Was hat der Zugführer für Aufgaben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ja, ein Lokführer (bitte nicht mit dem Zugführer verwechseln, denn der hat ganz andere Aufgaben) hat um Einiges mehr zu tun, als nur Gas zu geben. Er muss die Zugbeeinflussungssysteme richtig bedienen können (so müssen z. B. bei der PZB bestimmte Signale mit der Wachsamkeitstaste bestätigt werden und bestimmte Bremskurven und Prüfgeschwindigkeiten eingehalten werden, ansonsten gibt es Zwangsbremsungen). Auch muss er natürlich noch die anderen Signale entlang der Strecke beachten, dann auch noch den EbuLa. Zudem muss die Strecke beobachtet werden, um bei Gefahr die Schäden so gering wie möglich zu halten. Jetzt hier alles zu beschreiben, was während der Fahrt zu tun ist, sprengt den Rahmen, da das alles ein sehr komplexes Thema ist. Man sollte auch noch bedenken, dass zum Lokführer sein nicht nur das Fahren der Züge gehört, sondern auch die Vorbereitungs- und Abschlussdienste - und die dauern je bis zu 1,5 Stunden.

Ich hoffe, dass ich dir trotz der recht kurzen Antwort zeigen konnte, dass wir Lokführer nicht einfach nur zu gucken, wie der Zug fährt, sondern sehr anspruchsvoll ist.

Viele Grüße,
DBLokfuehrer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mohle03
06.06.2016, 08:05

Danke für die tolle Antwort :)

0
Kommentar von DBLokfuehrer
06.06.2016, 20:52

Sehr gerne. :)

0

Der Zugführer hat sehr wohl zum Beispiel auf die Beschilderung der Strecke zu achten. Auch bei Bahnstrecken gibt es unterschiedliche Geschwindigkeits-beschränkungen ("Langsamfahrstellen") zum Beispiel wegen Bauarbeiten. Genauso muss er Haltesignale beachten sowie den Streckenverlauf beobachten (Tiere, umgestürzte Bäume oder Menschen auf den Gleisen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mohle03
05.06.2016, 14:48

Danke für die tolle Antwort !

0

Bremsen gehört natürlich auch dazu. Wenn man zu schnell fährt, kann der Zug entgleisen. Und den Zug im Bahnhof an der richtigen Stelle zum Stehen zu kriegen, will auch gelernt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?