Frage von Ovechkin, 32

Was hat Goethes Werk "Die Wahlverwandtschaften" mit Freunden zutun?

Welche Verwandte werden denn da ausgewählt ? Werden damit Freunde und Bekannte gemeint ? Also man wählt sich die Leute aus die man als Verwandte bezeichnet ?

Antwort
von SkagerakPassage, 20

Zunächst einmal folgendes:

Der Begriff „Wahlverwandtschaft“ stammt aus der Chemie, wo er das
anziehende und abstoßende Verhalten von chemischen Verbindungen
beschreibt, indem die stärkere Säure die schwächere aus ihren Salzen
verdrängt.
Der Fachbegriff ist hierfür chemische Affinität.

In dem Werk selbst geht es darum, dass sich ein Ehepaar voneinander trennt, weil jeder einen neuen Partner findet, der für den jeweils anderen anziehender wirkt. Die Art des Ausgangs jedoch tragisch ist.

Bezogen auf die Fragestellung:

Die Ehepartner suchen sich in dem Werk jeweils einen neuen/ eine neue Liebste/-en.

Wenn du in der Schule oder im Studium das ganze als Aufgabenstellung zur Interpretation lesen sollst, kann ich dir empfehlen genau das zu tun.

Wenn du danach gern darüber diskutieren möchtest, wie einzelne Stellen interpretiert werden können, steh ich dir gern zur Seite.

Antwort
von Herb3472, 20

Hast Du noch nie was von geistiger oder seelischer Verwandtschaft gehört?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community