Frage von DickerBatzen, 38

Was hat die Schwarz-Rot-Weiße Flagge für eine Bedeutung?

Man kann es an den Wappen von Reutlingen erkennen. Dort ist es Oben Schwarz Mitte Rot Unten Weiß. Hat die Flagge irgendeine bedeutung?

Antwort
von zehnvorzwei, 28

Hei, DickeBatzen, es ist ganz sicher nicht die Flagge des Kaiserreichs und auch nicht dessebn Wappen. Die Herkunft liegt wohl in der lokalen Geschichte Reutlingens begründet, über die ich allerdings nichts weiß. Die Kaiserreichs-Farben waren bekanntlich schwarz-weiß-rot und bezogen sich aufs Schwarz und Weiß Preußens sowie dem Rot der Freien Hansestadt Bremen = dem größten und dem kleinsten Land des damaligen Reiches. Und so. Grüße!

Antwort
von HansH41, 38

Es ist nicht die Flagge des Deutschen Kaiserreiches. Die ist schwarz-weiß- rot.

Antwort
von zehnvorzwei, 19

Nachtrag: Schau mal bei Wiki unter Reutlingen Wappen. Dort ist es erklärt. Grüße!

Antwort
von PatrickLassan, 28

https://de.wikipedia.org/wiki/Reutlingen#Wappen

Antwort
von ponyfliege, 35

die flagge steht für "deutsches kaiserreich", stammt also aus der zeit, als es noch einen deutschen kaiser gab.

wiki erklärt das ganz gut.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Wei%C3%9F-Rot

Kommentar von Ikonoklastisch ,

genau. Könnte aber auch eine Andeutung an die NS-Zeit sein, oder?

Kommentar von ponyfliege ,

nein. eher nicht. hab grad noch mal recherchiert... im 16. jahrhundert hatte man mit der ns zeit eher noch nichts am hut.

es dürfte eher damit zu tun haben, dass diese farben nicht so teuer in der herstellung waren.

Kommentar von DickerBatzen ,

Ja aber diese Flagge ist ja Schwarz Rot Weiß und nicht Schwarz Weiß Rot

Kommentar von ponyfliege ,

okay. stimmt. entschuldige bitte. hab noch was anderes gefunden.

aber eigentlich ist der unterste balken silbern... die seite der stadt reutlingen erklärt das stadtwappen.

http://www.reutlingen.de/de/Leben-in-Reutlingen/Unsere-Stadt/Wappen

der link in der antwort oben erklärt die farben an sich. wobei die reihenfolge bezüglich der farben da relativ egal ist.

übrigens - wetterfeste farbe liess sich früher gut aus rotem ocker, kreide und russ herstellen, indem man diese materialien mit trocknendem öl vermischte. man erhielt so rote, weisse und schwarze ölfarbe.

die meisten anderen farben waren teurer in der herstellung, da die grundmaterialien aufwendig gewonnen - und importiert werden mussten. die waren dann den kunstmalern vorbehalten.

wo es gelben ocker gab, hat man auch gelb verwendet.

dem weiss konnte dann noch vermahlenes perlmutt aus flussmuscheln oder zermörsterten fischschuppen beigemengt werden - so entstand dann die silbrige farbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten