Frage von shellaai, 120

Was hat es mit der Steuerklasse auf sich?

Hallo ihr Lieben,

ich wohne noch zu Hause bei meiner Mutter, vor kurzem ist mein Freund (es war eine Fernbeziehung) zu uns gezogen. Meine Mutter erhält jetzt 80 Euro weniger im Monat seitdem er bei uns wohnt und es hat wohl mit der Steuerklasse zu tun.

Ich habe schon gelesen, dass die Steuerklasse sich nur ändert wenn man heiratet, ein Kind bekommt, etc. - Andererseits habe ich hier ein ganz ähnlichen Thread gesehen, wo auch ein Partner hinzugezogen ist und sich die Steuerklasse geändert hat.

Jetzt steht mein Freund auf dem Schlauch und ist der Meinung, es kann doch gar nicht sein, dass meine Mutter - nur weil er zu uns gezogen ist und auch bei uns gemeldet ist - 80 Euro weniger bekommt, damit habe sie ja gar nichts zu tun. Leider ist es aber trotzdem so. Ich kenne mich mit der Materie zu wenig aus um es ihm richtig zu erklären.

Wie seht ihr die Sache? Und wie verklickere ich ihm, dass das sehr wohl der Wahrheit entspricht? Er hat nämlich seinen eigenen Dickschädel und glaubt überhaupt nichts was man ihm erzählt.

Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Verzweifel nämlich langsam an seinem Dickkopf.

Vielen Dank im Voraus,

eure Shellaai

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PatrickLassan, 33

Wahrscheinlich hatte deine Mutter bisher Steuerklasse II.

Diese Steuerklasse steht ihr aber nur zu, wenn sie Anspruch auf den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende hat. Dieser Anspruch entfällt, wenn zum Haushalt eine weitere volljährige Person gehört, für die sie keinen Anspruch auf einen Kinderfreibetrag oder Kindergeld hat.

Sie bekommt dann die ungünstigere Steuerklasse I.

Das kann man aber an der Lohn-/Gehaltsabrechnung sehen.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__24b.html

Kommentar von shellaai ,

Vielen Dank,

das ist doch mal eine Antwort, die mir weiter hilft! 

Ich denke so wird es gewesen sein, ich kann sie ja auch fragen, sobald sie wieder daheim ist.

Allerdings geht mir der Streit mit meinem Freund so auf die Nerven, dass ich vorab eine logische Antwort haben wollte.

Damit bin ich schon einmal einen Schritt weiter,

vielen lieben Dank!

Kommentar von DerSchopenhauer ,

......

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Perfekte Antwort...

Antwort
von DFgen, 30

Vermutlich galt deine Mutter bisher als "Alleinerziehende" und ihr stand der "Steuerentlastungsbetrag" nach §24b EStG zu.

  • Diesen Entlastungsbetrag hätte sie sich entweder bei Steuerklasse I im Rahmen der Steuererklärung zurückholen können oder aber sich statt dessen die Steuerklasse II eintragen lassen können. 
  • Sie hatte sich vermutlich für Letzteres entschieden.

Durch den Einzug des Freundes, der ein entsprechendes eigenes Einkommen hat, bildet sie zusammen mit ihm eine "Haushaltsgemeinschaft".

Dadurch fällt der bisherige Anspruch auf den Entlastungsbetrag bzw. die Inanspruchnahme der Steuerklasse II für Alleinerziehende weg.

Kommentar von shellaai ,

Vielen Dank, das hilft mir sehr weiter. :)

Kommentar von DerSchopenhauer ,

auch perfekte Antwort

Antwort
von Yveonline, 23

80 Euro weniger von was bekommt sie? Also das hat null mit deinem Freund zu tun.

Nach deinem letzten Beitrag müsste sie sogar monatlich mehr bekommen: Du schreibst nämlich sie hatte eine Erstattung von 1000 und nach der Änderung der Steuerklasse wird sie nächstes Jahr keine Erstattung haben? Das kann nur daran liegen, dass sie aufgrund der geänderten Steuerklasse jetzt monatlich mehr hat. 

Es verhält sich nämlich so: Du verdienst im Jahr den Betrag X, hast die und die Werbungskosten zb die du davon abziehen kannst in der jährlichen Steuererklärung und auf den Rest zahlst du Steuer ganz grob gesagt. Die Einkommensteuer.

Die monatliche Lohnsteuer ist nur eine Vorauszahlung die man tätigt. 

Bei der Abrechnung, der Steuererklärung wird geschaut soviel Einkommensteuer musst du zahlen, soviel Lohnsteuer hast du schon bezahlt, also kriegst du entsprechend ws raus oder musst nachzahlen. 

Die Steuerklasse wirkt sich nur auf die monatliche Vorauszahlung, sprich Lohnsteuer aus, ändert aber keinen Cent an der Höhe der Einkommensteuer.  Die Steuerzahler versprechen sich oft eine Ersparnis durch irgendwelche Wechsel der Steuerklasse, das ist aber Schmarrn.

Lg

Kommentar von petrapetra64 ,

das ist  Blödsinn, klar ändert die steuerklasse die zu zahlende Steuer. Wovon du sprichst, das ist Ehegattensplitting, hier ist aber niemand verheiratet, die Mutter hatte die Steuerklasse 2 und jetzt muss sie in die Eins, weil noch jemand im Haushalt wohnt, daher muss sie mehr Steuern zahlen. 

Es hat also sehr wohl mit dem Freund zu tun.  

Kommentar von shellaai ,

Vielen Dank petrapetra64,

ich habe gestern mit meiner Mutter telefoniert und sie hat es mir ganz genau so erklärt. Ich war jetzt schon total durch den Wind, weil jeder geschrieben hat -> es hat nichts mit deinem Freund zu tun.

Also wirklich vielen lieben Dank für deine Mühe :)

Antwort
von petrapetra64, 16

Du erhälst wohl noch Kindergeld und deine Mutter hatte die Steuerklasse 2 als Alleinerziehende. Die hat man, wenn man alleine mit mindestens einem Kind wohnt, für das man Kindergeld erhält. Es gibt da einen Haushaltsfreibetrag, der nicht versteuert werden muss.

Die Steuerklasse 2 geht aber nur, so lange keine weitere Person über 18 im Haushalt lebt, für die man kein Kindergeld mehr erhält. Und mit dem Zuzug deines Freundes ist damit die Steuerklasse 2 weggefallen und sie muss in die Steuerklasse 1. 

Ich selbst hatte die Problematik kurze Zeit, meine beiden Kinder sind 10 Jahre auseinander. Als mein ältester Sohn ausgelernt hatte und kein Kindergeld mehr bekam, war die Steuerklasse 2 weg, obwohl ich noch ein minderjähriges Kind hatte. Erst als er auszog, gab es wieder die Steuerklasse 2. 

Antwort
von TimmyEF, 17

Der Zuzug hat doch nichts mit der Steuerklasse zu tun. Bezieht Deine Mutter ALG II ?

Kommentar von shellaai ,

Nein, sie geht Vollzeit arbeiten. Sie arbeitet auch bei der Arbeitsagentur. Ich habe es so verstanden, als hätte es mit der Steuerklasse zu tun - und hier gibt es ja noch so einen Thread, also wird da ja irgendwas dran sein. Warum sollte sie sonst - seitdem mein Freund bei uns gemeldet ist - 80 Euro weniger erhalten?

Kommentar von TimmyEF ,

80€ weniger Gehalt? Dann ist sie vielleicht neu eingestuft vom Arbeitgeber her. Das hat aber alles nicht mit dem Zuzug zu tun.

Kommentar von petrapetra64 ,

doch, hat es.

Antwort
von Charlybrown2802, 23

hallo Shellaai,

es kann damit nichts zu tun haben, es muss einen anderen grund geben.

vergleicht doch mal die Lohnabrechnungen

lg

Kommentar von shellaai ,

Danke, das werde ich bei Gelegenheit mal tun.

Kommentar von petrapetra64 ,

natürlich hat das was damit zu tun bei der Steuerklasse 2 darf kein Erwachsener im Haushalt leben. 

Antwort
von kevin1905, 21

Versteh ich nicht.

Wenn ihr Freund mit einziehen würde und sie hätte bisher die Steuerklasse II gehabt, dann würde sich das ändern, aber ansonsten verstehe ich den Zusammenhang nicht.

Kommentar von PatrickLassan ,

Möglicherweise wurde davon ausgegangen, dass es nur einen gemeinsamen Haushalt gibt (Mutter + Tochter + Freund der Tochter).

Kommentar von kevin1905 ,

Aber es müsste ja irgendwas schriftliches ergangen sein, wo dies begründet wird und worauf man ggf. eine Gegenargumenation stützen kann.

Kommentar von petrapetra64 ,

kevin1905 , du liegst schon richtig mit der steuerklasse 2, es ist vollkommen egal, ob die erwachsene Person nun der Lebensgefährte der Mutter oder des Kindes ist, es kann auch die Grossmutter sein oder ein Onkel oder Tante, oder das eigene Kind kein Kindergeld mehr bekommt, spielt alles keinerlei Rolle. 

Die Steuerklasse 2 geht damit flöten. 

Bei mir war es der ältere Sohn, der seine Ausbildung beendet hatte, so lange er weiter im Haushalt lebte, war die Steuerklasse 2 weg, obwohl ich noch ein minderjähriges Kind im Haushalt hatte.  

Erst als er auszog, bekam ich wieder die Steuerklasse 2 zurück.

Antwort
von Blindi56, 15

Was erhält Deine Mutter denn? Hartz 4?

Dann wird das Einkommen deines Freundes angerchnet, er müsste also Miete o.ä. zahlen....

Sie muss keine Steuerklasse ändern, wenn jemand mit in Eure Wohnung zieht....

Kommentar von kevin1905 ,

Der Freund wird nicht Teil der Bedarfsgemeinschaft, wenn er seinen eigenen Lebensunterhalt verdient.

Kommentar von Blindi56 ,

Nein, aber er zahlt Miete o.ä., oder das wurde vorausgesetzt, und damit steigt das "Einkommen" der Mutter und das wird angerechnet.

Antwort
von Kandahar, 6

Das dein Freund jetzt bei euch wohnt, hat nichts mit der Steuerklasse deiner Mutter zu tun.

Kann es sein, dass du etwas verwechselst und deine Mutter diese 80 Euro jetzt mehr an Nebenkosten für die Wohnung zahlen muss?

Kommentar von shellaai ,

Mhm, das kann gut sein. Aber eine andere Steuerklasse hat sie trotzdem erhalten. Sie hat auch einen Brief erhalten wegen der Steuerklasse. Da sie dieses Jahr eine Rückerstattung von über 1.000 Euro hatte - und das nächstes Jahr (wegen anderer Steuerklasse) nicht so sein wird. Da stand Sinngemäß irgendein Satz mit "bitte beachten Sie dass Sie jetzt eine andere Steuerklasse haben, weil ...". Sie hat den Brief aber irgendwo abgeheftet und befindet sich im Urlaub. Sonst hätte ich diesen Brief einfach meinem Freund vorgelegt. 

Wie aber bereits erwähnt kenne ich mich mit den Steuerklassen selber überhaupt nicht aus und kann es ihm deshalb nicht erklären.

Ich weiß nur was sie mir erzählt hat und was ich an Text überflogen habe. Mhmm.

Kommentar von Kandahar ,

Ich weiß nicht, warum deine Mutter eine andere Steuerklasse bekommen hat, aber mit deinem Freund hat das definitiv nichts zu tun.

Kommentar von petrapetra64 ,

es hat definitiv mit dem Freund zu tun, denn die Steuerklasse 2 steht ihr nicht mehr zu, so ist nun mal das Steuergesetz.

Antwort
von walthari, 19

Könnte ich mir nur vorstellen wenn deine Mom Leistungen vom A-Amt bekommt, also Harz4 zum Beispiel...in dem Fall wäre es so das sich euer Status ändert wenn jemand neues in eine Bedarfsgemeinschaft zieht, mit Steuerklassen hat das nix zu tun...

Kommentar von petrapetra64 ,

nein, schau dir mal die Voraussetzungen für die Steuerklasse 2 an. 

Antwort
von brido, 9

Bei Hartz 4 vielleicht, bei der Steuer sicher nicht. Außer er zahlt Miete. 

Kommentar von shellaai ,

Wir haben angegeben, dass er bei "mir" wohnt und sie damit nichts zu tun hat, Miete zahlt er nicht, aber natürlich ist monatlich eine Summe vereinbart für Kost & Logis.

Antwort
von Barolo88, 9

es hat sicher nichts mit der Steuerklasse zu tun, wenn dein Freund zu dir zieht und deine Mutter 80 Euro weniger bekommt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community