Können die Symptome meiner Freundin durch die Pille und Antibiotika ausgelöst worden sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie hatte bis zum Freitag der letzten Woche ihre Tage

Sie bekommt weder ihre Tage noch ihre Periode.

Die Abbruchblutung während der Pillenpause ist rein künstlich und hat mit der Periode rein gar nichts am Hut.

Die Abbruchblutung kann jederzeitausbleiben, später oder früher einsetzen, ihre Farbe verändern, stärker oder schwächer auftreten länger oder kürzen ausfallen uvm...all das sagt rein gar nichts aus.

Die Abbruchblutung kann also auch trotz Schwangerschaft einsetzen oder ausbleiben obwohl du nicht schwanger bist.

und wärend dessen eine blasenentzündung welche paar Tage später zur Nierenbecken Entzündung ging

Autsch das hatte ich auch schon zu oft >.< Ärzte verschreiben da leider auch nur Antibiotika (AB) Die Bakterien in deinem Körper können gegen AB's resistent werden.

Ich gebe dir aber aus diesem Grund mal ein paar Tipps wie du Blasenentzündungen vorbeugen kannst und auch ohne AB's besiegen könntest.

So kannst du die Heilung auch noch Unterstützen.

Denn ich selbst kämpfe seit einiger Zeit gegen Blasenentzündungen. Seit ich ein paar Mittelchen im Netz gefunden habe bin ich allerdings BE-frei. Ob es davon kommt weiß ich nicht aber ich probiererte einfach alles aus.

  • D-Mannose Pulver (1x tägl. vermischt mit 1 Glas Wasser trinken) Wenn Blasenentzündung vom Sex kommt am besten 1 Stunde vor dem Sex trinken
  • Watex Kapseln 3x tägl.
  • Cranberry-Kapseln 1x morgens, 1x abends - gibts auch mit Kürbis (guck einfach mal bei dm & Co...)
  • sehr viel trinken! Ja den Tipp kennt wohl jeder der schon mal mit einer Blasenentzündung zu tun hatte. Aber mit viel meine ich viel. 2 Liter mindestens und da solltest du Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden.
  • Trinke am besten stilles (!) Wasser, Kräutertees (z.B. Brennesseltee - schmeckt so "naja"... aber hilft) und Nieren- & Blasen Tee
  • GANZ WICHTIG: halte deine Füße warm! Auch nachts! 
  • Nachdem Sex spätestens nach 15 Minuten auf Toilette gehen und urinieren. Der Strahl sollte stark sein - es darf nicht nur tröpfeln - so werden Bakterien ausgespült.
  • Auf Toilette immer von vorne nach hinten abwischen. Sollte klar sein aber man weiß ja nie ;-)
  • Auf der Toilette immer Zeit lassen - nicht drücken/pressen - Blase vollständig entleeren lassen
  • Blase möglichst nie zu voll werden lassen - oft genug auf Toilette gehen
  • Unterwäsche täglich wechseln - sollte auch klar sein (keine String Tangas - Unterwäsche aus Baumwolle)
  • ausreichende Intimhygiene - nicht zu viel und nicht zu wenig!
  • Intimbereich möglichst mit ph-neutraler Seife waschen oder Wasser - keine Intimsprays oder ähnliches verwenden

Dann gibt es auch noch Homöopathische Mittel die ich aber noch nicht ausprobiert habe:

  • Dulcamara (Folge von Verkühlung und Nässe, wenn nasse Badekleidung nicht gewechselt wurde, Besserung der Beschwerden durch Wärme)
  • Belladonna (plötzlich auftretende , krampfartige Schmerzen beim Wasserlassen, Harndrang; hochrotes Gesicht, Fieber, oft kalte Hände/Füße)
  • Cantharis (schneidende, brennende Schmerzen während und nach dem Wasserlassen, dauernder Harndrang, es kommt nur wenig Urin)
  • Sarsaparilla (Blasenkrämpfe, brennende Schmerzen am Ende bzw. nach dem Wasserlassen, dünner Urinstrahl)
  • Solidago (abklingender Harnwegsinfekt, Nachbehandlung)
  • Pulsatilla (Reizblase, wiederkehrende Harnwegsinfekte, Folge von Unterkühlung, krampfartige Schmerzen, vermehrter Harndrang, weinerliche Stimmung)

http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/blasenentzuendung.html

Ich bin mir ja schon ziemlich sicher das es mitunter an der Pille liegt. Vorallem Schmerzende Brüste etc sind Nebenwirkungen der Pille. Steht so auch in der Packungsbeilage - liest nur keiner. Deine Freundin sicher auch nicht.

Zeig das Video bitte deiner Freundin:

Sie sollte die Pille absetzen und hormonfrei verhüten. Das wäre das Beste für sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wandert eine Blasenentzündung Richtung Nieren bitte nicht experimentieren! Nierengewebe reagiert sehr sensibel auf entzündliche Prozesse, lasst es nicht so weit kommen

 Das gehört in ärztliche Behandlung und hat absoluten Vorrang. Am besten wäre ein Termin beim Urologen. 

Die Fragen zur Pillen sollten anschließend mit dem Frauenarzt brsprochen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LonelyBrain
16.03.2016, 16:14

Ohne Ärztliche Behandlung würde sie wohl kein Antibiotika schlucken

0

Immer diese dummen Antworten da wird man ja verrückt !!! Also natürlich wird die erste Antwort sein den Arzt aufzusuchen. Damit ist nicht zu spaßen! Hat man regelmäßig eine blasenentzundung kann das blasengewebe absterben und die Blase wird kleiner wodurch man öfter auf Toilette muss bin hin zur harnwegsverengung wodurch der Urin immer tröpfchenweise die Blase verlässt. Also los zum Arzt !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?