Frage von Apolke, 57

Was hat es für Konsequenzen, wenn man ein Schukpraktikumnfrewillig abbricht?

Bitte alles was ihr wisst. Bekommt man dann auch Fehltage? Ich war nämlich dann nurn6 von 10 Tagen dort und ich war auchnschon an anderen Praktikas krank

Antwort
von Matahleo, 32

Hallo Apolke,

darf ich mal fragen, was die Gründe für deinen freiwilligen Abbruch sind? Das ist doch nicht in Ordnung.

Du hast natürlich  Fehltage dadurch, und ob du eine Bestätigung bekommst hängt ganz vom Betrieb ab.

Wir haben Schulpraktikanten, die nicht oder nur teilweise da waren das auch genau so geschrieben, oder die Lehrkräfte in Kenntnis gesetzt.

Denn schließlich sollt ihr beim Praktikum auch was lernen, zum Beispiel Zuverlässigkeit.

Einfach aufhören geht gar nicht, wie stellst du dir das denn im "richtigen" Leben vor?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 21

Kommt auf die Gründe an. Aufjedenfall muss man dann den Rest der Zeit in die Schule gehen. Es sei denn man ist krank. Wenn man krank ist, oder es andere nachvollziehbare Grtünde hat, wird man auch keinen Ärger bekommen.

Wenn es keine nachvoollziehbaren gründe hat, kann es dagegen ärger geben und evtl. eine 6 in der Praktikumsmappe.

Auch kann es beim bewerben problematisch sein, denn die Betriebe wissen dass Schulpraktika gemacht werden und wenn du es nicht vorweisen kannst, wird man dich evtl. fragen, woran dass liegt.

Fehltage gibt es wenn du zuhause bleibst. Wenn du krank bist und ein Attest hast, natürlich entschuldigt.

Antwort
von 16Denis, 23

Fehltage, Ärger, musst Schule machen, und wen du pech hast in den Ferien wiederholen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community