was hat es damit aufsich (mit einer internetseite)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das http hast du selbst hinzu gefügt. Was du bekommen hast (p5089a68f.dip0.t-ipconnect.de) Ist nichts weiter als der Reverse DNS zu deiner aktuellen IP Adresse. Sprich den FQDN zu der IP Adresse die den Provider dir in dem Moment zugewiesen hatte. Das nichts kommt wenn du das mit einem Browser ansurfst ist klar, Da du vermutlich keinen Webserver betreibst auf der IP. Sobald du dich neu einwählst ins Internet (bei DSL nach 24h automatisch) bekommst du eine neue IP Adresse und dein Reverse DNS ändert sich entsprechend ebenso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie, bzw womit hast du denn die ermittelte IP-Adresse angesprochen? Ist das wirklich die externe (globale) IP-Adresse DEINES Anschlusses?

Sinn macht das nur über einen vollständig getrennten Kanal, z.B. per Mobil-Telefon über das Handy-Netz! ... aber mir ist kein Mobil-Gerät bekannt, das solche Kommandos hat ... bestenfalls ein Computer, der per Funk-Stick im Internet ist.

Ein externer "ping" (also von außen) kann u.U. durch den Router (oder den Übertragungs-Kanal) blockiert sein ... genau so könnte auch der Scan mit nmap blockiert sein!

Bestenfalls sind die Standard-Ports offen, also Port 80 (http) und 443 (https) ... eventuell noch andere ...

Ein Port-Scan auf einen anderen Anschluß als deinen wird als Angriff angesehen ... u.U. hat da dein Provider etwas blockiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist einfach ein Server, der dich nicht zu interessieren hat. Nicht jeder Server muss von außen durch einen Namen ansprechbar oder durch einen ping erreichbar sein. Es ist keine Internetseite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung