Frage von alescha99, 74

Was hat meine beste Freundin, sie sieht im "Halbschlaf" Gestalten?

Hallo

Meine Frage ist wirklich ernst gemeint und daher bitte ich un ernst gemeinte Antworten. Meine Beste Freundin (21) hat mir heute erzählt, dass sie fast täglich ca 30min nachdem sie sich ins Bett gelegen hat und eingeschlafen ist wieder aufwacht. Das hat sie schon seit Jahren, mit selten mal 1-2 Wochen Pause. Sie fühlt sich dabei wirklich wach und dann sieht sie Gestalten in ihrem Zimmer, die beispielsweise am Galgen hängen, ein Mädchen steht neben ihr oder der Teufel. Sie wird dabei natürlich hysterisch und beginnt zu weinen und zu schreien, dann verschwinden diese Bilder wieder. Sie sieht es wirklich deutlich und will daher auch bald einen Termin beim Arzt machen. Ich dachte, dass es evtl. Verarbeitungen sind, da sie auch keine ganz eifache Kindheit hatte (wurde oft geschlagen, Familienmitglieder wurden ausgestossen etc. ). Sie macht sich auch über alles und jeden zu viele Sorgen und daher dachte ich, dass ds vielleicht "nur" von dem kommen kann. Aber dennoch haben wir angst, dass es vielleicht ein Tumor oder Schizophrenie oder so sein könnte. Tagsüber sieht sie solches Zeug nicht und ist auch ansonsten ganz normal.

Hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht? Wie könnte man ihr da helfen? Können es wirklich Verarbeitungen sein? Danke für jede Hilfe.

Antwort
von km11111, 24

Hallo!

Das haben viele Menschen. Der Beschreibung nach könnte es sich um schlafbezogene Halluzinationen (hypnagoge oder hier vielleicht eher hypnopompe Halluzinationen) handeln. Das ist nicht gefährlich.

Halluzinationen klingt zwar erstmal bedrohlich, ist aber tatsächlich kein Hinweis auf eine Erkrankung. Zwar gibt es dieses Phänomen auch bei Erkrankungen (wie etwa Narkolepsie), aber es gibt es eben auch völlig unabhängig davon. Daher erstmal Entwarnung.

Diese Halluzinationen können aber bei Betroffenen große Angst auslösen. Spezielle Behandlungen gibt es jedoch nicht. Hier hilft oft die entsprechende Aufklärung über dieses recht verbreitete Phänomen. Ggf. kann man auch mal mit dem Hausarzt darüber sprechen.

Einige berichten, dass die Erscheinungen bei Stress (Beziehungsprobleme, berufliche Schwierigkleiten, Prüfungen usw.) zunehmen, so dass Methoden zur Stressbewältigung etwas Linderung verschaffen können.

VG

Antwort
von answerer0300, 34

Das könnte z.B. eine Schlafparalyse sein. Da ich aber kein Psychologe bin, würde ich deiner Freundin dringend raten, einen solchen aufzusuchen, evtl. auch erst einmal den Hausarzt. 

Sagt man in so einem Fall "Gute Besserung"? Egal, du weißt was ich meine.

Answerer0300

Antwort
von jessica268, 30

Sie braucht psychologische Hilfe. Anscheinend hat sie etwas Schlimmes erlebt und kann es nicht verarbeiten. Wahrscheinlich ist sie traumatisiert. Sie hat Alpträume. Tagsüber kann man das ganz gut verdrängen, aber nachts kommt es dann oft hoch. Wenn es schon länger so geht, wie Du ja schreibst ist es wohl keine Bagatelle.

Kommentar von km11111 ,

Das ist Unsinn. Unterlasse doch bitte, hier Menschen zu verunsichern.

Kommentar von jessica268 ,

Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Antwort
von steinbocks, 35

Ich denke wirklich sie sollte zu einem Psychologen gehen. Oder mal wo anders schlafen eine Zeit lang. Vielleicht hilft das ja.

Antwort
von Andrastor, 29

Sie sollte mal mit einem Psychologen darüber sprechen.

Antwort
von mmemaxime, 9

Aus der Ferne Diagnosen über ein paar Ecken zu stellen, ist nicht
möglich. Dennoch habe ich dieselbe Hypothese wie km11111, evtl. handelt
es sich aber auch um etwas Anderes.
Dem würde ich noch hinzufügen,
dass deine Freundin ruhig mal bei einem Psychiater oder
Psychotherapeuten vorstellig werden kann, wenn sie das so sehr belastet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community