Was hat meine Tochter Haarausfall?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Stell bitte die Ernährung um.

Zunächst mal besorgst Du beim Discounter Rotbuschtee. Da reicht ein Teebeutel auf einen Liter Wasser. Der wird zunächst ordentlich treiben. Also sollte sie mehr trinken. 

Bitte nicht zu Beginn zum Rotbuschtee noch Brennesseltee, denn der treibt auch. Aber beide tun nicht nur den Haaren sehr gut von innen her. 

Dann reduziere bitte die Süßigkeiten und womöglich Fertiggerichte. Tiko-Gemüse ist sicherlich gut. Aber in Fertiggerichten sind nun mal manche Sachen drin, die wir Menschen nicht brauchen. Vorsichtig ausgedrückt. 

Dann fange ruhig mit ihr gemeinsam an, Sprossen zu züchten. Auch diese sorgen für eine ausgewogene Versorgung der Zellen. 

Wir nehmen dazu ein Marmeladenglas, ein Sieb, ein altes Stück dünnes Tuch und eine Bindung. Die ausgewählten Sprossen werden zunächst unter fließendem Wasser gut gespült. Dann kommen sie nass ins Glas. Tuch drüber, zubinden, an die Stelle, wo am häufigsten Wasser genutzt wird. 

Wer nun Wasser nutzt spült das Glas aus und lässt das Wasser auslaufen. 

Haben sich so Sprossen gebildet, gibt es im Netz lecker Rezepte um sie zu verarbeiten. Bitte die Fettmenge unbedingt einhalten, denn die benötigt der Körper, um wesentliche Nährstoffe aufnehmen zu können. 

-----------------

Ok. Das war die Ernährung in groben Zügen. 

Nun zu den Haaren: 

Wie es aussieht nutzt Ihr Shampoo. Davon verabschieden sich immer mehr Menschen. Erfolgreich.  Die Bewegung nennt sich No-Poo. Die Umstellung dauert einige Wochen bis Monate, lohnt aber tatsächlich sehr. 

In meinem Umfeld haben Alle umgestellt. Mit allerbesten Ergebnissen bis hin zu Haaren weit über den Po. 

Wir alle machen etwa alle 14 Tage eine Ölkur. Dazu nehmen wir normales Olivenöl. Das wird zunächst in die Haare und die Kopfhaut ohne Druck einmassiert. Wahrscheinlich wird der Kopf Deiner Tochter richtig aufsaugen. 

Dann wird der ganze Körper in Ruhe gut einmassiert. Nägel werden geschnitten. Es sollten 15 Minuten vergehen, bevor das Öl aus den Haaren ausgewaschen wird. 

Dann nehmen wir ein Tensid, also Geschirrspülmittel für die erste Wäsche. Es gibt ja verschiedene. Manche sind hautschonend. 

Danach nehmen wir alle Backpulver. Im Fall Deiner Tochter sollten es wohl drei Tütchen sein. Die werden erst mal in warmem Wasser aufgelöst und dann leicht einmassiert. 

Ja. Das brennt. Also Augen zu!!! Dafür wird auch gleich jede Verunreinigung aus dem Gesicht entfernt. Was später in der Pubertät angenehm sein wird. 

Zum Abschluss gibt es dann noch eine Spülung. Hier verwenden wir gerne Tee. Schwarztee eignet sich und Rotbuschtee. Einfach ein paar Teebeutel mit einem Liter kochendem Wasser übergießen, auf angenehme Temperatur abkühlen lassen und die ausgespülten Haare damit versorgen. Tuch nutzen um Haare und Kopfhaut darin einzuwickeln. Haare und Kopfhaut antrocknen lassen. 

Die Kopfhaut braucht allgemein drei Tage, um sich von einer Wäsche zu erholen. Wird öfter gewaschen, wird die Kopfhaut beschädigt. Da beißt keine Maus einen Faden von ab und keine Werbung kann Was dran ändern. Ist eben Natur. 

Ich sehe eine ausgetrocknete und überstrapazierte Kopfhaut. Aber wunderschöne Haare. 

Wahrscheinlich wird die Kopfhaut zunächst mal ganz schön fetten. Das ist die Umstellung. Deswegen aber bitte diszipliniert maximal jeden dritten Tag waschen!!!! Und dann mit Backpulver oder Natron wie beschrieben, danach das Mittel ausspülen und anschließend noch eine Teespülung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Kinder, die sich wegen psychischer Probleme die Haare ausreißen. Ist alles in Ordnung mit ihr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sajidah87
22.10.2016, 20:01

Nein alles ok

0

Man sieht dass die Haare abgebrochen sind, also an absterbenden Haarwurzeln o.ä schlimmen liegt es schon mal eher nicht. Würde spontan auf Mangelerscheinungen tippen, ein Bluttest wird das klären...

Dass sie nicht selbst dafür verantwortlich war glaube ich ihr an der Stelle mal weil die Haare sehr nah an Kopfhaut "abgebrochen" sind...hätte sie selbst rumgespielt würde das denke ich anders aussehen und nicht so kurz vorm skalp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sajidah87
22.10.2016, 19:51

Müssten dort aber nicht viel mehr Stoppel sein? Da ist mir zu viel ganz glatte Haut

0

Ohne vom Fach zu sein, aber man sieht ja eindeutig stoppeln auf der kahlen Fläche. Scheint also irgendeine mechanische Einwirkung gewesen zu sein. Hat sie evtl. irgendwo einen Rasierer gefunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sajidah87
22.10.2016, 19:47

Sie sagt nein und ich glaube auch nicht das sie lügt ich habe das alles auch oben auf dem Schrank da käme sie nicht dran

0
Kommentar von Sajidah87
22.10.2016, 19:49

Nee selbst war sie das nicht :(

0

Also normal sieht das meiner Meinung nach nicht aus ... Es sieht sogar schon fast abrasiert aus, aber wenn sie meint, dass sie wirklich nichts gemacht hat, naja. 

Aber Arzt ist wirklich an dieser Stelle gut! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung