Frage von Msmueller, 78

Was hat ein Enkelkind mit der Rente zu tun?

Folgendes. Bin alleinerziehende Mutter meiner 2 Jahre alten Tochter (alleiniges Sorgerecht) . Zu ihrem Vater geht meine Tochter allerdings jedes Wochenende von sa bis so. (Kindeswohl)! nun möchte die Oma meiner Tochter (Mutter des Kindsvaters) für Ihr Rente die originale Geburtsurkunde meiner Tochter haben. Die Vaterschaftsanerkennung (fast wie die Geburtsurkunde) oder eine Kopie der Geburtsurkunde reichen allerdings angeblich nicht aus. Sie MÜSSEN das original haben, ansonsten kann ICH, laut der Oma, ihre Rente zahlen. Nun ist es so, dass ich der Oma und dem Vater meiner Tochter nicht wirklich traue was sowas angeht und wüsste gerne ob jemand weiß, ob man echt irgendwie Ansprüche für seine Enkel geltend machen kann, wenn man Rente bezieht. Vielen Dank im voraus, sorry fals ich wichtige Informationen vergessen habe. LG

Antwort
von beangato, 49

Die Oma braucht die Geburtsurkunde keinesfalls.

Ihre Rente wird nach ihren Arbeitsjahren und den Zeiten der Kindererziehung der eigenen Kinder berechnet.

Ich bin auch Oma und noch nie von der Rentenkasse aufgefordert worden, die Geburtsurkunden meiner Enkelkinder vorzulegen.

Übrigens musst Du nirgends eine Originalurkunde (wovon auch immer) irgendwohin (wohin auch immer) schicken. Überall reichen Kopien.

Antwort
von turnmami, 37

Die DRV braucht keinerlei Unterlagen über Enkelkinder!

Frage sie doch mal für was sie diese Urkunde haben möchte.

Antwort
von eulig, 34

es gibt auch für Großeltern die Möglichkeit sich für die Rente Erziehungszeiten der Enkel anrechnen zu lassen.

allerdings nur dann, wenn das Kind dort dauerhaft in häuslicher Gemeinschaft als Pflegekind wohnt. Ein Obhuts- und Erziehungsverhältnis zwischen den leiblichen Eltern und dem Kind darf in diesem Fall nicht mehr bestehen.

zudem darf die Oma auch noch nicht in Rente sein.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/1_Lebenslagen/03_F...

du solltest gut auf dein Kind aufpassen. hier stimmt irgendwas nicht.

du kannst deiner Ex-Schwiegermutter ja anbieten, dass du eine beglaubigte Kopie selbst an die zuständige Deutsche Rentenversicherung schickst (oder selbst bei einer Beratungsstelle vor Ort einreichst). ich würde ihr nichts direkt aushändigen. wenn sie ausweichend reagiert, weißt du ja, dass irgendwas nicht stimmt.

Antwort
von Msmueller, 23

Also habe mit der Oma telefoniert. Der Kindsvaters ist 24 und wohnt noch bei ihr. Sie sagt weil er bei ihr wohnt, will das Rentenamt (oder wie es heißt) ALLE Informationen mit belegen von ihm haben also auch die Geburtsurkunde unserer gemeinsamen Tochter.... Komisch! ?!?!?!? 

Antwort
von Griesuh, 42

Das einzige was sie benötigt, ist der Nachweis, dass sie eigene KInder hat.

Denn mit diesem Nachweis werden ihr die Erziehungsjahre angerechnet und sie zahlt weniger Beitrag in die Pflegeversicherung.

Mit den Enkelkindern hat das nichts zu tun.

Die DRV brauch auch kein Original, denen genügt eine beglaubigte Kopie.


Antwort
von hauseltr, 33

Sie MÜSSEN das original haben, ansonsten kann ICH, laut der Oma, ihre Rente zahlen.

Totaler Blödsinn, da läuft irgendetwas anderes ab. Möglicherweise etwas in Richtung Kindesentziehung, wenn der Vater aus muslimischen Gefilden kommt.

Kommentar von Msmueller ,

Nein deutscher als deutsch 

Kommentar von hauseltr ,

Dann bleibt nur dieses über:

"Als Großeltern oder Verwandte können Sie Kindererziehungszeiten geltend machen, wenn zwischen Ihnen und dem Kind ein auf Dauer angelegtes Pflegeverhältnis mit häuslicher Gemeinschaft besteht."

"Bei Geburten vor 1992 umfasst die Kindererziehungszeit ein Jahr, bei Geburten ab 1992 beträgt sie drei Jahre."

Da will jemand betrügen!

Antwort
von annisimoni, 42

Bist du mit dem Vater verheiratet? Wenn nein, lass die Oma reden, was sie will und händige ihr GAR NICHTS aus. Sie hat keinerlei Anspruch auf irgend etwas.

Kommentar von Msmueller ,

Nein waren nur in einer Beziehung 

Antwort
von Seeteufel, 36

Ich hab ja schon oft gehört, das Ex und Ex Schwiegermutter, einem das Leben zu Hölle machen können.

So ein Blödsinn war noch nie dabei.

Laß dich nicht verunsichern. Wenn sie wirklich etwas wollen, dann sollen sie doch zum Anwalt gehen.

Darauf kannst du dann reagieren.

Frage: hat der Ex ein Besuchsrecht oder Umgangsrecht.

Kommentar von Msmueller ,

Nein keine gerichtlichen Beschlüssen o.ä. Ich habe das Sorgerecht und weil meine Tochter gerne bei Papa ist habe ich das Erlaubnis gegeben, dass sie da am Wochenende eine Nacht schlafen darf. 

Kommentar von Seeteufel ,

Dann achte bitte ganz genau auf deine Tochter. Nur dann kannst du rechtzeitig merken, das er sie evtl gegen dich aufhetzt.

Das kann natürlich auch die Oma sein. Das ist gar nicht mal so selten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten