Frage von ProZocker3, 23

Was hat die FDP mit der Spiegel-Affäre zu tun?

Ich habe mich nach der Spiegel-Affäre erkundigt, aber verstehe die Rolle der FDP nicht . Könnte mir das einer erklären ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Immofachwirt, 23

Mit der Affäre nichts, aber mit den Folgen der Affäre.

Die FDP war damals noch eine rechtsstaatliche Partei, weshalb sie als Koalitionspartner der CDU/CSU den damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer mit dem Austritt aus der Koalition gedroht haben, wenn dieser nicht personelle Konsequenzen aus dieser Affäre zieht. In der Folge mussten dann zwei Staatssekretäre und der Verteidigungsminister Franz-Josef Strauß aus ihren Ämtern ausscheiden.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die FDP ist jetzt keine rechtsstaatliche Partei mehr?

Kommentar von Immofachwirt ,

Natürlich ist sie das.

Ich hätte den Tenor vielleicht deutliche machen sollen. In den 60-ger und 70-ger Jahren waren die beiden Schwerpunkte der FDP das Rechtsstaaliche und das Sozialliberale. Ab den 80-ger Jahren fiel der Schwerpunkt Rechtsstaatlichkeit als Schwerpunktthema (der Partei) weg und blieb nur noch der Neo-Liberalismus.

Antwort
von Bitterkraut, 22

Die FDP war an der Regierung beteiligt und die FDP-Minister erklärten ihren Rücktritt aus Protest gegen Strauß. Das hätte die Regierung gekippt. Unter dem Druck ist Strauß zurückgetreten.

Kann man alles im Netz wunderbar nachlesen, nicht zuletzt bei Wikipedia.

Antwort
von Modem1, 23

Von der FDP ? Nur von der CSU.. da Franz Josef Strauß Verteidigungsminister war und über die Spiegelaffäre sein Amt verlor.

Kommentar von Bitterkraut ,

Na, ja, die Freiheitlichen haben damals ganz schön Gas gegeben, damit Strauß zurücktritt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten