Frage von nini97, 113

Was hat Euch am Besten durch die Wechseljahre geholfen?

Antwort
von matthilda, 54

Hi!

Letztendlich ist es so, dass man Stress abbauen muss und den Körper auch wieder mehr beachten, das ist ein Schritt auf jeden Fall - denke daran etwas Sport zu treiben und dich gut zu ernähren, da wird man dann auch sehen, dass die Wechseljahrsbeschwerden deutlich abklingen. Man kann dies auch mit natürlichen und pflanzlichen Arzneimittel unterstützen, auch das kenne ich aus der Familie.

Aber immer wieder sollst du auch bedenken, das kann passieren und der Körper muss da durch, das heisst wenn man stark unter Hitzewallungen leidet ist es gut wenn man sich schnell aus- und anziehbares Gewand mitnimmt etc.

Kommentar von thehazel ,

Hallo. Das mit dem Stress abbauen stimmt auf jeden Fall. Meine Mutter geht auch gerade durch die Wechseljahre und hat da immer wieder Hitzewallungen und Schweißausbrüche. Sie tut mir richtig leid.. Dabei ernährt sie sich richtig gut. Und wir gehen auch oft wandern, aber scheinbar reicht das allein leider auch nicht immer. Was meinst du da, wenn du von pflanzlichen Mitteln sprichst?

Kommentar von matthilda ,

Isoflavon Dragees zum Beispiel, die werden gewonnen aus Soja und Rotklee, die von Dr. Böhm sind zusätzlich mit Nachtkerzenöl angereichert und da kann man einiges damit anfangen und sich ein bisschen Erleichterung verschaffen - dazu muss das über einen längeren Zeitraum jedoch angewendet werden.

Kommentar von thehazel ,

Danke :) Aber ist das rein pflanzlich, oder sind da dann auch irgendwie Hormone oder so drinnen? Weil die will sie eigentlich nicht nehmen, hat sie gesagt.. Bzw. wie lange muss man da warten, bis die Beschwerden geringer werden (also so in etwa)?

Kommentar von matthilda ,

Nein, das ist ganz ohne Hormone und auch ohne Pollen, sondern beruht rein auf den oben beschriebenen Wirkstoffen die in der Zusammenstellung es eben lindern, dass man Hitzewallungen bekommt, depressiv verstimmt ist oder andere Nebenzeichen der Wechseljahre. Nun ja, also du musst das schon über einen längeren Raum einnehmen, da darf man nicht ungeduldig werden. 

Kommentar von thehazel ,

Achso, ja super :) Ich werde das auf jeden Fall gleich weiterleiten und vielleicht hilft es ihr auch :) Danke! Was meinst du mit Pollen? Was haben die damit zu tun? O.o

Kommentar von matthilda ,

Also da kannst du im Netz sicher viel finden wenn du googelst, aber insgesamt kann man sagen dass Pollen nicht unbedenklich sind, da sie eben Östrogen enthalten können, aber sehr variiierbar viel.

Kommentar von thehazel ,

Okay, verstehe. Meine Mutter hat sich heute diese Isoflavon Dragees von Dr. Böhm besorgt und wird es einmal mit denen versuchen die Wechseljahresbeschwerden zu bekämpfen. Ich hoffe es hilft ihr. Danke auf jeden Fall für den Tipp und auch die Erklärungen!

Antwort
von Wonnepoppen, 99

kommt auf die Beschwerden an (welche u. wie stark sie sind)?

Kommentar von nini97 ,

Brustschmerzen und Gereiztheit und Gewichszunahme

Kommentar von Wonnepoppen ,

Hast du mit dem Fa darüber gesprochen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community