Frage von moglimo, 37

Was hat es eig. mit dem fasten nach Karneval auf sich? Gilt das nur für Alkohol oder für was noch?Und wie lange?

Antwort
von WolliChan, 23

Fasten ist ein christlicher Brauch, der am Aschermittwoch anfängt und an Ostern endet. 
Ursprünglich verzichtet man in der vierzigtägigen Fastenzeit auf Alkohol und Fleisch. 
Das kann man sich aber auch selbst aussuchen.
Ich beispielsweise verzichte auf Fernsehen und auf Fleisch. 

Sonntags aber kann man das tun, worauf man verzichtet hat, also sich beispielweise einen Wein gönnen oder ein Steak essen. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen
WolliChan

Kommentar von moglimo ,

Danke !!

Antwort
von speeddidi2k15, 11

Fasten soll verzichten sein, man kann auch auf Dinge verzichten die man sonst macht. 

Beispiel Rauchen, oder auf Süsswaren. Es sollte was sein was dir nicht so leicht fehlt und etwas wo man auch drauf verzichten kann, Trinken allgemein geht da nicht das muss man ja. Kannst auch aufs Internet verzichten oder aufs Fernsehen. Oder auf das Feiern gehen... Was du fastest ist deine Sache und du musst es nicht umbedingt machen.

Antwort
von Oelfrosch, 19

Fasten heißt Einhalt für einen bestimmten Zeitraum.Das kann beim Essen,beim Sex,beim Rauchen,Bei der Benützung vom Handy etc sein.Alles was du reduzierst oder weglässt für einen bestimmten Zeitraum ist fasten.Die Fastenzeit nach dem Karneval dauert 40 Tage und dauert bis Ostern

Kommentar von moglimo ,

ok danke aber einen bestimmten Zeitraum gibt es da nicht oder ??

Kommentar von WolliChan ,

Man fastet eigentlich von heute (Aschermittwoch) bis Ostern. Ob Ostersonntag oder Ostermontag weiß ich nicht genau:/
Aber manche Leute fasten auch irgendwann anders im Jahr. 

Offiziell fastet man aber die vierzig Tage von Aschermittwoch bis Ostern

Kommentar von Oelfrosch ,

Du kannst dir den Zeitraum selber aussuchen,deine ganz persönliche Fastenzeit festlegen.Offizielle Fastenzeit dauert von Aschermittwoch bis Ostern,also 40 Tage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community