Frage von AngelheartBLN, 7

Was hat es beim TONER auf sich in Bezug auf Tonerkartusche(Farbpulver) & die "Trommel" sind das zwei einzelne Teile, die sich verbrauchen können?

Sind diese beiden Teile ein Gesamtteil zum Auswechseln oder können diese auch einzeln ausgewechselt werden? Bitte um Erklärung!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Linuxaffiner, 6

Praktisch haben heutzutage alle S/W-Laser die Belichtertrommeln in den Tonern integriert.

Die Belichtertrommeln (auch OPC-Unit) sind Verbrauchsmaterial, bei jedem Druck wird die grüne (lichtempfindliche) Schicht (minimal) verbraucht. Genauso sind die Toner Verbrauchsmaterial.

Früher waren die OPC-Units in den Laserdruckern getrennt, ebenso wie die Tonerkartuschen.

(Beispiel Minolta PagePro 8 L)

Jedesmal, wenn der Laserdrucker, auch nur wegen weniger Seiten gestartet wird, verbraucht sich  die Schicht der Belichtungstrommel. Mit der Zeit aber ist die Belichtertrommel am Ende ihrer Lebenszeit angelangt, aber in der Tonerkartusche befindet sich noch jede Menge Toner.

Ergo, muß man die halbvolle Tonerkartusche einschließlich der verbrauchten OPC-Unit entsorgen.

Es lohnt sich nicht, Tonerkartuschen mit 13.000 Seiten zu kaufen und nur ab und zu wenige Seiten zu drucken. Oder den Drucker nur auf ECO-Modus zu fahren.

Das die heutigen S/W-Laser-Drucker keine getrennten OPC-Units mehr haben ist ökologisch kontraproduktiv.

Man muß halt sehr genau überlegen, wieviel Seiten man wann  druckt. Je höher die ausgedruckte Seitenzahl - desto wirtschaftlicher kann der Toner und die OPC-Unit genutzt werden.

Farblaserdrucker haben in der Regel separate OPC-Units.

Have a lot of fun

LA


Antwort
von BleibMensch, 6

Das kommt auf das Modell an, bei den Einen sind sie getrennt austauschbar bei den Anderen wiederum Toner und Bildtrommel nur komplett in einer Kartusche austauschbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten