Frage von MaschaTheDog, 186

Was haltet ihr von Teletac,Stachelhalsband usw.?

Hallo, es gibt ja diese Teletac Halsbänder,Stachelhalsbänder usw.

Was haltet ihr davon? Manche finden es ja gut,manche nicht.

Ich persönlich mag die Dinger nicht,sie fügen dem Tier nur schmerzen zu und verschlimmern das Verhalten des Hundes.

Das einzige was ich ganz "gut" finde,sind die Zughalsbänder MIT Zugstopp!

Manche Trainer benutzen die Dinger ja auch,z.b Martin Rütter,ich weiß nicht ob er Teletac verwendet oder diese Wasserspritz Halsbänder aber er benutzen sowas in der Art auch.

(Ich möchte mir keins zulegen,nur aus reiner Interesse was andere davon halten)

Antwort
von LukaUndShiba, 110

Ich halte da absolute garnichts von. 

So was kann man doch keine Erziehung dann mehr nennen. Aber leider sind viele Menschen ja zu ungeduldig für gute Erziehung und dann greifen sie zu so nem Müll. 

Kommentar von MaschaTheDog ,

Ja,leider😶

Antwort
von Weisefrau, 76

Hallo, ich kenne diese Teile. Ich habe ja auch lange Zeit Besitzern geholfen die Probleme mit der Erziehung hatten. Oft haben die Leute dann sowas schon mitgebracht.

Das Problem ist, das diese Hilfsmittel falsch angewendet werden! Haltis werden zB so lange getragen bis der Hund gar kein Fell mehr auf der Schnauze hat.  

Daher bin ich dafür sich einen Hund anzuschaffen dem man auch Körperlich gewachsen ist. Und zwar nicht nur der Mann im Haus sonder auch der Rest der Familie. Ich bekomme einen Fön bei Sätzen wie...ich kann den Hund nicht halten...daher muss mein Mann mit ihm gehen. 

Kommentar von MaschaTheDog ,

Sowas höre ich auch leider zu oft.👎

Kommentar von inicio ,

ich kenne eine zierliche alte dame-sie ist ueber 89- die voellig entspannt ihren grossen und kraftigen Rottweiler du die strasse fuehrt.. und einen fast 200kg schweren juengeren herrn die sich von seinem dackel durch die landschaft ziehen laesst.. das zum thema, ich bin nicht "stark" genug fuer meinen hund... das ist dann msit eher ein mentales problem. um einen hund zu fuehren braucht man herz und verstand und keine "starke" hand..

Kommentar von Weisefrau ,

Leider erziehen viele Menschen aber ihren Hund nicht. 

Erst Heute habe ich einen Rocker getroffen der seinen Hund Lab Mix fast nicht halten konnte. Der Hund hat sogar versucht Menschen anzuspringen die nur an ihm vorbei gehen.

Antwort
von Virgilia, 66

Von Teletacs und Stachelwürgern halte ich gar nichts. Leider gibt es immer noch viel zu viele Hundeschulen und "Trainer", die damit arbeiten 

Die Dogge meiner Eltern läuft überwiegend an der Retrieverleine (mit Zugstopp). Für unsere Hündin hatten wir in der Anfangszeit, zusätzlich zum Geschirr, ein Zughalsband ohne Zugstopp, um sie doppelt zu sichern.

Ich kenne einen Fall, bei dem eine Wasserpistole beim Training sehr geholfen hat. Allerdings war sie wirklich nur mit Leitungswasser gefüllt, der Hund wusste wo das Wasser herkommt und es wurde nie ins Gesicht gespritzt. Und das Training wurde von einem kompetenten Trainer begleitet und es wurde erst auf Hilfsmittel zurückgegriffen, als die anderen Methoden nicht funktioniert haben. 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 97

ich halte von allem gar nix. wer es nicht kann einen hund mit freundlicher konsequenz zu erziehen und solche gewaltmittel braucht, ist fuer mich ein erbaermlicher wicht!

ich habe eine weile als ehrenamtliche im tierheim geholfen und mich vor allem mit problematischen ,aggressiven abgabehunden beschaeftigt. ganz langsam habe ich zu diesen vertrauen aufbauen koennen, os dass sie schliesslich alle einen wesenstest bestehne konnten und in passenden familien vermittelt werden konnten.

Antwort
von Goodnight, 76

Davon halte ich rein gar nichts, das was an Bindung und am Können des Hundehalters fehlt sollte man nicht mit Gewalt in Ordnung bringen wollen.

Teletact hab ich im Hundekurs bei einem tauben Hund gesehen, da war das natürlich super. Das Gerät war sanft eingestellt und der Hund war darauf trainiert seinen Besitzer anzusehen wenn er ein Signal bekommt.  Darauf folgte ein Handzeichen. Das hat sehr gut harmoniert und dem Hund genau so viel Freilauf wie jedem anderen Hund auch ermöglicht.

Kommentar von Amyy15 ,

So etwas finde ich dann super, weil wie soll man dann seinem Hund zeigen das er herschauen soll!?

Es gibt auch vibrationshalsbänder die auf die selbe art funktionieren(odet ist es das selbe?)

Jedenfalls würde ich in dem Fall nicht verstehen was schlimm daran wär...

Beispiel: Hund rennt richtung Straße und schaut dich nicht an, wie willst du ihn dann rufen? Lieber ein kleiner Impuls am Hals, als das er von nächsten Auto zusammengeführt wird!


Ps. Ach ja es geht um den Tauben Hund, um Missverständnisse zu vermeiden

Kommentar von Goodnight ,

Ja richtig, man macht dem Hund keine Schmerzen! 

Antwort
von MiraAnui, 99

Alles unnötig und Vorallen gefährlich...

Ich benutzt nur zugstophalsbänder, die aber nicht würgen wenn sie passen.

Kommentar von Goodnight ,

Die Halsbänder haben wir auch benutzt, weil sie gerade bei langhaarigen Hunden das Fell schonen. Doch dann ist unser Golden an einem dicken Ast mit dem Halsband eingefädelt und beim Befreiungsversuch mehrere Meter  eingefahren, das Halsband hat sich verdreht und hat den Hund flach auf den Boden gedrückt, dass man ihn nicht mehr sehen konnte. Bellen ging auch nicht mehr. Seither gibt es bei uns nur noch Klickhalsbänder...

Kommentar von MiraAnui ,

Meine dürfen nicht ins unterholz, vorallen nicht soweit das ich sie nicht mehr sehen kann...beim spielen mit anderen sind meine nackt

Das selbe kann dir aber mit jedem halsband passieren.

Kommentar von Goodnight ,

Dazu braucht es kein Unterholz, da reicht ein Sturm oder vom Fluss freigespühlte Bäume. Wenn du hinten auch Augen und immer ein Messer oder eine Säge dabei hast  ist das toll!

Ein Würgehalsband mit Stopp das den Hals nicht einschnürt sitzt wesentlich lockerer als ein Halsband mit Klickverschluss. Vor allem kann man das ohne Werkzeug lösen. 

Kommentar von MiraAnui ,

Ich hab meine Hunde immer im Auge und weiter als 10 m dürfen sie eh nicht weg....wenn man auf seine Hunde achtet kann kaum was passieren

Die clickhalsbänder, die ich hab bekommst du ohne Werkzeug nicht auf... bruchlast von 200kg..

Und Taschenmesser hab ich wirklich immer bei, man weiß nie wann man es braucht :D

Antwort
von crasygirls1188, 32

Hallo,

Ich verabschaue alle die ein Teletac benutzen! Der Besitzer sowie der Hund lernen keinerlei Respekt voreinander. Ein Teletac hat 2 "Stacheln" die im Hals eingedrügt werden. Ich kenne selbst Leute die einen Teletac benutzen. Der Hund bekommt jedesmal eine draufgedonnert sobald er mal nicht hört! Er hat keinerlei Respekt vor seinem Besitzer. Ich wiederum kann mit ihm ohneweiteres auch ohne Leine spazieren gehen. Seit einigen Tagen hat der Hund jetzt auch noch eine schlimm entzündete Wunde genau da wo der Teletac sitzt. Die  Wunde ist schlimm vereitert. Ich wette darauf das die Wunde vom Tictac kommt.

Über Stahelhalsbänder habe ich  mich noch nicht informiert.

Ich trainiere meine Hunde mit Wasser und was ich auch nicht schlimm finde ist wenn man die Hunde mal auf die schnauze haut. Oft mache ich es aber so, das ich die Hunde erschrecke wenn sie was falsch machen z.B. indem man sie mit etwas abwirft.(natürlich nicht feste)

Lg.

Loreen  Menker

Kommentar von MaschaTheDog ,

Genauso machen wir es auch-wir haben eine Kette,mit der wir unseren großen abwerfen oder in seine Richtung,inzwischen reicht es schon wenn man nur mit dem Teil raschelt.

Armer Hund :/

Antwort
von spikecoco, 54

wer diese Hilfsmittel gut findet und einsetzt hat ein großes Problem, nämlich das, der unfähigen Hundeführung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten