Frage von namenloooss, 71

Was hat meine katze bloss? (Erbrechen etc)?

Seit etwa 4 tagen erbricht meine katze (eine reine hauskatze, die ab und zu auf einen balkon darf) regelmässig alle paar stunden. Wenn sie kurz vorher gefressen hat, kommt dabei auch das ganze futter wieder hoch. Wenn nicht, dann erbricht sie eine klare, manchmal gelbliche flüssigkeit mit einem weissen schaum (sorry für diese etwas eklige beschreibung aber vlt ist das ja wichtig). Kurz vor dem erbrechen miaut sie laut, als ob sie schmerzen hätte oder so.. Wir waren deswegen am samstag beim tierarzt mit ihr und dieser sagte, das sei eine halsentzündung und dass katzen dann oft auch erbrechen und würgreiz haben.. Er hat ihr dann ein antibiotikum und schmerzmittel gespritzt. Danach ging es meiner katze einen ganzen tag lang gut und sie schien gesund zu sein, was eigentlich ja zeigt, dass die diagnose korrekt war weil sie auf die medikamente anschlägt.. Leider fing sie aber gestern abend wieder damit an, zu erbrechen. Zwar weniger oft als vor samstag, aber doch immer wieder alle paar stunden.. Nun müssen wir ihr eine art "sirup" verabreichen, der ihr die schmerzen nehmen soll, doch trotz diesem sirup wirkt sie krank, matt und erbricht immer noch ab und zu.. Hat jemand von euch das auch schon erlebt und wenn ja, ist die behandlung so gut oder müssten wir was ändern? Und ist das wirklich nur eine "harmlose" halsentzündung? Den arzt hab ich ja schon gefragt, aber ich hoffe, dass ich hier vielleicht noch andere möglichkeiten herausfinden kann.. Ich würde ihr so gerne helfen weil sie mir leid tut..:/

Antwort
von friesennarr, 38

Ein mal Antibio und ein mal Schmerzmittel sind ja auch keine Therapie - warum hat sie nicht noch mehr Antibiotika bekommen, oder ist das Syrupzeug ein Antibiotika.

Auf Antibiotika wiederrum erbrechen die Katzen und es schlaucht sie ungemein. Also vorher war es wegen der Krankheit, jetzt ist es u.U. wegen der Therapie.

Mehr helfen kannst du nicht. Der Körper braucht wie unserer Zeit das in Ordnung zu bringen.

Antwort
von StefanieNeu, 47

Mein Kater hatte das selbe. Sobald er was getrunken oder gefressen hat kam es wieder hoch. Gehe bitte in eine Tierklinik, die haben meistens bessere Optionen als ein Tierarzt. Er hatte eine sehr starke Magenschleimhautentzündung. Er musste auch über Nacht an einer Infusion bleiben, da er so viel Flüssigkeit verloren hat. Verdacht war zuerst, dass er einen Fremdkörper verschluckt hat, aber nach Röntgen und Ultraschall könnte dies zum Glück ausgeschlossen werden.
Er ist auch eine reine Hauskatze!
Handelt lieber schnell ...

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 40

Mir scheint da noch etwas mehr im Busch, als nur der Hals... . 

Dein Sirup ist vermutlich Metacam, das ist ein Schmerzmittel. 

Kann es sein, dass du seit 4 Tagen ein neues Futter hast? Dass du Futter gibst, das geöffnet über den Tag bei der Hitze ungekühlt herum stand? Dass du der Miez Futter direkt aus dem Kühlschrank gibst? Dass du eine neue evtl. giftige Pflanze hast, an der sich Miez vergeht?

Es ist auf jeden Fall nicht normal, dass das seit Samstag nicht besser ist. Wäre es nur eine harmlose Halsentzündung, wäre das weitestgehend wieder abgeheilt.

Bitte geh morgen nochmal hin, dein Tier quält sich, und wenn es nichts bei sich behält, kann die Leber geschädigt werden. Katzen, die über 48 Stunden keine Nahrung zu sich nehmen, bzw. bei sich behalten, können an hepatischer Lipidose erkranken (Fettleber).

Vor allem braucht sie sicher mal eine Infusion; wenn sie sich seit 4 Tagen erbricht, ist sie bestimmt schon ganz dehydriert.... .

Antwort
von SeBrTi, 36

Ich kann käsepappeltee empfehlen. Mein Kater hat auch ne Zeit lang immer gewürgt. Davor hatten wir 2 kitten gehabt die das gehabt haben und sind gestorben. 

Ich hab meinem Kater käsepappeltee und nux vomica verabreicht und dann ist es besser geworden. Heisst aber nicht das es für euch diiieee Lösung ist. 

Antwort
von Andrea1964, 21

1 x Antibiotikum (auch wenn es Langzeitantibiotikum gewesen sein sollte) reicht da wahrscheinlich nicht aus. Ihr solltet auch die Blutwerte kontrollieren lassen. Nachdem die Katze seit Tagen nicht frisst und auch keine Flüssigkeit behält, solltest du fragen, ob sie eine Infusion braucht. Nur Schmerzmittel reicht da meiner Meinung nach nicht aus.

Ich musste meinen Kater wegen einer Halsentzündung mit pürriertem Futter und einer Spritze (natürlich ohne Nadel) per Hand füttern und auch Wasser eingeben. Er bekam 2 verschiedene Antibiotika, Schmerzmittel und etwas für das Immunsystem. Als er jedoch hohes Fieber bekam, war er 5 Tage stationär in der Praxis. Gebrochen hat er aber nie bei dieser Erkrankung. 

Vielleicht hat deine Katze ja zusätzlich noch eine andere Krankheit - sollte der Tierarzt mal genau untersuchen. Gelber Schleim hört sich für mich nach Magen-Galle-Bauchspeicheldrüse an, evtl. auch mal die Nieren checken lassen (Niereninsuffizienz). Vielleicht solltest du Diätfutter geben - frag bitte den Tierarzt oder wenn der nicht weiter weiß, dann würde ich einen 2. TA zu Rate ziehen oder gleich zur nächsten Tierklinik.

Alles Gute für dich und deine Mietze!

Antwort
von elagtric, 29

Kot und Urin halbwegs normal ?

Unsere hat mal ein Stück Wurstpelle mit so einer Metallklammer dran mitgefressen. Tagelange K*tzerei, kein Kot kam und ständig Wasser getrunken. Bis sie irgendwann paar Tage später den Übeltäter herauskackte.

Vielleicht an an einer falschen (giftigen) Pflanze genascht ?

Aber eher klingt es für mich, dass da im Verdauungstrakt was verstopft ist.

Antwort
von Fairy21, 26

 Google: Katze erbricht gelb 

tierklinik.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community