Frage von ServantOfLilith, 49

Was hat es zu bedeuten wenn man sich zum Satanismus hingezogen fühlt aber nicht an Gott oder Satan glaubt?

Antwort
von Zoroastres, 31

Ich denke das ist nicht so sonderlich merkwürdig. Dich fasziniert einfach dieses Milieu mit allem drum und dran. Okkultismus, Magie, Geheimnisse, nur eingeweihten zugänglich, Macht, Beschäftigung mit supranaturalen Dingen, ... warum sollte das keine Faszination ausüben können. Mich fazinieren auch viele Dinge die ich einerseits so gar nicht glaube und andererseits sogar ablehen. Nichtsdestotrotz gefallen sie mir irgendwie.

Das ist natürlich schwierig in einer schlüssigen Weltanschauung unterzubringen, aber hier solltest du auf die Erkenntnis setzten, dass es niemals möglich ist aus deinen Gefühlen eine Basis zu destillieren.

Akzeptiere es und genieße es, solange es anderen Ansichten und Ansprüchen zu sehr widerspricht!

Antwort
von Meatwad, 17

Das kann vieles bedeuten. Ohne dich näher zu kennen, kann man da kein Urteil fällen. Der moderne Satanist ist jedoch ohnehin Atheist. Nimm zB die Church of Satan. Dies ist eine rein atheistische Gruppierung. Sie glauben weder an Gott, noch an Satan. Du bist also in guter Gesellschaft. Schau die dir doch einmal genauer an. Grundlage ist die satanistische Bibel von Anton LaVey. Vielleicht ist das ja was für dich.

Antwort
von GanMar, 34

Du fühlst Dich zu etwas hingezogen, was es gemäß Deiner Weltanschauung nicht gibt? Dann ist vermutlich Deine Weltanschauung noch nicht gefestigt genug.

Antwort
von thetee99, 22

Das bedeuet, man hat ein massives Defizit an Freizeitprogramm.

Geh am besten zum Bürgermeister deiner Stadt/Landkreis und beschwer dich, dass du wegen dem dürftigen Freizeitangebot versucht bist, dem Satanismus zu verfallen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 28

Das bedeutet in der Regel, dass der Betreffende jugendlich ist, sich von zu Hause lösen möchte  und irgendwelche Werte sucht.

Das gibt sich nach einiger Zeit wieder, während des "Erwachsenwerdens".

Kommentar von scatha ,

Das gibt sich nur, wenn man die einem entsprechenden Werte und Lebensweise auch findet...

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das gibt sich meist, wenn man einen Partner findet oder zu arbeiten beginnt und so weiter.

Sowas wie in der Frage beschrieben, pardon, das sind jugendliche Flausen. Hat jeder mal. Gehört zur Pubertät, die heute gerne mal länger dauert.


Kommentar von Zoroastres ,

Sobald man erwachsen ist darf man sich also nicht mehr für dinge interessiern, die nicht unmittelbar dem Standartleben mit Familie und Arbeit entsprechen?

Was unterscheidet dieses Interesse an Satanismus beispielsweise von der fazination für High Fantasy (Herr der Ringe, Game of Thrones), wo auch Einstellungen und Handlungsweisen zählen, die einige in ihrem tiefsten Inneren faszinieren, obwohl sie nicht mehr zu den heutigen Vorstellungen passen.

Antwort
von Andrastor, 5

Das bedeutet dass man sich zum Satanismus hingezogen fühlt, jedoch nicht an Satan oder Gott glaubt.

 

Antwort
von DerBuddha, 6

das bedeutet, dass du doch an diese märchenfigur glaubst, denn sonst würdest du dich nicht zu ihr hingezogen "fühlen".......... :)

Antwort
von Viktor1, 5

Man hat wahrscheinlich ein psychisches Problem.

Antwort
von fricktorel, 5

Wenn du Gott nicht glaubst (1.Mose 2,17), öffnest du die Türe für Dämonen (1.Mose 3,1-7).

Diese haben nun (fast) alles unter Kontrolle (Offb.12,9; Mk.13,22).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten