Frage von nervensystem,

was hat ein hahn auf dem kirchturm zu suchen?

jeder hat ihn schon einmal gesehen...., den hahn auf der kirchturmspitze... was hat er für eine bedeutung? warum haben einige kirchen kreuze drauf und einige hähne??

Antwort von bloodymary2410,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Hahn auf dem Kirchturm ist heute in reformierten Gegenden ein Zeichen dafür, dass es sich um eine reformierte Kirche handelt. In Gegenden, die nicht von der schweizer Reformation geprägt sind, findet man den Hahn auch auf katholischen Kirchtürmen, auf lutherischen Kirchtürmen sogar den Schwan. (Der tschechische Reformator Jan Hus hatte sich einer Legende nach auf dem Konstanzer Konzil selber als arme Gans bezeichnet und Luther als den - nach ihm kommenden - unbeugsamen Schwan). Dass der Hahn unter anderem auch als Wetterhahn die Windrichtung anzeigt, dürfte in erster Linie pragmatische Gründe haben. Dadurch, dass er sich mit dem Wind mitdrehen- und ihm nachgeben kann, ist er in der grossen Höhe weniger anfällig für Sturmschäden. Es gibt viele unterschiedlichen Erklärungsversuche, was es mit dem Hahn auf dem Kirchtum auf sich hat. Sicher ist, dass es schon im Mittelalter Hähne auf Kirchtürmen gab. Die ältesten Zeugnisse davon reichen ins 9. Jahrhundert zurück. Aber bereits in der Antike war der Hahn ein heidnisches Symbol und wurde mit verschiedenen Gottheiten wie dem Sonnengott Helios oder der Mondgöttin Selene in Verbindung gebracht. Statt das heidnische Symbol zu bekämpfen, wurde es von der christlichen Kirche umgedeutet und einverleibt.

Zwei Motive spielen dabei eine Rolle: Der Hahn kündigt mit seinem Krähen den nahenden Tag an. Er weist so auf das kommende Licht hin, das die Nacht überwindet. Er ist also gleichsam Sinnbild für christliche Hoffnung, wie sie in Jesus Christus als dem Überwinder von Todes- und Seelennacht verkörpert wird. Als Verkünder des nahenden Lichtes ist der Hahn Hinweis auf Jesus Christus als Licht der Welt. Weit bekannter ist das zweite Motiv: Der Hahn als Mahner. In dieser Funktion weist er auf die Nacht der Gefangennahme Jesu hin und auf die Verleugnung durch Petrus.«Ehe der Hahn kräht, wirst Du mich dreimal verleugnen», hatte Jesus zu Petrus gesagt,als dieser ihm hoch und heilig versprach, immer und unter allen Umständen zu ihm zu halten. Als Mahner auf Kirchtürmen will der Hahn also sagen: Mach`s nicht wie der Petrus. Verleugne nicht deine besten Freunde, verleugne nicht Gott, auch dann nicht, wenn es gerade bequem und opportun wäre. Und vielleicht will der Hahn auch noch das sagen: Versprich nicht zu viel, niemals mehr, als du zu halten im Stande bist. (quelle: http://www.evangsulgen.ch/index.php?id=142)

Kommentar von Pflegeleicht,

Genau die selbe Seite hab ich auch grade empfohlen^^ War wohl jemand schneller. Kriegst ein DH ;-)

Kommentar von bloodymary2410,

thx ;-))

Kommentar von nervensystem,

boahhh !!!! danke,

Antwort von hochglanz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hahn erinnert an die Verleumdung des Petrus, Kreuz an den Tod Jesu - manchal sagte man auch, Hahn kathol. Kirche, Kreuz evangl. Kirche - stimmt aber nicht so ganz

Kommentar von Pflegeleicht,

Nicht umgekehrt?

Kommentar von nervensystem,

passt zu boodymary, danke

Antwort von Indy72,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist ein Wetterhahn. Er zeigt die Windrichtung an.

Antwort von Bloodyrainbow,

Der Hahn kommt von der der Verleugnung Petri und fordert auf, zum Glauben zu stehen und wachsam zu bleiben.

Antwort von andreas48,

Auf vielen Kirchtürmen steht ein Hahn. Er dreht sich – wenn er gut geschmiert ist – nach dem Wind. Aber die Anzeige der Windrichtung ist nicht seine eigentliche Aufgabe; das könnte auch eine Wetterfahne.

Seine eigentliche Aufgabe ist vielmehr die Erinnerung: Der Hahn auf dem Kirchturm erinnert an den Hahn aus der Passionsgeschichte Jesu: Jesus steht vor Gericht. Draußen im Hof sitzt Petrus. Ihm hatte Jesus wenige Stunden vorher gesagt: „Bevor der Hahn zweimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnen“.

Er hätte auch sagen können: „Bevor die Nacht vorüber ist …“ oder „Innerhalb der nächsten Stunden …“ Stattdessen verwendet er ein Bild. Damit Petrus sich besser erinnert. Weil Bilder der Erinnerung auf die Sprünge helfen.

Während Petrus draußen am Feuer sitzt, wird er mehrfach darauf angesprochen, dass er doch auch zu Jesus gehöre – zu dem, dem man gerade drinnen den Prozess macht. Petrus streitet das ab – ob aus Angst oder aus Taktiererei oder aus Vergesslichkeit, darüber erfahren wir nichts. Er leugnet einfach seine Beziehung zu Jesus. Dreimal. Und da kräht der Hahn. Und Petrus geht hinaus und weint bitterlich.

Seitdem ist der Hahn das Symbol der kirchlichen Erinnerung in der Christenheit, und darum steht er auf so vielen Kirchtürmen.

Quelle: http://www.bistumlimburg.de

Antwort von regideur,

Wetterhähne zeigen die Windrichtung an. Sie befinden sich aber meist auf Rathäusern und nicht auf Kirchen.

Antwort von Pflegeleicht,

Einmal gegoogelt: http://www.evangsulgen.ch/index.php?id=142 Deckt sich auch mit meiner Vermutung, dass der Hahn nur auf evangelischen Kirchen sitzt. Bei den katholischen Kirchen ist es im Normalfall ein Kreuz.

Antwort von RBMannheim,

Es zeigt die Windrichtung an! Und auf dem Kirchturm ist er deswegen, weil der Kirchtum früher das höchste Gebäude in einem Dorf war!

Antwort von Se7eN,

er zeigt immer nach norden!! also himmelsrichtung anzeigen!

Kommentar von option,

wieso zeigt der immer nach Norden? Er zeigt doch eher die Windrichtung an.

Kommentar von Se7eN,

mmh hab ich dann wohl verwechselt :) sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten