Was hast du nach deinem Abitur gemacht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nach dem ich ENDLICH mein verdammtes Abitur hatte (erst Hauptschule dann Real und danach drei Schreckliche Jahre Wirtschaftsgymnasium), wollte mich in einer Ausbildung irgendwie keiner und auf Studium hatte ich ja mal wirklich keine lust! Was soll ich den mit noch mehr Lehrer? Also hab ich mich auch für einige Woche Ausland entschieden. Daraus wurde dann aber doch ein Jahr! Ich bin von Krankenhaus zu Krankenhaus, von Pflegeheim zu Pflegeheim von Sozialstation von Sozialstation und hab da aus geholfen, zurück in Deutschland hab ich die Ausbildung zur Krankenschwester gemacht und bin jetzt wieder im Ausland und helfe da wo ich gebraucht werde! Ganz ehrlich! Geplant war was GANZ ANDERES! Aber die Sachen kommen wie sie kommen, sie sind mir einfach zufällig zu geflogen ohne das ich es eigentlich wollte und jetzt liebe ich meinen Beruf =) 

Geh einfach ins Ausland und schau was kommt und pack die Chancen einfach =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nach dem Abi auch erstmal fast ein Jahr im Ausland gewesen. Vor allem, weil ich mir, wie du, nicht ganz sicher war, was ich eigentlich machen will. Ich dachte zwar, dass ich gerne Lehrerin werden wollte, war mir aber eben nicht sicher. Dort konnte ich dann an einer Schule als Freiwillige arbeiten, Lehrer unterstützen, bei Veranstaltungen und Ausflügen helfen und Englisch unterrichten. Hinterher war ich mir dann sicher und studiere jetzt tatsächlich Lehramt.

Für mich war das eine der schönsten/besten Erfahrungen meines (bisherigen) Lebens und ich würde das jederzeit wieder machen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich war auch erstmal 5 monate in australien =) kann ich nur empfehlen :D

habe vor ca nem monat angefangen soziale arbeit zu studieren, gefällt mir bis jetzt auch echt super!

wenn du irgendwas genaueres wissen willst (egal ob ausland oder studium betreffend) kannst du gerne fragen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Ich war nach dem 2jährigen Wirtschafts-Berufskollege eine 2 1/2 jährige Ausbildung auch im kaufmännischen Bereich. Danach habe ich im Lager alles kennenlernen dürfen, dort arbeitete ich ca. 3 Jahre. Danach war ich noch ein Praktikum in einem Speditionsunternehmen machen. 

Genau gesagt ich hab beruflich alles absolviert was mit Warenhandel zu tun hatte. So konnte ich wissen aneignen die für meine Zukunft, denke ich sinnvoll war.

Viele Branchen haben miteinander zu tun. Um jedoch alles etwas zu verstehen, war dieser Werdegang für mich sehr hilfreich, um das ganze repartoire im Handel kennenzulernen. Das war mein "Plan A". 

"Plan B" habe ich aus persönlichen Gründen eingeschlagen und ich es nicht genauer beschreiben möchte. Ich bereue keiner meiner eingeschlagenen Wege und das sollte sich jeder klarmachen.

Ich möchte jedem vorschlagen, diese Art der Ausbildung einzuschlagen.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab ein Jahr gejobbt um mein Studium zu finanzieren. Das Studium hab ich nach 2 Jahren abgebrochen und habe eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel gemacht. Jetzt mache ich den Handelsfachwirt als Abendstudium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung