Frage von Charlieee001, 37

Was hat das mit dem Vollmond auf sich?

Heey.. Heute schreiben mir total viele Leute das sie wegen dem Vollmond nicht schlafen können... dumme Frage aber was hat das mit mit dem Vollmond auf sich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, 8

Hallo Charlieeee001,

jeden Monat schreiben immer irgendwelche Leute, dass sie wegen des Vollmondes nicht schlafen können. Wenn Du die gf-Fragenliste durchschaust, wirst Du feststellen, dass sogar bei anderen Mondphasen genauso gejammert wird, man könne wegen des Vollmondes nicht schlafen...

... und hier liegt eigentlich schon der Schlüssel zur Erklärung:

In jeder Nacht können immer irgendwelche Leute nicht schlafen. Entsprechend können auch in Vollmondnächten einige Leute nicht schlafen. Die suchen nach einer Erklärung. Jeder Mensch, der nicht schlafen kann, sucht nach einer Erklärung, was denn heute los sei.

Der Mond fällt auf. Er ist verdächtig, weil Gerüchte kursieren, der Vollmond sei für schlechten Schlaf verantwortlich. Der Mond wird schuldig gesprochen. Das ist unpersönlicher als zu spätes Essen, zu lange Bildschirmarbeit, zu viel Action, Sorgen,.... Der Mond ist ein prima Sündenbock. Wir brauchen unser Vehalten gar nicht zu überdenken, der Mond ist ja schuld. Alles bestens.

Und erst einmal angedacht, bleibt die Idee im Gedächtnis und bestätigt sich immer wieder: Denn all die Vollmondnächte, in denen wir dann doch mal gut schlafen, die erinnern wir nicht. Wir machen keine mentalen Notizen "Ui, gestern war Vollmond und ich habe gut geschlafen". Dasselbe gilt für die schlaflosen Nächte bei anderen Mondphasen: Wir liegen nicht im Bett und denken "Heute ist kein Vollmond - also stimmt das mit dem Vollmond gar nicht.". Wenn der Mond Pech hat, liegt man sogar im Bett und denkt "Ist bestimmt wieder Vollmond, wenn ich nicht schlafen kann" - und bestätigen den Aberglauben, obwohl gar nicht Vollmond ist.

Psychologen nennen das "selektive Wahrnehmung". Das passiert alles ganz unbewusst und hat mit Einbildung nichts zu tun.

De facto schlafen wir - obwohl etwa jeder Dritte von sich sagt, er schlafe bei Vollmond schlechter - nachgewiesenermaßen(!) bei Vollmond genauso gut, wenn man diese psychologischen Effekte durch saubere Aufzeichnungen herausrechnet.

Der Vollmond verursacht also gar keinen schlechten Schlaf, es ist unsere Erwartungshaltung, die uns unbewusst austrickst.

Ich habe die psychologischen Effekte und die großen Studien, die das Fehlen eines Vollmondeinflusses belegen hier in dieser älteren Antwort genauer beschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/schlafwandeln-bei-vollmond-?foundIn=unknown_list...

Es ist nichts dran am Mythos geheimnisvoller Mondeinflüsse auf uns.

Grüße

Antwort
von yutub, 12

Generell habe ich ein Problem mit sehr hellen Nächten. Wenn ich jetzt raus schaue, habe ich das Gefühl als haben wir gerade mal 20:00 Uhr obwohl es kurz vor 1:00 ist.

Ich kann auch allgemein nicht schlafen, wenn es nicht zu 100% dunkel ist. Ein bisschen Mondlicht, dass in's Schlafzimmer strahlt reich da bei mir schon aus.

Das könnte einer der Gründe sein, warum andere das Problem auch haben :)

Antwort
von soe2015, 17

Zu diesem Thema gibt es viele Therorien. Eine zum Beispiel bsagt das die hellere Nacht den Schlaf stört, andere Theorien besagen das Aufgrund von Ebbe und Flut die Menschen nicht schlafen können, oder einfach nur der Klassiker: Werwölfe die sich nur in der Vollmond Nacht verwandel.

Wer weiß, ein fall für Jonathan Frakes

Antwort
von elthomasoaudi, 16

Bong le jurr,

während der Phase des Vollmonds ist die Reflexionsfläche des Mondes zur Erde am Größten. Die Form des Mondes hängt von der von der Sonne angestrahlten Fläche ab.

Deshalb steigt zu dieser Zeit die Anzahl der kosmischen Wellen die als Strahlung auf die Erde treffen. Manche Menschen reagieren besonders empfindlich auf diese, vor allem nachts, wenn der Körper in seiner Ruhephase empfänglicher für externe Strahlungen ist.

Greetingsen,

Mr. Tomaso-Audi

Kommentar von uteausmuenchen ,
die Anzahl der kosmischen Wellen die als Strahlung auf die Erde treffen

Diese "kosmischen Strahlen" nennt man "Licht".

Etwas anderes kommt vom Mond nicht.

Wohnt man in der Stadt, macht nicht mal das Licht relativ zur Umgebungshelligkeit einen großen Unterschied im Vergleich zum Neumond.

Antwort
von dersuessePhil, 14

der Körper spinnt bei Vollmond, Hormone Cortisol und Melatonin.
Körper kommt nicht klar wegen der Helligkeit oder Farbe
(Nacht normal blau, Tag gelblich- bis weiß Sonnenlicht)

Antwort
von Nothix, 19

Guck dir ein Youtube video an, das ist so Schwer zu erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten