Frage von minimouse18583, 210

was hat die Kirche positives gemacht?

Antwort
von Kitharea, 127

Relativ viel wenn ich so überlege
Sie machen viel Unterstützungsarbeit für ärmere Länder
Sie "helfen" einem wenn man sie lässt und daran glaubt
Sie geben einem Ratschläge wenn man sie braucht
Es gibt Hilfsorganisationen der Kirche, genauso wie Schulen pp...
Sie geben der Politik so gut sie können Dämpfer wenn sie etwas nicht für gut befinden

Die Kirche ist einer der vorhandenen Instituationen, welche zumindest menschlich was zu sagen haben. Der aktuelle Papst (ich mag ihn) nützt dies auch endlich mal und setzt Zeichen. Wer jemanden braucht, der ihm Antworten gibt ist dort sicher gut aufgehoben.

Dass ich selbst Kirchen nicht mag ist meine persönliche Einstellung dazu. Ich will vieles nicht haben, was ich dort gesehen und gehört habe. Ändert aber nichts daran dass die Kirche auch sehr vielen geholfen hat. Und es wurde nach positiven Dingen gefragt und nicht nach negativen.

Antwort
von satti20, 109

Eine kirche kann auch dir helfen wenn du mal extrem in geldnot bist und schnell geld brauchst für essen kannst du in einer kirche gehen und mit einem pfarrer über deine probleme sprechen er wird dir geld geben ohne dir schulden zu hinterlassen

Antwort
von Viktor1, 74

Hallo,
hier wird viel Abwertendes gebracht aber auch viele positive (karitative Leistungen) Beispiele.
Ich denke mal, darum geht es dir nicht.
Verfehlungen und Verbrechen gab es um ein vielfaches mehr im profanen Bereich, so daß "kirchlicher Zwang" da kaum ins Gewicht fällt.
Letzteres wurde auch i.R. über "weltliche Gerichte" gebracht. Da Kirche und Staat aber stark verbunden waren wird vieles der "Kirche" angelastet.
Auch "soziale Leistungen" kann man so nicht der "Kirche als solcher" zurechnen auch wenn Initiative und Trägerschaft häufig bei kirchl. Einrichtungen liegen.
Die Leistungen der "Kirche", also des Christentums, ist die Vermittlung von moralischen Werten in einem Umfang, wie es die Geschichte bisher nicht gekannt hat. Andere Religionen haben dies nicht leisten können.
Genau diese "Werte", welche in der "westlichen Welt" verinnerlicht wurden, haben unsere westl. Demokratien und Sozialsysteme hervorgebracht und konnten nur auf dieser Basis entstehen.
Die kath. Kirche als "Organisation" auch mit weltlicher Macht, hatte natürlich auch ihre negativen Seiten. Sie war aber auf jeden Fall meist besser, als rein profane Machtstrukturen welche wir aus der Geschichte kennen.
Trotzdem hat weltliche Macht in der Kirche nichts zu suchen, auch wenn sie
wohl. geschichtlich, gesehen ihren positiven Betrag zu unserer Entwicklung, auch in Wissenschaft, Bildung und Kultur geleistet hat.
Gruß Viktor

Antwort
von Eselspur, 96

beispielsweise:

Bildung gefördert, Waisenkinder aufgezogen, Obdachlosen zu Essen gegeben, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften vorangetrieben, Kunst und Kultur gefördert, Reiche und Mächtige an ihre Verantwortung gemahnt, Gemeinschaft gebildet, Hoffnung gebracht, getröstet, Streitparteien zu Versöhnung gebracht, Deutschkurse für Flüchtlinge veranstaltet, alte Menschen besucht, Bewässserungsanlagen in der 3. Welt gebaut, Krankenhäuser errichtet und noch vieles mehr

Antwort
von GFBen, 28

Ich hätte gedacht, die allererste Antwort müsste lauten "Die Kirche hat die Menschen Gott, ihrem Schöpfer, näher gebracht.", aber irgendwie scheint dies völlig aus dem Fokus geraten zu sein, wenn man die (positiven) Antworten so liest... Traurig.

Antwort
von nowka20, 18

sie hat den gläubigen menschen seelisch an die erde gefesselt, damt er sein selbstbewußtsein entwickeln kann

Antwort
von 1988Ritter, 99

Die Kirche ist insbesondere im sozialen System eine große Unterstützung und gerne gesehene Institution.

  • Krankenhäuser
  • Kindergärten
  • Kinderbetreuung
  • Schulen
  • Altenheime
  • caritative Einrichtungen

um nur ein paar Schwerpunkte der kirchlichen Initiative zu nennen.

Zusätzlich übernimmt die Kirche aber auch seelsorgerische Aufgaben, und organisiert Hilfe da, wo staatliche Mechanismen nicht greifen.

Selbstverständlich kommt die Kirche aber auch ihrer religösen Verpflichtung nach.

Antwort
von Desox, 115

Arbeitsplätze geschaffen?

Gezeigt das Religion nur zu Streit führt da es immer Extremisten gibt?

Sonst fällt mir ehrlich gesagt nix ein.

Kommentar von Gugu77 ,


Arbeitsplätze geschaffen?

Für sich selbst vielleicht ;-)) Ansonsten nur für Kirchenmitglieder  und ausschließlich unter den Bedingungen, die sie selbst diktieren. Zeitgleich werden diese Arbeistplätze ohnehin vom Steuerzahler (nicht nur über Kirchensteuer) finanziert. Dazu hat @faxgerät einen Artikel gepostet.

Antwort
von Faxgeraet, 92

Nicht überall wo Kirche draufsteht, steckt auch ausschließlich Geld von der Kirche drin. Ich würde mir für die jeweiligen Systeme ihre Finanzierung ansehen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/violettbuch-kirchenfinanzen-wie-die-kirche...

Antwort
von swissss, 90

es gibt weltweit xxx dutzende von Kirchen. 

.

1 Beispiel :

HILFSWERK DER EVANGELISCHEN
KIRCHEN SCHWEIZ

https://www.heks.ch/?gclid=COz9xZXRl8wCFclsGwodeGMBrA

Kommentar von swissss ,
Kommentar von swissss ,
Kommentar von swissss ,

BENEFIZKONZERT FÜR GRIECHISCHES SOS-KINDERDORF

 Evangelisch-methodistischen Kirche

http://www.emk-schweiz.ch/nc/de/startseite/newsdetail/artikel/2013/jun/benefizko...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community