Was hat meine Oma, sie ist verwirrt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das kann was harmloses sein - wie schon jemand schrieb: zu wenig trinken reicht für so was schon.

wenn eine dehydration nur dies eine mal vorgekommen wäre, würde sie sich davon wieder erholen. wenn man dauernd zu wenig trinkt, kann das gehirn beschädigt werden.

demenz ist es eher nicht - die kommt nicht plötzlich. es kann sein, dass sie manchmal nicht auffällt, wenn jemand eher für sich lebt oder wenn sich 2 nicht wirklich viel zu sagen haben.

schlaganfall kann auch zu verwirrung führen. aber das einzig typische symptom für schlaganfall wäre das nicht ganz sinnige reden - vielleicht wollte sie was ganz anderes sagen und hat es nicht mitgekriegt, wie es herauskommt.

richtige adresse für richtige auskünfte sind die ärzte deiner oma bzw. die verwandten, die die info an dich weitergeben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ältere Menschen zu wenig trinken, kann es manchmal zu Verwirrtheit kommen.

Was deine Oma aber nun genau hat, wird dir nur der Arzt im Krankenhaus beantworten können!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danino29
09.06.2016, 21:59

Hier habe ich nun auch einen Artikel gefunden, der meine Antwort an dich bestätigt:

Verwirrtheit kann verschiedene Ursachen haben. Besonders ältere Menschen trinken häufig zu wenig. Dieser Flüssigkeitsmangel kann die Denkfähigkeit beeinträchtigen und zu Verwirrtheit führen. Durchfall bringt den Flüssigkeitshaushalt ebenfalls durcheinander und kann Flüssigkeitsmangel und in der Folge Verwirrtheit hervorrufen.

gefunden auf: http://www.onmeda.de/symptome/verwirrtheit.html

1

Hm, ich bin kein Arzt, aber kann Parkinson nicht auch Demenz auslösen? Klar, so schubförmig ist das schon seltsam...vll auch ein leichterer Schlaganfall der es ausgelöst hat. Aber es ist wirklich besser sich da an Ärzte zu wenden. Googeln kann manchmal nur Angst machen ;-) Alles Gute!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?