (4 MB! RAM (später aufgestockt auf 32 MB), eine 120 MB Festplatte und ein 3,5" Diskettenlaufwerk, 25 MHz Taktfrequenz). 

Das Teil läuft heute noch. Und die Menübefehle, die für alle Programme galten, waren damals schon an der immer gleichen Stelle in den Dropdownmenüs. 

Es waren halt diese Kleinigkeiten, die das System "rund" machten und dafür musste Jobs sich nicht selbst hinsetzen und Programme schreiben, sondern die Ideen haben. 

Es war schon lustig, den Arbeitskollegen, die einen Windows-PC hatten, zu sagen: "Ihr habt mal wieder AN eurem Computer gearbeitet? Ich habe MIT meinem gearbeitet!" 

Kommentar von Lupulus ,

Einen 425er gab's nicht. Ich nehme an, du meinst den 450er, der lief mit 25 MHz. Das war auch mein erster. Schönes Ding, und im Vergleich zu den Windowskisten der Freunde so viel angenehmer zu bedienen.

Kommentar von ramay1418 ,

Ja, den 425er meine ich. Hatte ich auch zuerst geschrieben; komisch. Aber die Bedienung finde ich auch heute noch einfach(er).

Antwort
von DougundPizza, 64

Er hatte gute Ideen und konnte diese gut verkaufen. Wenn du erfolgreich sein willst reicht es nicht nur auf der fachlichen Ebene kompetent zu sein.

Antwort
von DomminikOrg, 10

Ich glaube es gibt entweder ein Buch oder ein Film über ihn bin mit net mehr sicher kannste dir ja mal anschauen

Antwort
von Delveng, 40

Ich bin kein Fan der Produkte von Apple.

Steve Jobs hatte gute Ideen.

Antwort
von Schnoofy, 49

Er hat es auf geheimnisvolle Weise geschafft, dass eine Unmenge von Leuten wie besessen davon ist, seine ganz gewöhnlichen Produkte zu besitzen, nur weil sie glauben, durch einen angebissenen Apfel darauf etwas ganz besonderes zu besitzen und alleine durch den Besitz eines Apple-Gerätes zur gesellschaftlichen Oberschicht zu gehören.

Kommentar von Shindler ,

,,Ein korrupter Narzist mit Gott-Komplex" 

Kommentar von Lupulus ,

Korrupt?

Narzisst? Möglich, aber nicht nach der wissenschaftlichen Definition einer nar. Persönlichkeitsstörung.

Gott-Komplex? Naja. Ich würde sagen, ein überdurchschnittliches Selbstvertrauen.

Irgendwas muss er wohl richtig gemacht haben. Und dass man solche Erfolge nicht als Mamis Liebling und Ja-und-Amen-Sager erreicht, sollte klar sein.

Kommentar von Shindler ,

Soll dieses "Mamis-Liebling" und "Ja-und.Amen-Sager" gegen mich gerichtet sein? Narzissten sind oft sehr manipulativ und oft auch sehr "Profit-Neurotisch". Sie wissen wie sie an das kommen was sie wollen. (pathologisches lügen ist auch ein signifikantes Symptom des Narzismus)  


Antwort
von berry879, 42

Lies seine Biographie oder hör das Hörbuch. Langatmig aber lohnt sich

Antwort
von yam1811, 12

Hätte er nichts geleistet gäbe es keinen Film über ihn...

Kommentar von Shindler ,

Das ist so ziemlich das dümmste Argument, welches ich je gehört habe. 

Antwort
von joriti1999, 49

Er war ein guter Verkäufer...

Kommentar von Shindler ,

,,Ein korrupter Narzist mit Gott-Komplex" 

Kommentar von Lupulus ,

Was soll das sein? Ein Zitat? Dann bitte mit Quelle.

Eine Widerlegung der Antwort? Eine Ergänzung?

Kommentar von Shindler ,

Es ist ein Zitat. Ich werde die Quelle jedoch hier nicht angeben, da ich nahezu nie mit der Meinung dieser Person übereinstimme, außer in diesem Aspekt.  

"Psychopathen und Narzisten" sind sehr oft gute Verkäufer sind, da sie gute Lügner sind. 

Kommentar von Shindler ,

Eher eine Umschreibung. 

Antwort
von BlaueGiraffe, 57

Ohne ihn gäb es das "Heute" nicht

Kommentar von NMirR ,

ja ohne ihn wäre die Zeit im Mittelalter stehengeblieben

Antwort
von OnePexel1, 48

Er hat den Macintosh erfunden

Kommentar von Shindler ,

Der ein riesen Flop war.

Kommentar von Lupulus ,

Und heute Kult ist, ausserdem der Urahn des iMacs, der wiederum immerhin Apple vor dem Untergang bewahrt hat.

Kommentar von Shindler ,

Soweit ich weiß: hat Jobs auch daran nichts gemacht, sondern Steve Wozniak. 

Antwort
von grubenschmalz, 48

Lies seine Autobiographie. Beantwortet deine Fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten