Frage von mar1980, 114

was hat mein polo 6n baujahr 1996 mit 45ps für ein Problem?

Ich beschreibe das problem mal kurz: ich lasse den motor an (motor kalt) und fahre los (standgas 750 umin zu wenig?)dann sobald er warm ist gibt es einen kurzen ruck (ab diesem ruck steht ein lambdasondefehler im steuergerät) dann kommt beim anfahren oder beschleunigen immer wieder unregelmässig dieser ruck was ist das? Getauscht wurde bis jetzt: lambdasonde 2 mal, luftfilter,verteilerkappe und finger, zündkerzen

Antwort
von Wuestenamazone, 23

Da mußt du noch mal in die Werkstatt. Zündungsmäßig ist alles gewechselt worden

Antwort
von mar1980, 39

Noch was ist mir aufgefallen das auch helfen kann irgendwie springt mir der lüfter (lüfterrad vor kühler) zu schnell und zu häufig an (mehr wie früher)

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 56

Ich hab Deinen Kommentar mit diesem Problem gelesen und dies kommentiert, vielleicht hilft Dir das weiter.

Kommentar von mar1980 ,

Hallo danke erstmal für deine Mühe ich habe bei abgenommenen luftfilterkasten die drosselklappe vom motorraum aus betätigt sie bewegt sich ohne probleme, habe hier im ersten kommentar noch paar fehlerpunkte genannt vielleicht hast du ja noch lust diese kurz durchzulesen ;-)  vielleicht hilft das um näher an den fehler zu kommen

Kommentar von machhehniker ,

Hat der manchmal das Problem nicht anspringen zu wollen wenn der mit warmen Motor kurzzeitig abgestellt wird?

Dazu würde mir einfallen dass ein Temperatursensor spinnt und sporadisch bei betriebswarmem Motor in die Warmlaufregelung geht wodurch der Motor überfettet läuft.

Kommentar von mar1980 ,

Vielen dank ich denke du hast recht ab und zu tut er sich wirklich schwer anzuspringen, hatte auch schon den temperaturfühler in verdacht hatte aber keine ahnung das dieser fühler soviel ausmachen kann (motorlauf standgas abgas usw usw) dachte ist nur für temperaturanzeige da

Kommentar von machhehniker ,

Soweit ich weiss gibt es da aber mehrere, der der die Motorsteuerung beeinflusst ist ein Anderer als der für die Anzeige.

Kommentar von mar1980 ,

Vielleicht interessiert es dich ja, habe den stecker vom temperaturfühler abgezogen (4 anschlüsse 2 für anzeige im cockpit 2 für steuergerät) und bin mit abgezogenen stecker probegefahren und es ändert sich nichts am fahrverhalten (leerlauf immernoch niedrig ruckeln noch da) wenn der sensor ok wäre müsste sich doch das fahrverhalten verschlechtern wenn ich ohne fahre (stecker abhezogen) werde mir einen neuen sensor bestellen und ihn wechseln ich bedanke mich für deine tips und deine bemühungen

Kommentar von EddiR ,

Ne ne Du... ist nicht so....! wenn der Sensor für Motortemperatur defekt ist oder ein nicht plausibles Signal gibt, ist das genauso, wie wenn Du den Stecker ganz ab ziehst. das ist für das Steuergerät ebenso wenig plausibel.

Antwort
von Kawamatze, 32

Wurde der Zahnriemen kürzlich gewechselt?

Wurde er überhaupt schonmal gewechselt?

Könnte ein Problem mit den Steuerzeiten sein.

Kommentar von mar1980 ,

Hallo vielen dank für dein interesse, bei dem auto wurde vor 70000km der zahnriemen gewechselt, ich beschreibe noch mal kurz den fehler: ich fahre und irgendwann (wenn motor temperatur hat) kommt dann ein ruck ab diesem zeitpunkt habe ich den fehler (0025 03-10) im steuergerät stehen (irgendwas mit abgase sporadisch) und ab dann kommt dieser ruck immer und immer wieder (unregelmässig) meistens beim anfahren bzw beschleunigen (gangwechsel) vielleicht hilft das weiter ;-)) (auch die idee mit dem temperaturfühler war es nicht wurde mit ohmmeter durchgemessen wenn kühlwasser kühler wird steigt ohm wert) schon getestet ach ja leerlauf kommt mir irgendwie niedrig vor (750 umin) und ab und zu aber selten springt der leerlauf an der ampel geht aber dann wieder auf 750 zurück

Antwort
von TheAllisons, 74

Solltest mit dem Auto in die Werkstätte fahren, die wissen wo der Fahler liegt

Kommentar von xavers1 ,

das sind genau die Antworten! Man könnte auch schreiben: warum willst Du das wissen?

Kommentar von TheAllisons ,

hast eine besser Antwort parat, bin gespannt, ohne das Auto anzusehen und zu kontrollieren, kann man da gar nichts sagen

Kommentar von mar1980 ,

Noch was ist mir aufgefallen die temperaturanzeige bleibt immer kurz vor 90 grad stehen also geht nicht hoch bis 90 grad sondern nur bis ca 80 grad (ich glaube das war vor dem fehler nicht so temperaturanzeigennadel ging bis genau senkrecht) und das standgas ist sehr niedrig (750 umin und ab und an hüpft das standgas) das war vor dem fehler auch nicht vielleicht hilft das um auf dem fehler zu kommen (fehler im steuergerät steht was von: sporadisch abgase zu hoch oder so ähnlich)

Kommentar von TheAllisons ,

Das ist ein Fall für die Werkstätte, die können das prüfen, die haben die richtigen Geräte dafür.

Kommentar von EddiR ,

Wenn der Temperatursensor eine unsinnige Meldung an das Steuergerät gibt, geht dieses in Notprogramm. Dabei geht die Leerlaufdrehzal schnell mal 200-300 U/min runter. Fragwürdig ist dabei, ob auch die Lambda-Sonde deaktiviert wird. Wenn dem nicht so ist, verursacht der Notbetrieb einen Konflikt mit der Lambda-Regelung. 

Ein Kabelbruch, Wackelkontakt oder Marderbiss kann da ebenso ursächlich sein. 

Antwort
von Remmelken, 52

Ich bin da kein Experte aber bei diesem Fehler würde ich auch noch den Luftmengenmesser und die Leitungen zur Lambdasonde und Luftmengenmesser im Verdacht haben. Auch eine Verstopfung in der Einspritzanlage wäre in Erwägung zu ziehen. Unwahrscheinlich aber nicht unmöglich wäre das durch eine Undichtigkeit Luft in den Auspuff gelangt und für falsche Messwerte an der Lamdasonde sorgt.

Kommentar von mar1980 ,

Vielen dank erstmal für deine bemühungen, noch ein paar kurze fragen? kann ein zu niedriges standgas mit falschluft zusammen hängen? Und was ich noch in verdacht hätte wäre der kühlmitteltemperatursensor (wegen zu niedrigem standgas und die temperatur die nicht bis 90 grad hoch geht das war vor dem fehler nicht so) aber kann sowas auch mehr abgase sporadisch produzieren?

Kommentar von Remmelken ,

Natürlich kann eine falsch gemessene Luftmenge dazu führen das das Steuergerät eine falsche Treibstoffmenge einspritzen lässt und das kann auch zu einem zu langsamen Motorlauf führen, daher mein Verdacht mit dem Luftmengenmesser.

Auch ist die Motortemperatur ein Parameter für die Berechnung der Treibstoffmenge, daher halte ich einen Fehler am Temperatursensor oder dessen Leitung nicht für ausgeschlossen.

Antwort
von jimpo, 33

20Jahre auf dem Puckel. Würde sagen, dieses Auto leidet an Altersschwäche.

Kommentar von mar1980 ,

Das hab ich mir auch gedacht, aber das problem ist ansonsten läuft er noch so gut hat erst 140000km drauf bis auf diesen ruck der halt ab und zu auftritt und diesen fehler verursacht so wie er läuft kann ich mir einfach nicht vorstellen das der motor kaputt sein kann will das auto noch lange fahren :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community