Frage von Blondin2000, 136

Was hat die Flüchtlingswelle für Auswirkungen in den nächsten Jahren auf Deutschland?

Antwort
von jerkfun, 45

Alles das ,worüber Du nichts hörst,oder was den Bösen Rechten ,den ewigen Nazis zugeschrieben wird und was die so zu orakeln vorgeben.Wohnungsnot,Parrallelgesellschaften,Rechte Beschneidung des Restvolkes,Rechte Lehrung und Vermehrung für alle anderen,Sicherheitsprobleme ,die bislang völlig unbekannt waren,und deren Auswirkungen und Kosten man nur erahnen kann.Zusammenbruch von Sozialsystemen,Verschärfung der Enteignung ,Verweigerung von Entschädigungen für wertlos werdende Häuser,Abnutzungskampf zwischen Gemeinden,Kreisen,Ländern und dem Bund was die Kosten angeht.Letztlich völlig sinnlos,weil die letzten Reserven,die eigentlich ausschließlich in das auch schon vorher marode Gesundheitssystem,Rentensystem fließen müssten,nun in die "humanitären gesellschaftlichen Verpflichtungen" fließen müssen.Beste Grüße

Kommentar von atzef ,

Gegen Wohnungsnot hilft Wohnungsbau, der weitere Arbeitsplätze schafft usw.

Es ist aber für die durchschnittliche rechte und rassistische Phantasielosigkeit bezeichnend, dass sie sich wie alle Extremisten Zukunft nur als Dauerverelendung vorstellen kann.

Eigentlich hülfe da ein flüchtiger Blick in die Vergangenheit, aber das Rechte den scheuen, ist schon verständlich...:-)))

Kommentar von jerkfun ,

Jou klar.Erst verabschiedet man sich aus dem sozialen Wohnungsbau,was schon seit den 90er Jahren zu Problemen geführt hat,um jetzt von den Ökofaschisten zu hören,es hilft Wohnungsbau.Ja was denn nun? Rückbau von Straßen und Plätzen,Schonung aller Resourcen? Aber für eine unbegrenzte Menge Flüchtlinge brauchen es nicht nur Zelte an der Staatsgrenze zu sein,gelle?Da darf man dann auf Schulden eine Betonwüste schaffen.Und natürlich im Ballungsraum,nach Königsteiner Schlüssel,haha.In Mac Pom ist ja nichts los.^^Der Verlust seiner Heimat und seiner Identität und dem Wissen,das der größte Fehler in der Geschichte am Laufen ist,ja kann man als Verelendung bezeichnen.

Du bist ja nicht einmal fähig festzustellen,das ein Volk,was sich nicht wehrt (wehren kann,Systemfehler ! ) dem Untergang geweiht ist. Und wenn Du das mal ordentlich widerlegst ,was Du nicht kannst,dann ,ja dann...

Antwort
von MickyFinn, 42

Meine Meinung:

... darauf folgt eine Welle der Radikalisierung und Kriminalität in unserem Land, sowie der gesellschaftliche Verlust sozialer Werte.

Die Kosten werden explodieren und werden auf dem Rücken der arbeitenden Bevölkerung geladen (Höhere Beiträge in Sozialversicherungen & Steuern / massive Erhöhung des Renteneintrittsalters)

 

 

Antwort
von klugshicer, 66

Da musst Du nur nach Frankreich unsere Vorstädte werden sich ähnlich entwickeln - die Flüchtlingswelle beschleunigt das ganze nur ein wenig. 

Die Rente wird faktisch  abgeschafft und durch eine Grundsicherung ersetzt, die bei eintreten von Invalidität in Anspruch genommen werden kann.

Antwort
von hutten52, 29

Höhere Arbeitslosigkeit, mehr Konkurrenz um Billigjobs, höhere Sozialabgaben (KV etc.), höhere Steuern.

Mehr Kriminalität, weniger innere Sicherheit, noch mehr städtische Zonen, die man (v. a. Frauen) meidet.

Parallelgesellschaften wachsen, die ihre eigenen Regeln aufstellen: "Diese Straße gehört uns".

Einfluss des Islams wächst. Forderung nach Zulassung von Kinderehen (schon heute will die  SPD-Generalsekretärin sie in bestimmten Fällen zulassen), Forderung nach Zulassung der Polygamie (schon heute haben nach Angaben von Experten 20-30 % der Berliner Araber mehrere Frauen).

Mehr IS-Täter, die durch die offenen Grenzen einreisen und Attentate wie in Paris, Brüssel, Ansbach, Würzburg ausführen. 

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 42

Impulse für mehr Nachfrage, mehr Wohnungsbau, mehr Infrastruktur.

Das alles aber in einem überschaubaren Rahmen. Soviel wird sich durch die Flüchtlinge nicht verändern. Das sind weiterhin weniger, als die 1, 6 Millionen Russen, die hier 89/90 als Spätaussiedler zugewandert sind.


Antwort
von ultraDo, 71

wir alle müssen mehr und länger arbeiten,denn irgendeiner muss das ganze ja finanzieren

Antwort
von Biberchen, 40

die Bürger müssen mehr Geld für die Flüchtlinge aufbringen :-(

Antwort
von ManuViernheim, 8

Der Mindestlohn wird immer weiter sinken.

Das Rentenalter wird immer höher.

Krankenkassenbeiträge steigen.

Wohnungen werden noch knapper.

usw. usw.

Da die meisten Flüchtlinge keine Fachkräfte sind, werden sie für den Mindestlohn arbeiten müssen.

Demzufolge wird die Rentenkasse nicht voller sondern noch leerer.

Antwort
von voayager, 57

Warten wir ab, ob die Flüchtlingswelle auch weiterhin ungebremst anhält. Wenn ja, wird die breite Masse dafür aufkommen müssen, d.h. auch weiterer Sozialabbau. Von den Reichen wird der Staat nichts holen wollen. ("arme Reiche, - reiche Arme", lautet die Devise der Regierung)


Antwort
von ponter, 80

- Rückläufiger Fachkräftemangel 

- Ankurblung der Wirtschaft, u.a. durch den Bau von Wohnungen usw.

Kommentar von TimmyEF ,

Die Fachkräfte müssen erst mal ausgebildet werden.....

Kommentar von ponter ,

Ich dachte, ich stelle mal die positiven Aspekte da.

Negatives, wie z.B. der Quatsch mit der steigenden Kriminalitätsrate wurde ja bereits geäußert.

Kommentar von jerkfun ,

Negatives wie der Quatsch! Dann stell ich es richtig.Kriminalitätsrate ist verbrämt,naiv und kindisch.Terror und Religionskrieg wird zum Bürgerkrieg führen.So etwas wußten wir im 18.Jahrhundert.Worte wie Toleranz wurden gelebt und nicht propagiert.Wenn etwas aber nicht ging,war es nicht alternativlos,sondern wurde nicht gemacht.Es wurde gekämpft.Und das wußten Bauern,Handwerker ebenso  wie der Adel und der Klerus.

Kommentar von ponter ,

Die steigende Kriminalitätsrate ist nicht an der Zuwanderung zu bemessen.

Mehr Flüchtlinge bedeutet nicht automatisch eine Steigerung. Unter den Zugewanderten hält sich die Zahl der verübten und registrierten Straftaten seit geraumer Zeit konstant.

Der höhere Anteil der Delikte ist in den vergangenen Monaten der ganzen Bevölkerung zuzuschreiben, umabhängig der Herkunft oder des Hintergrundes.

Ebenso ist die Gefahr durch Terroranschläge nicht mit der Einwanderung gleichzusetzen. 

Kommentar von ponter ,

Ich kann hierzu auch noch mal aus der Antwort des Users "Mignon5" zitieren.

Die Flüchtlinge sind prozentual betrachtet nicht krimineller als ihre deutschen Straftäterkollegen. Das ist bereits statistisch nachgewiesen

Antwort
von Mrpat1605, 20

Nichts positives. Wohnungsnot, Arbeitslosigkeit, Ghettobildung, Anstieg der Kriminalität, und von der Rente kannst du dich verabschieden.

Antwort
von MrMiles, 28

Money Money Money

Da Deutschland die Kosten für die Flüchtlinge nur vorgelegt hat, gibt's erstmal ne Menge Kohle von der EU zurück.

Ein milllionen Überschuss.

Antwort
von GravityZero, 96

Höhere Arbeitslosigkeit und steigende Kriminalität, was mit ersterem im Zusammenhang steht. Erhöhter finanzieller Aufwand für Integration und Bildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community