Was hat man für Möglichkeiten um ein Studium und Unterhalt zufinanzieren oder finanziert/gefördert zubekommen wenn die Eltern es nicht finanzieren wollen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bafög, nebenbei jobben, oder einen Studienkredit. ... Es kommt auch darauf an, welches Studium das ist. Wenn du Medizin studierst, dann vergiss das mit dem jobben gleich wieder und nimm einen Studienkredit auf. Bei einem geisteswissenschaftlichen Studium sieht es anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es eine Erstausbildung?

Dann haben die Eltern die Pflicht zu zahlen.... weigern dürfen die sich da nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bingo00
05.02.2016, 21:56

Und wenn Sie sich weigern und das Geld (Summe von 670€ monatlich) nicht ausreichen wird?

0
Kommentar von bingo00
05.02.2016, 22:07

Vielen Dank!

0

Bei Erstausbildung ( bes. Studium) sind deine  Eltern für deinen Unterhalt zuständig. Haben sie nicht die Geldmittel,  kannst du Bafög beantragen. Die Zusage für  Bafög  richtet sich nach dem Einkommen der Eltern. Sie haben  auch Freibeträge für sich und weitere Familienangehörige. Sollte  dir das Geld nicht reichen, kannst du auch einen Nebenjob annehmen. Soweit mir bekannt, wird der bis 400€ nicht aufs Bafög angerechnet.  LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setze dich mal mit dem Bafög-Amt in Verbindung. Hier wirst du gut beraten. Sollten deine Eltern über ein bestimmtes Einkommen verfügen, bleibt ihnen keine andere Wahl als dein Studium zu finanzieren. Wenn ihr das nicht im Einvernehmen geregelt bekommt, dann kann auch hier das Bafög-Amt helfen. Sie kümmern sich auch über die Zahlungsaufforderung an deine Eltern.

Das Gute an dem Weg über das Bafög-Amt zu gehen, ist, dass du und deine Eltern eine klare Summe ausgerechnet bekommt.

Ich habe Glück gehabt und konnte mich ganz normal auf eine Unterhaltssumme mit meinen Eltern einigen.

Gibt es einen Grund, warum du nach anderen Lösungen suchst? Habt ihr viel Stress?

Wenn du einen ganz anderen Weg einschlagen gehst, dann guck dir doch Stipendien an. Das ist gar nicht so unmöglich wie man denkt.

Oder du besorgst dir einen Studienkredit. Wenn du diesen mit einem Nebenjob aufstockst, dann funktioniert das sicher auch. Hier mal eine ganz gute Vergleichsseite: http://www.uniturm.de/ratgeber/studienkredite-vergleich

Allerdings würde ich es nicht unbedingt darauf anlegen während deines Studiums Schulden anzuhäufen. Beim Bafög musst du zumindest nur einen Anteil zurückzahlen. Ein Studienkredit ist da schon eine andere Nummer.

Ein Stipendium wäre halt super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In erster Linie sind dafür deine Eltern zuständig. Wenn die es nicht bezahlen wollen, dann musst du sie darauf verklagen.

Wenn sie es nicht bezahlen könne, dann bekommst du Bafög.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung