Frage von DepravedGirl, 78

Was hat man davon, wenn man das Trägheitsmoment kennt, was kann man mit diesem Wissen anfangen?

Ich bin ein Physik-Dummie.

Ich habe ein paar Fragen dazu, Wikipedia ist leider für Profis geschrieben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ralphdieter, 40

Willst Du ein Auto anschieben, benötigst Du dafür eine Kraft F.

Willst Du ein Karussell anschieben, brauchst Du dafür ein Drehmoment M=F·r: neben der Kraft F spielt auch die Hebellänge r eine Rolle.

-----

Wenn Du eine bestimmte Kraft F auf das Auto ausübst, wird es beschleunigt. Wie flott das geht, hängt nur von der Masse m des Autos ab, nicht aber von seiner Bauform. Kurz: "Trägheit=Masse".

Wenn Du ein Drehmoment M auf das Karussell ausübst, wird es natürlich auch beschleunigt. Hier ist aber neben der Masse m auch wichtig, wie diese verteilt ist: Stehen die Kinder in der Mitte, wirst Du schneller auf Touren kommen als wenn sie alle am Rand stehen. Das macht die Sache rechnerisch etwas komplizierter: "Trägheitsmoment=Masse und ihre Verteilung um den Mittelpunkt".

Kommentar von DepravedGirl ,

Recht herzlichen Dank für deine gute Antwort !

Kommentar von ralphdieter ,

Danke fürs Sternle! Dabei habe ich Deine eigentliche Fragen noch gar nicht beantwortet. Das will ich jetzt nachholen:

Was hat man davon, wenn man das Trägheitsmoment kennt?

Einen Stern mehr!

Was kann man mit diesem Wissen anfangen?

Sterne sammeln und sich gut fühlen!

;-)

Kommentar von DepravedGirl ,

;-))

Antwort
von Wechselfreund, 22

Mit dem Trägheitsmoment kann man den Drehimpuls eines Teichens berechen. (Die Formel hat Ähnlichkeiten zu der beim Impuls) Der Drehimpuls ist in der Physik wichtig, da es eine Erhaltungsgröße ist.

Kommentar von Wechselfreund ,
Kommentar von DepravedGirl ,

Recht herzlichen Dank für deine Antwort !

Antwort
von JanRuRhe, 48

Das dient zum Berechnen von Systemen und Maschinen. Meinetwegen möchtest du ein Karussell entwerfen. Oder ein Auto mit super Beschleunigung.

Kommentar von DepravedGirl ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Kommentar von JanRuRhe ,

;-) gerne

Antwort
von MrRayman, 38

Man kann damit berechnen, wieviel Kraft man brauch, um ein System zu Beschleunigen (also zum Beispiel abzubremsen). Besonders beim Stoß ist dies vom Interesse.

Wenn man diese Kraft hat, kann man damit auch auf die kinetische Energie schließen, die diese Objekt hat. Zum Beispiel wie viel Energie frei wird, wenn ein Auto gegen eine Wand fährt.

Außerdem kann man damit auch die Schwingfrequenz errechnen. Zum Beispiel für ein Pendel, aber auch für deutlich kompliziertere Systeme. Wenn man zum Beispiel eine Brücke in einer bestimmten Frequenz belastet, schaukelt sie sich durch die Resonanz auf (ähnlich wie die Wellen beim Wellenbad). Durch diese Kräfte wird sie deutlich stärker belastet.

Kommentar von DepravedGirl ,

Recht herzlichen Dank für deine Antwort !

Kommentar von Wechselfreund ,

Man kann damit berechnen, wieviel Kraft man brauch, um ein System zu Beschleunigen (also zum Beispiel abzubremsen). Besonders beim Stoß ist dies vom Interesse.

Es geht um Rotation!

Antwort
von Siggy, 23

Beamter werden.

Kommentar von DepravedGirl ,

Naja, immerhin ist deine Antwort lustig genug, so dass ich sie nicht dem GF-Support melden muss wegen Unlustigkeit.

Kommentar von Wechselfreund ,

Sie ist aber falsch, denn dann wäre der Beamte nur einen Moment träge!

Kommentar von Siggy ,

Bei einem Beamten kann der Moment aber sehr lang sein!

Kommentar von Wechselfreund ,

Stimmt, das hatte ich nicht beachtet!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community