Frage von Christian741, 65

Was hat die Anzahl von Zigaretten und Kaffee mit mit der MPU zutun?

WISO

Antwort
von Parhalia, 46

Das sind für den fragestellenden und begutachtenden Verkehrspsychologen vor allem weitere "Marker" , ob Deine Einlassung zu Deinem veränderten und gefestigten Lebenswandel ( denn aus irgendeinem Grunde wurdest Du ja auffällig ) passt, oder nicht.

Menschen die unter Stress, Überarbeitung und genereller Hektik litten und auffällig wurden, die greifen in solchen Situationen ja ( je nach ihrer Vorgeschichte ) durchaus häufiger zum Glimmstengel ( Raucher ) und ggf. Koffein.

Ähnlich verhält es sich ggf. auch mit Alk & Drogen. 

Wichtig werden solche "Marker" halt dann, wenn Du vorher in Deiner Verhaltensart übermässig stark zu solchen Ersatz- / und Begleitmitteln gegriffen hast, und dem Psych jetzt eine Story Deiner "durchgeführten und gefestigten" Änderungen in Deinem Lebenswandel vorträgst.

Denn letztlich kann und wird er dann im Zweifel just an Nikotin und Koffein ganz gezielt "nachbohren", wenn er Zweifel an Deiner Einlassung hat. Sowas gibt ihm halt grundlegend erst mal  "Futter" ob seiner grundlegenden Alltagserfahrungen zur Zusammengehörigkeit von Delikt und grundlegender Handlungsweisen der Delinquenten in der Begutachtung.

Kommentar von Christian741 ,

Ich muss leider Gottes wegen einen Vergehen mit Alkohol bei der MPU
Erscheinen
Rauchen tue ich länger als ich meinen Führerschein Habe genau so wie Kaffee  bei der Arbeit habe ich nie Kaffee getrunken nur davor und eine Tasse am Abend  während der Arbeit rauche ich weniger

Kommentar von Parhalia ,

Siehst Du, nun bist Du doch schon in einer Art "gedanklicher Vorbereitung". Gehe analog zu Deiner Werdegehung mit dem Alk doch einfach mal in Deinen Erinnerungen dahingehend zurück, ob sich durch den Griff zur Flasche damals wie nun ( angeblich ) aktuell Dein jeweiliges Konsumverhalten zu Nikotin und Koffein in irgend einer Weise änderte.

Wichtig sind diese "Entwicklungen" im Zusammenhang mit Deiner bisherigen Alkoholgeschichte BIS zum behördlich festgestellten Fehlverhalten ( Eignung als Kraftfahrer ) und DANACH in Deiner geänderten Lebensweise ( insbesondere mit dem Alkoholkonsum )

Befasse Dich einfach für Dich selbst und Deine eigene Aufarbeitung der Thematik erst mal selbst mit Dir und Gleichgesinnten / Menschen gleicher Problematik ) mit diesem Thema.

Dann erfährst Du über Dich selbst und Dein damaliges Verhalten schon sehr viel. ( wie konnte es soweit kommen...wie konnte ICH derart die Kontrolle verlieren )

Nach der Selbsterkenntnis kommt dann Deine Art der Vermeidungsstrategie in ihrer Ausführung, von Dir selbst mit Selbstdizziplin durchgeführten Sorgfalt und Deiner damit selbst erlebten Erkenntnisse.

Vorkauen und auswendig lernen hilft DIR in dieser Fragestellung "null und nüscht". Wenn Du die Zusprache der "Geeignetheit" zur Teilnahme am Strassenverkehr zurück haben möchtest, so kommt es ganz alleine und individuell auf DICH SELBST an.

Einsicht alleine reicht DA NICHT. Du musst es selber aus Dir heraus in eigener Überzeugung durchlebt haben, behoben und bereits gelebt haben und auch in Zukunft gefestigt weiter "leben" können.

Denn grundlegend zum Schutze der Allgemeinheit gibt es kein bürgerlich verbrieftes Recht auf "Eignung zum führen von Fahrzeugen im öffentlichen Strassenverkehr". 

Es mag zwar durchaus eine geringe "Quote" von Menschen geben, wo mit einer gründlichst einstudierten "Story" den ein oder anderen Gutachter überzeugen KÖNNTEN...aber gehörst DU zu denjenigen, die sich danach auch WIRKLICH WOHL in ihrer Haut fühlen würden ?

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 38

Hallo Christian,

wie kommst du auf diese Frage?

Es wird bestenfalls in einem Fragebogen vorab nachgefragt ob du rauchst oder Kaffee trinkst - im psych. Gespräch selbst kommt das aber nicht zum Tragen..

Gruß Nancy

Kommentar von Christian741 ,

Hallo das ist ja meine Frage  warum möchten die das wissen
Gibt es einen Hintergrund dafür ?
Hast du schon zeit gefunden meine anderen Fragen durch zu lesen ?

Kommentar von nancycotten ,

Es sind einfach nur Standardfragen um das generelle Konsumverhalten ein bißchen besser zu erkennen. Wenn du jetzt im FB angeben würdest das du (überspitzt ausgedrückt) 50 Tassen Kaffee am Tag trinkst und mehr als 3 Pn Zigaretten am Tag rauchst, würde der GA da vllt. nochmal nachhaken, aber sowas gibt ja keiner  an... ;-)

Andere Fragen? Ähm..ich dachte die hätte ich beantwortet....

Kommentar von Christian741 ,

Hallo ich wurde heute von dem Straßenverkehrsamt in Kenntnis gesetzt das ich zur nach Schulung - Aufbauseminar muss meine fragen sind jetzt Was wird da gemacht Was kommt da auf mich zu Wie oft ist es Wie teuer ist es Wie lange dauert das

Kommentar von nancycotten ,

Ich gehe mal davon aus das es um das Aufbauseminar für alkoholauffällige Fahranfänger geht. Dies kann nicht in einer Fahrschule absolviert werden, sondern wird bei einer Begutachtungsstelle für Fahreignung durchgeführt.

Infos findest zu z.B. auf der Seite vom TÜV:

https://www.tuev-hessen.de/content/know_how__services/life_service/besonderes_au...

Die Kosten dürften bei einigen Hundert Euro liegen....

Antwort
von Schnell990, 49

Das hat was mit deiner Abhängigkeit von bestimmten Substanzen zu tun.

Ein erhöhter Konsum dieser Mittel kann deine Sinne täuschen.

LG :)

Kommentar von Christian741 ,

Ja super also am besten mit dem Rauchen und Kaffee trinken aufhören

Kommentar von Christian741 ,

Ist es den negativ zu bewerten ??

Kommentar von Schnell990 ,

Das wäre ideal :D
Nun, negativ direkt nicht, aber es kann sich auf das Testergebnis auswirken. (Psychologischer Test)

LG :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten