Frage von Jenaschwein, 62

Was hat der Artzt für Möglichkeiten, wenn er in meinem Urin/Blut Test Rauschgift (Crystal Meth) findet?

gegeben ist die folgende Situation:

Ich (m17) war heute beim Kinder und Jugend Arzt da es mir nicht sonderlich gut ging. Nachdem er bzw. sie meinen Herzschlag, Puls etc. kontrolliert hat, beschloss sie, mich aufgrund ein paar Ungereimtheiten morgen früh mein Urin und Blut zu testen. Da CM durchaus für das Problem verantwortlich sein könnte und er ja nicht umsonst viel mit Jugendlichen zu tun hat und seine Arztpraxis im extremen Junkie Revier der Stadt ist, kann man schon davon ausgehen das er was findet. Meine Frage ist jetzt: Was passiert dann? Was hat er für Rechte/Pflichten und welche habe ich?

am Rande: Bitte Belehrungen zum Thema Rauschgift unterlassen das sie uns allen bewusst sind und doch nicht ihren Sinn und Zweck erfüllen.

Danke im Voraus für eure Antworten. Wäre schön wenn ihr vermerkt ob ihr vermutet/glaubt; ob ihr selber die Erfahrung gemacht habt oder ob ihr selber wisst (bsp. Als Jurist oder Arzt)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aXXLJ, 25

Du erwartest hier Antworten von Ärzten und Juristen auf Fragen von Drogenkonsumenten, die unter Entdeckungs-Angst leiden?


Du musst noch viel lernen.


Beispielsweise musst Du lernen, dass Blut- und Urinproben zur ärztlichen Diagnosestellung rein gar nichts mit Drogentests zu tun haben.

Beispielsweise, dass mit dem Blut ein sogenanntes "Blutbild" (Google) angefertigt wird.

Beispielsweise lernen, dass der Urin auf Zuckerkrankheit und Harnwegs-Infektionen untersucht wird (aber nicht auf Drogen).

Beispielsweise auch lernen, dass jeder Arzt der sog. "Schweigepflicht" unterliegt.


Kommentar von aXXLJ ,

Thx for * (1.126)

Antwort
von hoermirzu, 62

Mit dieser Einstellung brauchst Du doch gar nicht zum Arzt; Du weißt scheinbar ohnehin alles besser.

Der Mediziner sagt Dir was Du gegen Deine Probleme machen kannst. Ohne die Ursachen zu eliminieren, werden auch Mittel zur Beseitigung der Symptome nichts bringen.

Antwort
von LumpiInvictus, 54

Bin kein Arzt Jurist Polizist Junkie oder sonst was, aber ein Arzt hat Grundsätzlich Schweigepflicht! Er darf also meines Erachtens keine Anzeige erstatten.

Antwort
von ginatilan, 23

Hallo

hier wird Mist geschrieben von Usern die aber auch gar keine Ahnung haben!!!

erst einmal benötigt der Arzt DEINE Einwilligung für einen Drogentest, ohne Einwilligung darf er gar nicht auf Drogen testen!!

zweitens hat er auch deinen Eltern gegenüber Schweigepflicht!

also, keine Angst, lass den Bluttest machen und alles Gute für dich

Antwort
von NSchuder, 53

Na ja... Möglichkeiten...Der Arzt wird Dich vermutlich über die Möglichkeiten im Bezug auf eine Entzugstherapie informieren.

Crystal Meth ist ja nun wirklich schon extrem hartes Zeugs das schon bei einmaligen Konsum extremst abhängig macht.

Evtl. kann und wird er Deine Eltern zu dem Gespräch dazu holen. Eine Information an Polizei oder Jugendamt wird es aber nicht geben.

Kommentar von Tybalt9999 ,

Hast du eine Quelle dazu daß er in dem Fall seine Schweigepflicht brechen darf?

Kommentar von NSchuder ,

Mal abgesehen davon dass es in Deinem Sinne ist bzw. wäre wenn der Arzt das tut, gibt es Möglichkeiten dass der Arzt sich an seine Schweigepflicht hält.

Bis 15 Jahre Alter des Patienten darf der Arzt die Eltern ungefragt informieren. Danach ist im Einzelfall zu entscheiden. Maßgeblich ist hier die Einsichtsfähigkeit des Patienten.

https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/40merkblaetter/10merkblaetter/schweigepf...

Aber der Arzt kann sich auch elegant aus der Affaire ziehen indem er Deine Eltern mit einlädt, aber nicht sagt worum es geht. Wenn ihr dann alle zusammen sitzt, kann er Dich fragen ob er Deinen Eltern das Untersuchungsergebnis mitteilen darf. Damit hat er seine Schweigepflicht dann nicht verletzt, aber Du hast kaum eine Chance Nein zu sagen bzw. musst dieses Nein Deinen Eltern gegenüber dann selbst erklären - was schwer werden dürfte.

Also lass lieber selbst die Hosen runten, gib Deine Drogensucht zu und mache einen Entzug. Chrystal Meth wird Dich sonst schnell umbringen. Wenn Du es weiter nimmst, wirst Du garantiert nicht mal 20 werden.

Kommentar von Ololiuqui ,

Keine Substanz macht bei einmaligem Konsum abhängig.

Kommentar von NSchuder ,

Chrystal Meth hat ein extrem hohes Suchtpotential.

„Ich probierte Crystal Meth nur einmal und – peng!  – gleich war ich abhängig“, erzählt ein Meth-Abhängiger, der seine Familie, Freunde und seine Musikerkarriere verloren hatte und obdachlos geworden war.

Es ist deshalb nicht überraschend, dass es sich hier um eine der schlimmsten Abhängigkeiten überhaupt handelt und man ihr kaum entkommen kann. Viele Meth-User sterben.

„Ich begann kristallines Meth zu nehmen, als ich in der Oberstufe war. Vor dem Ende meines ersten Semesters an der Uni wurde Meth zu einem so großen Problem, dass ich das Studium abbrechen musste. Ich starrte mich stundenlang im Spiegel an und kratzte mich überall bis ich aussah, als ob ich die Windpocken hätte. Ich verbrachte meine ganze Zeit mit dem Konsum oder der Beschaffung von Meth.“ 

Lies mal hier weiter...

http://de.drugfreeworld.org/drugfacts/crystalmeth.html

Antwort
von Tybalt9999, 58

Das ist zwar von der Ärztekammer Baden-Würtemberg, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß es in anderen Bundesländern große Abweichungen gibt.

https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/40merkblaetter/10merkblaetter/schweigepf...

Unter III.5 findest du was zur Schweigepflicht gegenüber Jugendlichen.

Antwort
von Nebulouu, 18

Hey :) also der Arzt wird allerhöchstens mit dir darüber sprechen, das wars auch. Ansonsten hat er die Schweigepflicht einzuhalten. 

Viel Glück

Antwort
von xo0ox, 21

Er kann es deinen Eltern sagen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community