Frage von dasistsparta5, 16

Was hat es eigentlich mit der elektronischen Unterschrift auf sich?

Wie kann das als echte Unterschrift gelten. Das Krickelkrackel, das da jedes mal bei rauskommt hat nicht im Geringsten was mit meiner echten Unterschrift zu tun. Und ich glaube auch nicht, dass immer das gleiche Krickelkrakel dabei rauskommt, es ist immer ein ganz neues unleserliches Krickelkrackel. Kann das wirlich als Beweismaterial gelten?

Antwort
von diekuh110, 9

es steht nirgends das eine unterschrift schön bzw immer gleich sein muss

Kommentar von dasistsparta5 ,

wie will man dann beweisen, dass sie meine ist?

Kommentar von diekuh110 ,

das ganze ist nicht so einfach das man sagen kann das alles was so unterschrieben wurde gültig ist. deutschland ist da eher bürokratisch

wenn du es genau wissen willst:

In Deutschland erfüllen nur qualifizierte elektronische Signaturen gemäß § 2 Nr. 3 Signaturgesetz (SigG) die Anforderungen an die elektronische Form gemäß § 126a BGB, die die gesetzlich vorgeschriebene Schriftform
ersetzen kann. Auch erhalten nur mit einer qualifizierten
elektronischen Signatur versehene elektronische Dokumente den gleichen
Beweiswert wie (Papier-)Urkunden im Sinne der Zivilprozessordnung (§ 371a Abs. 1 ZPO).

In Fällen, in denen eine qualifizierte elektronische Signatur nicht
gesetzlich vorgeschrieben ist, können Dokumente, die „nur“ mit einer fortgeschrittenen elektronischen Signatur gemäß § 2 Nr. 2 SigG versehen wurden, jedoch per Augenscheinsbeweis ebenfalls als Beweismittel vor Gericht verwendet werden.

Die elektronische Signatur ist durch mehrere Rechtsvorschriften geregelt:

Signaturgesetz (SigG)

Signaturverordnung (SigV)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), hier vor allem die §

§ 125

ff. über die Formen von Rechtsgeschäften

Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG, des Bundes und der meisten Länder), hier vor allem

§ 3a

zur elektronischen Kommunikation und

§ 37

zum elektronischen Verwaltungsakt.

Unzählige weitere Rechtsvorschriften, die 2001 durch das Formanpassungsgesetz geändert wurden.

Daneben gelten Vorschriften der Europäischen Union.

1. Gesetz zur Änderung des Signaturgesetzes (1. SigÄndG)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten